30.07.10 15:23 Uhr
 1.422
 

Rainer Brüderle will Begrüßungsgeld für ausländische Fachkräfte

Um den Fachkräftemangel auf dem deutschen Arbeitsmarkt entgegenzuwirken plant Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) Fachkräfte im Ausland anzuwerben.

Dabei denkt der Minister daran, den Fachkräften, die bereit sind in Deutschland zu arbeiten, ein Begrüßungsgeld zu zahlen.

Diesbezüglich plane Brüderle in der nächsten Zeit eine Initiative. Auch Bundesbildungsministerin Annette Schavan ist dafür, mehr Fachkräfte im Ausland anzuwerben.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeitsmarkt, Rainer Brüderle, Fachkraft
Quelle: www.nw-news.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2010 15:31 Uhr von midgetpirate
 
+40 | -3
 
ANZEIGEN
genau und der tausendste bekommt ein moped dazu...
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:38 Uhr von GermanCrap
 
+55 | -6
 
ANZEIGEN
Ja, genau - 1 Euro: Damit sie kapieren, dass sie als Billiglöhner hier zu arbeiten haben. Deutschland hat Fachkräfte genug, aber diese werden nicht eingestellt, weil sie mit 35 Jahren zu alt sind oder die Frechheit besitzen Gehälter zu verlangen, die über der Armutsgrenze liegen und nicht einmal bereit sind 60 Wochenstunden zu leisten. Den gesetzlich zustehenden Urlaub wollen sie auch noch in Anspruch nehmen.

Solange perverse Gewinnmaximierer auf Kosten der Arbeitnehmer am Werke sind, werden diese Unternehmen kaum Fachkräfte finden und das ist auch gut so.
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:44 Uhr von vmaxxer
 
+32 | -3
 
ANZEIGEN
Wie: Wie wäre es das Geld mal in ordentliche Ausbildung und Jobs ohne Preisdumping zu investieren Herr Brüderle?
Die Fachkräfte von damals wurden gezwungen für einen Hungerlohn und ungewissheit für Zeitarbeitsfirmen zu malochen. Wunderts das dann der Nachwuchs fehlt?
Und auch diese zugewanderten Arbeitskräfte sollen für billigeren Lohn arbeiten. Welches großes Unternehmen würde dann nicht gerne teure deutsche Fachkräfte gegen billigere tauschen? Oder den teuren deutschen Fachkräften eben auch den Billiglohn aufdrücken?

Diese Zuwanderung bringt nichts gutes, eher das es noch schneller abwärts geht.
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:48 Uhr von usambara
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
und die Wirtschaft fordert das sich die Arbeitnehmer im Urlaub fortzubilden haben- und zwar auf eigene Kosten.
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:50 Uhr von Klassenfeind
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Kann mal jemand einen Arzt rufen !! D e r Mann braucht dringend einen, der lebt absolut im Wolkenkukuksheim...
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:53 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:54 Uhr von Alice_undergrounD
 
+20 | -2
 
ANZEIGEN
und ich will ein begrüssungsgeld: für fähige politiker^^
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:55 Uhr von ohne_alles
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Habt ihr jemals ernsthaft einen sinnvollen Vorschlag eines FDP-Politikers erwartet? Es dürfte mittlerweile klar sein, dass aus dieser Ecke nur gequirtle Kimmenfrüchte kommen.
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:05 Uhr von hofn4rr
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
"Brüderle will": das er das möchte, als marionette der konzerndiktatur, leuchtet
zumindest mir ein.

wie er allerdings den mittlerweile etwa 10 millionen transferempfängern aus der sozialkasse, den bedarf an qualifizierten "fachkräften" ohne zureichende sprachkenntnisse
erklärt, geht nicht einmal aus der quelle hervor.

dazu müsste man auch zur abwechslung mal seinen verstand bemühen.
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:10 Uhr von saber_
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollte der junge herr mal auf den arbeitsmarkt schauen und sich ueberlegen ob er nicht einige sachen umstrukturieren koennte...

es gibt grosskonzerne wo viele aeltere arbeiter abgestossen wurden und durhc junge ersetzt wurden...dabei wurde vergessen dass das wissen bei den aeltern ist, und diese dieses erst an die jungen weitergeben sollten bevor sie gehen....

tja..nun stehen manche dumm da und muessen ihr eigenes wissen neu erarbeiten... nur weil man zu geizig ist der erfahrenen fachkraft auch das geld zu zahlen was sie wert sind...


und jemand aus der forschung und entwicklung kann nicht weniger verdienen als jemand aus der wirtschaftsabteilung..... leider ist genau das der fall in der heutigen wirtschaft...


die die was auf die beine stellen sind die deppen und die die mit zahlen spielen nehmen sich zuviel;)
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:20 Uhr von strausbertigen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: Zigtausende Deutsche Fachkräfte hauen wegen der abartigen Umstände in diesem Land ab und suchen ihr Glück im Ausland, weil die BEdingungen samt Bezahlung um ein vielfaches besser sind und dieser I**ot denkt drüber nach Leute aus dem Ausland zu holen und noch ein Begrüssungsgeld zu bezahlen?

Der Typ gehört wie der Rest dieser Truppe für Landesverrat eingelocht! Der restliche Bundestag am besten gleich mit!
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:24 Uhr von Klopfholz
 
+10 | -6
 
ANZEIGEN
Begrüßungsgeld? Bekommt doch schon jeder Zugereiste.
Hartz IV
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:38 Uhr von TausendUnd2
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Mehr osmanische Gebäudereinigungsfachkräfte für Deutschland!
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:41 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo saber das hast du gut gesabbert. Das ist ironisch gesagt, Bitte sei mir nicht böse.

Aber du hast genau den Nagel auf den Kopf getroffen. Man ist nämlich der Meinung, die Alten sind zu teuer, weg damit, junges Blut muss her. Ich sage nicht, dass die guten Jungen nach einiger Zeit zu einem gewissem Wissen gelangen, aber was machen die Betriebe während der Zwischenzeit? Zurückfallen!!! Kaos!! Stress!! Kündigungen und kranke Menschen.

Als die allererste Aktion bei DB AG in den 70zigern war, hat man in dem Werk, wo ich auch beschäftig war, die ganzen alten Betriebselektriker mit einer damals sehr hohen Abfindung nach Hause geschickt. Das Chaos blieb nicht lange aus, denn die Jungen hatten zwar die Kenntnis wie ein Fehler zu beheben ist, sie wussten aber nicht wo sie die Fehler suchen sollten.

Das hat man erkannt, wollte so manchen Alten reaktivieren, die haben aber und dies mit Recht mit einem freundlichem Dankeschön abgelehnt.

Jetzt will man Fachkräfte aus dem Ausland mit einem Begrüßungsgeld an Land ziehen. Da muss ich nur lachen. Wenn das BG nicht 5 stellig ist, kommt da keiner. Ich denke nur an die Greencard, die man indischen Informatikern angeboten hat um in Deutschland das Loch der fehlenden Informatikern zu stopfen. Damals war der Dollar noch stärker als der Euro. 2 % der damaligen Interessenten haben einen Job angenommen, die anderen haben dankend abgelehnt, weil sie ein überzogenes Gehalt und dies noch in Dollar ausbezahlt haben wollten.
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:50 Uhr von Sherman_Hemsley
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Wie wäre es denn mit Abschiedsgeld für kriminelle Ausländer und Sozialschmarotzer?

Ich denke das wäre besser angelegt ...
Kommentar ansehen
30.07.2010 17:01 Uhr von KamalaKurt
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Sherman_Hemsley die nehmen das Geld und bleiben hier, da sie keiner will.
Kommentar ansehen
30.07.2010 17:36 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Seit einiger Zeit ist es Aufgabe aller Bürger die Politiker aufzukären, sie vor dummen Handlungen zu schützen und sie minütlich zu kontrollieren, damit sie unser Land nicht in den Abgrund treiben. Wenn ich aber zurückdenke war das niemals anders.
Kommentar ansehen
30.07.2010 17:52 Uhr von British_Pest
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Gab´s schonmal unter Schröder - hat nicht geklappt: In welchen Firmen sitzt diese FDP-Person im Aufsichtsrat und wieiviel Geld hat er bekommen, damit er sowas Schädliches fordert.
Kommentar ansehen
30.07.2010 20:01 Uhr von Blacky07
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder eine super Idee unserer Politiker!!! Deutsche Fachkräfte sitzen auf Hartz 4 fest, weil sie überqualifiziert sind oder nicht für 1 Euro arbeiten gehen wollen (was wohl auch verständlich ist).
Wenn das Geld zum Essen nicht reicht kann man ja zur Tafel gehen, nach Essen betteln und sich noch erniedrigen lassen.
Zusätzlich wird, durch die Regierung, Geld bei Schulischer- und Betrieblicher Ausbildung eingespart, sodass erst gar keine qualifizierten Kräfte ausgebildet werden.
Weiter wird Ausreise-Geld für Synthi und Roma, in Höhe von 250Euro (pro Person) gezahlt wenn diese Deutschland verlassen.
Und jetzt zahlen wir wieder Begrüßungsgeld?!
Deutschland hat ja die Taschen voll. Wie wäre es denn, wenn man sich erst mal um die Menschen aus dem eigenen Land kümmern würde.
Kommentar ansehen
30.07.2010 21:42 Uhr von Wieselshow
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Freud40: "Wir habe viele arbeitslose Spitzenfachkräfte !"

LOL! Der war gut! ROFL!

Aja .. Fachabi + FH-Studium ist keine Spitzenfachkraft. Zeig mir mal einen arbeitslosen Prof. in Dtld, der auf seinem Gebiet keinen Job findet. ROFL.
Kommentar ansehen
30.07.2010 21:46 Uhr von barackenobama
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Gut Herr Brüderle: um mit guten Beispiel vorranzugehen frieren wir gleich mal ihr Gehalt ein um es als Begrüssungsgeld zu verteilen!
Kommentar ansehen
30.07.2010 22:22 Uhr von FoxWhiskey
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Herr Wieselshow: Was denn? Machen wir es jetzt, nicht mal mehr unterhalb eines Professors?

Da hab ich einen ganz schlechte Nachricht für Sie und ihre FDP!

Keine Sau will nach Deutschland!
Jeder Ing., jeder Dr., der weiß was er kann und was er wert ist, geht überall hin, nur nicht nach Deutschland.
Kommentar ansehen
31.07.2010 05:51 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Wieselshow gerade das ist, oder wird zukünftig unser Problem sein. Frische Studien oder FH abgänger bekommen keinen Arbeitsplatz, weil man in den Betrieben die guten Spezialisten auf die Sraße gesetzt hat, die die Abgänger anlernen hätten könnten. Und ausländische Spezialisten sind ganz bestimmt teuerer wie unsere deutschen Studienabgänger. Oder es sind solche, die in ihrer Heimat nichts getaugt haben. Und denen will Brüderle noch eine Sonderzahlung zuschieben.
Kommentar ansehen
31.07.2010 06:01 Uhr von Titulowski
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Clowns in der Regierung machen mich irgendwann nochmal zum Nazi...
Kommentar ansehen
31.07.2010 10:00 Uhr von Obersalzberg
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politiker gehören alle in den Knast. Der Bundestag sollte aus Mitgliedern von Bürgern bestehen die in der Realität leben und nicht aus Parteibonzen die überhaupt nicht wissen was in Deutschland so abgeht. In Berlin gibt sich Dumm und Dümmer die Hand.

Wieso wird nicht massiv in die Zukunft investiert, indem man das deutsche Bildungssystem fördert und jedem der möchte und der dazu befähigt ist einen Studienplatz anbietet?

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?