29.07.10 21:10 Uhr
 70
 

Bamberger Symphoniker: Erste Biennale in der Stadt an der Regnitz war voller Erfolg

Zum ersten Mal konnte die Stadt Bamberg von einer aussichtsreichen Biennale sprechen. Am vergangenen Montag konnte der Intendant Wolfgang Fink, eine für die Zukunft erfolgversprechende Biennale von Gustav Mahler vermelden. Es wurde u.a. die achte Symphonie von Mahler gespielt.

Wolfgang Fink fasste seine Bilanz zusammen und sagte: "Mit diesen Konzerten am Ende einer erfolgreichen Spielzeit hat unser Orchester seine außergewöhnliche Mahler-Kompetenz erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt."

Die nächste Biennale findet in zwei Jahren statt und dann soll der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart im Zentrum der musikalischen Tätigkeit liegen. Auf dem Spielplan soll mehrfach die Da-Ponte Oper "Cosi fan Tutti", unter dem Chefdirigenten Jonathan Nott, konzertant aufgeführt werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Stadt, Erfolg, Biennale, Symphoniker
Quelle: nordbayerischer-kurier.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 21:10 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ausgabe 1/2009 des "Focus" führt die Bamberger Symphoniker unter den zehnbesten Symphonieorchestern Deutschlands auf Rang sechs. Es führt neben seiner Bezeichnung die Ehrung Bayerische Staatsphilharmonie. (Bild zeigt die Heimstatt der Bamberger Symphoniker, die Konzerthalle)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?