30.07.10 09:46 Uhr
 1.754
 

Nach Amoklauf im vergangenen Jahr: Kein Rektor will an die Realschule in Winnenden

Das Kultusministerium sucht für die Albertville Realschule in Winnenden dringend einen neuen Rektor. Doch bisher hat sich trotz persönlichen Gesprächen mit qualifizierten Lehrern aus dem Umfeld kein einziger Lehrer auf die Stellenausschreibung beworben.

Deshalb muss die bisherige Rektorin ihren Ruhestand nun erstmal um einige Wochen verschieben, danach wird die Stelle des Rektors kommissarisch aufgeteilt. 2009 wurden in der Realschule bei einem Amoklauf mehrere Menschen getötet.

Das Kultusministerium hofft nun, die Stelle wenigstens ab Herbst neu besetzen zu können. Die bisherige Rektorin hatte für ihr Bemühen den Verdienstorden des Landes Baden-Württemberg erhalten.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Amoklauf, Winnenden, Realschule, Rektor, Stellenausschreibung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.07.2010 10:32 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was nicht unbedingt bedeuten muß, das diese Situation mit den Vorkommnissen zusammenhängt. Vielleicht gibt es zur Zeit einfach keinen, der "frei" ist ...
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:01 Uhr von aaargh
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Achdoch Schließlich ist die stelle zwei Besoldungsstufen über dem normalen RL.

Ich gehe schon davon aus, dass sich die Pädagogen den Umgang mit der besonderen Situation an dieser Schule nciht zutrauen - und angenehm ist das sicher auch nicht: Gerade das Kollegium wird noch über Jahre panisch sein, sobald irgendwo irgendwelche Unregelmäßigkeiten auftreten, genauso die Schüler, die das noch selbst erlebt haben.

Andererseits ist das jetzt *die* Chance, ziemlich schmerzfrei auf eine solche Funktionsstelle zu kommen, *wenn* man sich das zutraut.
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:05 Uhr von Carle
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
rein: statistisch sind 2 amokläufe in der geschichte einer deutschen schule recht unwahrscheinlich.
Kommentar ansehen
30.07.2010 12:41 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Militant: Es dürfte wohl eher weniger an der Angst vor einem weiteren Amoklauf liegen, dass sich niemand beworben hat. Eher dürfte hier die Angst vor den militanten Eltern, Stadtrat und Co. eine Rolle spielen.
Bei allem Mitgefühl für die Hinterbliebenen, aber was die Stadt Winnenden, die Eltern der Schüler sowie die Stadträte sich seit dem Amoklauf geleistet haben würde ich - selbst Vater - noch nicht einmal in dieser Stadt wohnen wollen...
Kommentar ansehen
30.07.2010 13:39 Uhr von Dr.G0nz0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Carle: Ich denke die Statistik sagt hier nicht viel aus. Schließlich gab es bisher nicht genug Amokläufe, um daraus Schlüße ziehen zu können (Stichwort Teststärke).

Zumal hier noch ganz andere Faktoren eine Rolle spielen können. Vielleicht entscheidet sich ein Bekloppter ja gerade WEIL es dort bereits einen Amoklauf gab, genau an der Schule zuzuschlagen.

Würde man Amokläufe dagegen als völlig losgelöste Zufallsereignisse betrachten (was sie natürlich nicht sind), dann wäre die Wahrscheinlichkeit immer gleich hoch. Ähnlich wie beim Würfeln.

So genug kluggeschissen .. ;-)
Kommentar ansehen
30.07.2010 15:44 Uhr von Obersalzberg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn sich keiner findet, würde ich den Job übernehmen (wenn das ein Verantwortlicher lesen sollte, so ist dies als Bewerbung zu werten). Mit der Besoldung könnt ich erstmal arbeiten.
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:31 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei der Besoldung mach ich das. Ich bin auch unempfindlich gegen Gluckeneltern und besonders gegen die Hohlbratzen vom Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden.

Ich wollt jetzt noch was fieseres dazu schreiben, aber das lassen wir heute mal ^^

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?