31.07.10 11:27 Uhr
 1.361
 

Irrfahrt eines 84-Jährigen endet 240 Kilometer vom Heimatort entfernt

Nach Angaben der Neubrandenburger Polizei bemerkte eine Gruppe Jugendlicher in der Nacht zum Samstag einen alten Mann, der mit seinem Fahrzeug durch die Dunkelheit irrte.

Die jungen Leute nahmen den Autoschlüssel des 84-Jährigen an sich und riefen die Polizei. Die Beamten wiederum verständigten die Frau des Mannes. Sie hatte ihren Gatten schon vermisst gemeldet.

Der alte Herr wollte nur mal was am Fahrzeug schauen. Die Polizei ist der Auffassung, dass der Mann einige Fernstraßen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg benutzt hat.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Rentner, Irrfahrt
Quelle: www.hersfelder-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Post liefert an Schuhgeschäft Sperma statt Schuhe aus
Essen: Ed Sheeran-Konzerte sollen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.07.2010 12:50 Uhr von Rödelhannes
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
sowas gibts immer: wieder *gähn*
Kommentar ansehen
31.07.2010 14:50 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Langer Weg von zuhause nach Hause: Soll mit dieser Nachricht Stimmung gegen Alte gemacht werden? Wieder ein Schritt zu mehr Unfreiheit?
Kommentar ansehen
31.07.2010 18:46 Uhr von Haggart
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kommt halt vor o.O
Kommentar ansehen
02.08.2010 07:02 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein alter Herr hat mich auch einmal besucht und ist mit dem Auto von Koblenz nach Muggensturm bei Rastatt gefahren. Gegen Abend haben er und meine Mutter sich aufgerafft um nach Hause zu fahren. Ich habe ihn dann noch auf die Autobahn gelotst und habe ihm gesagt, dass ab jetzt Koblenz immer angezeigt wird.

Nach 8 Stunden kam dann der erlösende Anruf, dass er zu Hause ist. Er beichtete mir, dass er sich verfahren, dies aber erst in Kassel bemerkt hätte und mit Hilfe des ADAC nach Hause gekommen ist.

Manche ältere Menschen überschätzen sich halt. Dies ist nicht negativ gemeint, ich denke das gehört zum Alterungsprozess dazu.
Kommentar ansehen
05.08.2010 09:05 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kassel: Wie alt ist der alte Herr? Hat er Sport getrieben? Wielange war er anpassungsfähig? Ist er immer noch anpassungsfähig? Hat er einen elektronischen Scout? Kann er damit umgehen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?