29.07.10 20:51 Uhr
 1.471
 

OECD-Bericht: Türkei hat die höchste Kinderarmut

Die Türkei ist Spitzenreiter in der OECD Statistik was die Kinderarmut angeht.

Bei der Berechnung wurden unter anderem das Zuhause, Gesundheit und Schulerziehung berücksichtigt. Somit lebt jedes vierte Kind in der Türkei in Armut.

Prozentual gesehen liegt Mexiko an zweiter Stelle. Dänemark, Schweden und Finnland haben die niedrigste Kinderarmutsrate.


WebReporter: schnauzbart333
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Armut, Kinderarmut
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 21:01 Uhr von Klassenfeind
 
+11 | -12
 
ANZEIGEN
Wie dem auch sei ! In Deutschland siehts diesbezüglich auch nicht soo gut aus, oder ??
Kommentar ansehen
29.07.2010 21:03 Uhr von Eras0r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
..mehr als 5 Sätze wären locker drin gewesen.
Kommentar ansehen
29.07.2010 21:15 Uhr von poseidon17
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Autor: Glückwunsch zur ersten News. Es wäre allerdings noch einiges an Platz gewesen, um die Situation in Österreich zu beschreiben, denn darum geht es in der Hauptsache in der Quelle. Weitermachen :)

@ Klassenfeind:
Nein, Deutschland ist in der Liste auch ziemlich weit oben zu finden.
Kommentar ansehen
29.07.2010 21:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Das Problem bei solchen Studien ist die Definition von Armut.

Ein Kind lebt nach OECD-Definition in Armut, wenn es weniger als 50% des Durchschnittseinkommens leben muß.

Nun muß man hoffentlich keinem erklären, daß das Durchschnittseinkommen in Deutschland relativ zu anderen Ländern ziemlich hoch liegt, auf alle Fälle höher als in der Türkei.

Anderes Beispiel: Deutschland und Burkina Faso haben jeweils den gleichen IQ, nämlich 100. Ist einfach per Definition so. Würde man die Intelligenz per Test auf einer absoluten Skala messen, käme sicher ein anderes Ergebnis dabei heraus...

Naja, auf alle Fälle bedeutet "Armut" in beiden Fälle für die Situation der Kinder etwas gänzlich anderes...


PS: Die News, also echt, ist etwas kurz geraten. Dabei gibt das Thema und die Quelle doch nun wirklich mehr her...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
29.07.2010 22:07 Uhr von DerTuerke81
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
News: in der türkei gibt es kein kindergeld das wird sicher ein grund sein warum die türkei so hoch steht

@autor
türkei und dritte Welt? ist das nicht etwas übertrieben? dann gehört Polen ja auch dazu ;-)
Kommentar ansehen
29.07.2010 23:47 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
@Siel: "Die Kinderarmut ist für Länder wie Deutschland und den USA eine Schande."

Kannst du mir auch noch erklären, warum sie für Länder wie dir Türkei keine Schande ist, obwohl dort die Kinder am Hungertuch nagen und in Fabriken arbeiten müssen?

Armut heißt in Deutschland wie gesagt ein bisschen was anderes als in der Türkei. Hier bedeutet Armut, daß man sich die Reparatur der Waschmaschine nicht ohne Kredit leisten kann. In "anderen Ländern" heißt das, dass die Kinder als Saisonarbeiter verschachert werden...
Kommentar ansehen
30.07.2010 00:49 Uhr von nostre2008
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
naja: schaut man sich die Liste an sind viele EU Länder dabei! Traurig Traurig.

Schlimm Griechenland ist vor Deutschland!

@ Jolly.Roger soso Armut in Deutshcland heißt was anderes

naja wenn die Assi Hartz4 Familien wieder alles Geld für Kippen und Alk ausgegeben haben und die Kinder zu den Christlichen Fundis aka Arche geschickt werden ist alles gut :)

Manman die News dient nur einem Zweck und das ging in die Hose :)



[ nachträglich editiert von nostre2008 ]
Kommentar ansehen
30.07.2010 09:36 Uhr von DirtySanchez
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nostre2008: Das da viele EU-Staaten dabei sind, liegt daran, dass nur OECD-Staaten betrachtet wurden, und ein großer Teil jener Staaten sind nunmal europäisch.
Kommentar ansehen
30.07.2010 10:49 Uhr von handyandy
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
sollen die ihre Kiddis doch: nach deutschland schicken, hier können die dann ungestraft mit Drogen dealen und ihre Familien dann unterstützen.
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:01 Uhr von ariyas
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Tickts bei dir noch ? Jolly. Roger: Zeig mir ein Beispiel, ja ein beispiel bitte wo ein Kind in einer Fabrik arbeitet. Beweise es mir und ich werde mich bücken;))))

Kleinbetriebe, Familienbetriebe sind solche behauptungen eher zutreffend.

Ja finde es auch schade, dass solche fälle immer wieder zu sehen sind.

Es ist auch eine ganz andere Voraussetzung wie hier bei uns.

Bei uns sieht die Welt nicht besser aus. Harz 4 ist schon eine Zumutung für viel Kinder, aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass du da nicht in der Statistik bist.

Ich übrigens auch net, bevor jetzt ein blödes kommentar von dir kommt.

Das Geld was vom Staat kommt wird natürlich auch von manchen missbraucht und für andere Sachen ausgegeben.
Das sollte man aber net pauschalisieren auf "alle" Bedürftige Menschen - nostre2008.

Das ist von euch manchmal so ein problem finde ich, ihr denkt zwar gut (die Ansätze zumindest) aber leider könnt ihr nicht weiterdenken lol

Naja wenns um Türkeinews geht sind solche sorten wie ihr halt im Mehrheit.
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:08 Uhr von ariyas
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"handyandy": sorry, aber hier werden Kinder meist misstbraucht und Vergewaltigt. Dein blöden Kommentar kannst du im Sandkasten mit deinen Freunden beim Bier unterbreiten.
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@ariyas: "Jolly. Roger: Zeig mir ein Beispiel, ja ein beispiel bitte wo ein Kind in einer Fabrik arbeitet. Beweise es mir und ich werde mich bücken;))))"

Ne danke, ich steht da nicht so drauf wie du....
Ist nicht dein Ernst? Beispiel? Für Kinderarbeit in der Türkei? Bist du eigentlich blind?

http://www.aktiv-gegen-kinderarbeit.de:
Kinderarbeit in der Türkei in Zahlen:
- Gesamtbevölkerung: 76,805,524 (Stand 2009)
- 0-14 Jahre: 27,2 %
- 39,9% der Kinder arbeiten, davon ein Drittel (10,2% aller Kinder) in den Geschäften ihrer Familien (Landwirtschaft, Läden, etc.)
- Insgesamt arbeiten 6,5 Millionen Kinder

Die EU geht mit einem 5,3 Millionen Euro schweren Paket gegen die Kinderarbeit in der Türkei vor, und das obwohl die Türkei NICHT in der EU ist. Sie bekommt also trotzdem nicht wenig Geld von uns...

wsws.org:
Unter den 10- bis 14-Jährigen beträgt die Arbeitsrate 41,2 Prozent in Kenia, 31,4 Prozent im Senegal, 30,1 Prozent in Bangladesch, 25,8 Prozent in Nigeria, #* 24 Prozent in der Türkei *#, 20,5 Prozent an der Elfenbeinküste, 17,7 Prozent in Pakistan, 16,1 Prozent in Brasilien, 14,4 Prozent in Indien, 11,6 Prozent in China, 11,2 Prozent in Ägypten, 6,7 Prozent in Mexiko, 4,5 Prozent in Argentinien, 1,8 Prozent in Portugal und 0,4 Prozent in Italien.

Vor einiger Zeit kam auch eine Reportage im TV, ZDF oder N-TV, weiß ich nicht mehr genau. Dort haben sie es dann sogar geschafft, Kinder in den Textilfabriken zu filmen. Ja, da wo es so richtig angenehm mit Chemikalien etc. ist...

"Kleinbetriebe, Familienbetriebe sind solche behauptungen eher zutreffend."

Nein. Nur ein Drittel arbeitet im Familienbetrieb! Der Rest ist Saisonarbeiter auf den Feldern oder in der Industrie!

"Ja finde es auch schade, dass solche fälle immer wieder zu sehen sind."

Ach, gibts diese Fälle doch? Dann bück dich....

"Es ist auch eine ganz andere Voraussetzung wie hier bei uns."

Nein. Wieso auch?

"Bei uns sieht die Welt nicht besser aus. Harz 4 ist schon eine Zumutung für viel Kinder, aber ich gehe jetzt mal davon aus, dass du da nicht in der Statistik bist."

Ist ein Witz, oder?
Hier kriegen die Kinder Geld vom Staat. In der Türkei bekommen sie gar nichts und dürfen für ein paar Euro im Monat schuften. Und du merkst keinen Unterschied?

"Ich übrigens auch net, bevor jetzt ein blödes kommentar von dir kommt."

Wie kommst du darauf?

"Naja wenns um Türkeinews geht sind solche sorten wie ihr halt im Mehrheit. "

Die Mehrheit interessiert mich herzlich wenig. Schau dir lieber die Fakten (= Wahrheit) an...

"sorry, aber hier werden Kinder meist misstbraucht und Vergewaltigt."

Ha, der ist gut.
Nein, ich erzähl dir jetzt nichts über Einzelfälle sondern verweise einfach auf die Ehrenmorde und Kinderhochzeiten in der Türkei....
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:38 Uhr von DerTuerke81
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
schnauzbart333: wenn es in deutschland kein kindergeld und keine sozialhilfe geben würde das würde es hier noch mehr kinderarmut geben

aber ich denke du bist ein fake user weil an deinem News Kommentar sieht man das du nur provozieren

schade das wir keinen autor mehr haben der neutrale türkei news schreibt (gutes und schlechtes)
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:44 Uhr von nostre2008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DirtySanchez: wiso ist bitte Bulgarien oder Rumänien nicht dabei? Allein das Roma Problem in den Länern müssten diese zwei Staaten an oberster stelle stehen....

da kann was nicht stimmen
Kommentar ansehen
30.07.2010 11:56 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@nostre2008: Rumänien und Bulgarien schneiden besser ab als Polen. es fehlen in dem Diagramm einige Länder, Slowenien z.B. hat eine sehr geringe Kinderarmut, taucht aber auch nicht auf.

Lies einfach den ganzen OECD-Report durch, dort findest du die Daten....dann wird auch klar, was damit genau gemeint ist...
Kommentar ansehen
30.07.2010 12:19 Uhr von ______
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: Netter versuch aber auf sowas können nur Kinder reinfallen. Du willst mir doch nicht tatsächlich erzählen, dass Länder wie Pakistan oder Indien weniger Kinderarbeit haben als die Türkei ?

Ich habe mir deine Quelle mal angesehen, da steht alles Mögliche aber nichts über die Türkei.

Zitat: "Nur ein Drittel arbeitet im Familienbetrieb! Der Rest ist Saisonarbeiter auf den Feldern oder in der Industrie!"

Lüge, ganz einfach. In der Industrie in der Türkei arbeitet ganz genau 0 Prozent der Kinder. Bei Feldarbeiten, helfen Kinder auf dem Land hin und wieder in den Sommerferien ihren Eltern die Ernte einzufahren, mehr auch nicht.

Du willst uns hier ein falsches Bild über die Türkei vermitteln.

Bei Kinderarmut zwischen Deutschland und der Türkei ist gerade mal ein Unterschied von acht Prozent. Sehr schwach für Deutschland. Die Türkei ist ein großes Agrarland, wo Kinder mit anpacken müssen wenn die Eltern die Ernte einfachren, Deutschland auch ?

Du wirfst hier mit irgendwelchen Zahlen um dich ohne Quellen.

"Hier kriegen die Kinder Geld vom Staat. In der Türkei bekommen sie gar nichts und dürfen für ein paar Euro im Monat schuften."

Wieder so eine Lüge. Kinder dürfen im Grunde garnicht arbeiten. Da hat das türkische jugendamt, die Gewerkschaften und weiß der Geier wer noch was dagegen hätte.

"Die Mehrheit interessiert mich herzlich wenig. Schau dir lieber die Fakten (= Wahrheit) an..."


Welche Fakten denn ? Die Fakten, die du frei erfunden hast ?

Zu deiner Info. Die Türkei besteht aus zwei Regionen, einmal der Westen und einmal der Osten. Im Osten wohnen mehrheitlich Kurden. In diesem Gebiet mag Kinderarbeit wie (Ziegen hüten) gegeben sein aber das ist auch alles.
Den Rest wie, Kinder würden in der Türkei in der Industrie arbeiten hast du frei erfunden.

Wenn du die Berufschüler meinst, das sind Jugendliche die ein beruf erlernen. das hat nichts mit Kinderarbeit zu tun.

Du hast mir mit deinem Text nur eins bewiesen, undzwar, das du keine Ahnung über die Türkei hast.

"Der Rest ist Saisonarbeiter"

Lüge, denn allein schon dieser Satz beweisst mir, wieviel Ahnung du davon hast. Soviel Sezonarbeit gibt es in keinem Land auf der Welt. Das müssten ja Millionen Arbeitsplätze sein ^^

"Vor einiger Zeit kam auch eine Reportage im TV, ZDF oder N-TV, weiß ich nicht mehr genau. Dort haben sie es dann sogar geschafft, Kinder in den Textilfabriken zu filmen. Ja, da wo es so richtig angenehm mit Chemikalien etc. ist..."

Warscheinlich war das was du gesehen hast nur etwas das gestellt war. Wenn es um die Türkei geht, da stellt man gerne mal Behauptungen auf, um der Türkei so viel wie möglich zu schaden.

Du kennst ja den Film Midnight Express, nicht wahr ?
Du kennst ja auch die geschichte von dem Film. Mit dem Film hat man dem Ansehen der Türkei auch geschadet. Bis mal irgendwann der regieseur nicht mehr konnte und zugegeben hat, das alles nicht stimmte.

Erzähl also solche Geschichten an Leute, die es dir abkaufen aber nicht an Leute, die sich mit der Materie auskennen.

Mach dir lieber darüber sorgen, wievielen Kindern in Deutschland etwas böses angetan wird. Und das meistens sogar durch die eigenen Eltern. Ich könnte hier täglich 10 News darüber schreiben.
Also, kümmere dich lieber um die armen Missbrauchsopfer in Deutschland, denn davon gibt es mehr als genug. Das sollte glaub ich eher eine Schande sein, als das Jugendliche irgendwo in einem fremden Land eine Ausbildung absolvieren und als Billigarbeiter hingestellt werden.

[ nachträglich editiert von ______ ]
Kommentar ansehen
30.07.2010 13:42 Uhr von beni-ara
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch einfach: zu erklären. In der Türkei werden nun mal durchschnittlich mehr Kinder geboren als wo anders, insbesondere in den unteren Schichten. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Türkei hier die Führung übernimmt. Was mich jedoch nachdenklich macht ist, dass die Türkei 24 Prozent hat und Deutschland 16 Prozent. Da sollte man sich die Frage stellen, warum hierzulande die Kinderarmut stetig steigt.
Kommentar ansehen
30.07.2010 18:44 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Dafür hat die Türkei: eine sehr große Armee . Ist doch auch etwas wert .
Kommentar ansehen
31.07.2010 01:56 Uhr von Jolly.Roger
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Brett vorm Kopf: Lieber "______" (Wir kennen uns sicher schon unter anderem Namen... ;-) )

dass dir und auch anderen meine genannten Fakten nicht ins Weltbild passen, ist nicht mein Problem. Die genannten Fakten sind verifizierbar, also theoretisch auch falsifizierbar. Sich hinzustellen und bei jedem Punkt "Lüge" zu schreien ist lustig und lächerlich zugleich.

"Wieder so eine Lüge. Kinder dürfen im Grunde garnicht arbeiten."

Echt? Jetzt hör aber auf, das is ja der Hammer....

Dummerweise sagen OECD, UNICEF u.a. dass sich da in der Türkei viele nicht darum kümmern, was man darf und was nicht...Krass, nicht?


@beni-ara:
Und du glaubst nicht, daß die Geburtenrate in anderen Ländern nicht ähnlich hoch ist?
Daß Armut in Deutschland etwas anderes bedeutet als in der Türkei habe ich schon erklärt. Wer es verstehen will....


@Club39:
"40% aller 12- bis 16-jährigen Schüler haben einen Nebenjob."

Uh. Den Unterschied zwischen Nebenjob bei 12-16jährigen und Kinderarbeit verstehst du aber schon, oder?

"Schätzungen liegen bei 10.000 - 20.000 Kindern und Jugendlichen"

und in der Türkei reden wir von 6,5 Millionen Kindern, die NICHT Zeitungen austragen oder Nachhilfe geben.
Merkst du einen Unterschied? Zwischen 20.000 und 6.500.000 ????


"Jedes sechste Kind in Deutschland lebt in Armut"
"Jedes 5. Kind in Europa von Armut bedroht"
"Jedes sechste deutsche Kind lebt in Armut"

Ja, Deutschland ist damit UNTER dem Europa-Schnitt....
Die Türkei "leicht" darüber, da ist es jedes vierte Kind!

Und gerne nochmal der Hinweis: Armut bedeutet mit weniger als 50% des Durchschnittseinkommens leben zu müssen. In Deutschland heißt dass, beim Discounter einkaufen zu müssen statt bei Tengelmann und die Reparatur der vom Amt bezahlten Waschmaschine nicht einfach so hinlegen zu können. Hungern muss keiner, wenn die Eltern nicht asozial sind.

Bitte, schaltet doch einfach euer Hirn ein, sofern vorhanden. Ihr nennt hier selbst Zahlen, die nichts anderes aussagen, als die von mir genannten. Die Türkei hat ein Problem, mit Kinderarmut und Kinderarbeit. Und nicht weil ICH das sage, sondern weil OECD und UNICEF das WISSEN.

Nicht umsonst gibt die EU über 5 Millionen Euro aus um gegen Kinderarbeit in der Türkei vorzugehen....
Kommentar ansehen
31.07.2010 10:11 Uhr von nostre2008
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
jaja: redet euch das nur schön komisch das überall berichtet wird das die Kinder Maximal 1x täglich was zu essen bekommen und das auch nur durch Sozialeinrichtungen.

Traurig....
Kommentar ansehen
31.07.2010 10:55 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@nostre2008: "...überall berichtet wird..."

Ja? Wo denn?

"...das die Kinder Maximal 1x täglich..."

DIE Kinder. Welche? Alle? Oder nur die, die nur einmal täglich was zu essen bekommen?
Meine Jungs bekommen auch nur einmal täglich was zu essen, also, nur einmal täglich Süßigkeiten.

Ich lese immer, daß die deutschen Kinden immer dicker werden. Komisch...Sind dann wohl die ANDEREN Kinder.
Kommentar ansehen
31.07.2010 17:29 Uhr von NemesisPG
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn Kinder nur einmal: etwas zu essen bekommen ist nicht der Staat schuld.
Kenne genügend Eltern die ihr Geld lieber in die Kneipe bringen.So wird es auch in den meisten Fällen sein.
Kommentar ansehen
02.08.2010 15:41 Uhr von nostre2008
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Augen auf: @ Jolly.Roger

kannste überall nachlesen, ob du es willst ist eine andere Frage....
Kommentar ansehen
02.08.2010 23:06 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@nostre2008: "...kannste überall nachlesen..."

Oh bitte, ist das lahm...
Keine Quelle, kein einziger Link....
Obwohl es doch angeblich sooo offensichtlich ist....
Nix außer Behauptungen, die man natürlich so auch nicht widerlegen kann.

Die Frage ist eher, ob du die Wahrheit, die oben zu lesen ist, sehen willst...aber du glaubst ja nicht mal der OECD oder der UNICEF.
Kommentar ansehen
03.08.2010 12:34 Uhr von ariyas
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Jolly.Roger: wie du schon sagst, ein Drittel arbeiten in den Geschäften ihrer Familien und nicht in den Fabriken!!!

Sie bekommen kein Geld dafür weils ein Familienunternhemen ist. Genau

Also nicht so wie Anfangs der 70´ er, wo viele Türken hier für die gleiche Arbeit die Hälfte bekommen haben und zusätzlich in den Aspestschlamm reingeworfen sind, Geanu, deswegen Leben die Männer der ersten Generation im Durchschnitt 59 Jahre. Wahnsinn oder was damals hier abgegangen ist.

Du verweist mich auf die Ehrenmorde hin?

Danke, ein sehr heikles Thema, leider muss ich dich enttäuschen, weil ich ein Türke bin und nicht in der Region lebe wo es ständig vorkommt. Die Menschen behaupten ja dort, dass sie eine andere Staatsangehörigkeit haben, obwohl sie den türkischen Pass besitzen, das ist genau so wenn man ein Bayer fragt wo er herkommt, er sagt dann aus Bayern und net aus Deutschland;))))

Immer wenn man in die enge getrieben wird kommen Ehrenmorde und Kinderhochzeiten in den Vordergrund, komisch oder.

Dann sollten hier ja die ganzen kichlichen Einrichtungen unter die Lupen genommen werden, denn das ist doch nicht normal oder was dort abgeht???

Weis Gott wie du dunkelziffer ist. Forsch mal nach was hier so im Lnde abgeht, bevor du andere mit irgendwelchen Sachen kritisierst.

Bücken für dich? Sorry aber den Schwanz sehe ich bei dir nicht. Fliege jedes Jahr nach unten und weis ganz genau wie es da unten aussieht. Beruhe dich weiter auf Quellen was du gerne hören willst.

Auf Bundesebene wurden 1999 insgesamt 19.436 Kinder Opfer des sexuellen Missbrauchs i.S.d. §§ 176, 176a und 176b StGB.
Von den 19.436 Opfern waren

2.090 mit dem Tatverdächtigen verwandt,
4.749 bekannt,
bei 1.420 Opfern bestand eine flüchtige Vorbeziehung und
bei 9.368 keine Vorbeziehung.
Die Anzahl der angezeigten und in der PKS ausgewiesenen Fälle des sexuellen Missbrauchs ist bezüglich des tatsächlichen Ausmaßes nur begrenzt aussagefähig, da gerade in diesem Deliktsbereich die Dunkelziffer hoch eingeschätzt werden muss. Das kindliche Opfer hat oftmals - bedingt durch die nahe Beziehung zum Täter - nicht die Möglichkeit, auf den Missbrauch aufmerksam zu machen bzw. sich dem Missbrauch zu entziehen.

Kinderhilfswerks-Chef Thomas Krüger zur BZ: "Durch die Schülerjobs gehen 90 000 Vollzeitarbeitsplätze verloren"
Berlin - Sie mähen Rasen oder putzen Windschutzscheiben, füllen Supermarktregale oder passen auf Nachbars Nachwuchs auf - Schulkinder, die ihr Taschengeld aufbessern wollen. 40 Prozent der Schüler im Alter zwischen 14 und 16 Jahren arbeiten in Deutschland mehr oder weniger regelmäßig gegen Lohn. Der Grat zwischen legaler Beschäftigung und Ausbeutung ist schmal.

"Die Jugendlichen verrichten in den Betrieben vorwiegend Hilfsleistungen, die körperlich schwere Arbeit bedeuten", so Thomas Krüger, SPD-Bundestagsabgeordneter und Präsident des Deutschen Kinderhilfswerks zur BZ. Mit unterdurchschnittlicher Bezahlung: 8 bis 12 Mark die Stunde.

Ein Drittel bis die Hälfte aller Kinder ab 13 Jahren, so Krüger, jobbt an 40 Tagen im Jahr regelmäßig bis zu vier Stunden. 70 Prozent arbeiten in fremden Betrieben (z.B. Botengänge, Fließbandjobs), 20 Prozent in fremden Haushalten (z.B. Babysitting), 10 Prozent in landwirtschaftlichen Familienbetrieben.

Die krassesten Fälle in Berlin:

Eine 15jährige Gesamtschülerin schuftete bei einem Tierarzt in einer "Ausbildung auf Probe", verdiente 1,70 Mark die Stunde (die Lehrstelle bekam sie aber nicht).
Bei einer Stichprobe auf einer Baustelle flog der "Nebenjob" eines 13jährigen Gesamtschülers auf. Er hatte täglich Gerüste mit auf- und abgebaut.


Ja forsch mal nach mein lieber, viel spaß.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?