29.07.10 20:01 Uhr
 199
 

Armutsrisiko bei alleinerziehenden Müttern nach wie vor groß

Laut den Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes aus dem Mikrozensus 2009 sind alleinerziehende Mütter immer noch überdurchschnittlich von Armut bedroht. Oft müssen sie von Hartz IV leben und Erziehungshilfen der Jugendämter in Anspruch nehmen.

Gut 31 Prozent der 1,3 Millionen alleinerziehenden Mütter haben ein Einkommen von weniger als 1.100 Euro. Der Mikrozensus ist ähnelt einer kleinen Volkszählung, bei der im regelmäßigen Abstand ca. ein Prozent der Bevölkerung befragt wird.

Auch ist es so, das 60 Prozent der alleinerziehenden Mütter einer Erwerbsarbeit nachgehen - fast genau so viele wie Mütter in Paarbeziehung. Insgesamt leben in jeder fünften Familie Mutter oder Vater mit ihren Kindern alleine zusammen.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mutter, Vater, Hartz IV, Risiko, Armut
Quelle: www.morgenweb.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 20:01 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich möchte nicht unerwähnt lassen, das sich Manuela Schwesig (SPD- Vize) und Kristina Schröder ( CDU- Familienministerin ) sich geäußert haben, man müsste diesen Menschen eine Chance geben usw. Nur Singles stehen in der Regel Finanziell auch nicht besser da, einzige Ausnahme sie haben keine Verantwortung für ein Kind. Wäre auch gar nicht möglich, mit so wenig Geld...da würde einen eine Frau mit ihrem Hintern nicht angucken.
Kommentar ansehen
29.07.2010 20:38 Uhr von aknobelix
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich bestehe auf mein menschenrecht und fühle mich diskriminiert als alleinerziehender vater...

wie sagts man in der schweiz jetzt zu elternteile-elter 1 und elter 2 :-)
Kommentar ansehen
29.07.2010 20:48 Uhr von Lyko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
sehr traurig sowas.

Leider siehts nicht danach aus, dass es besser wird.

man muss aber auch bedenken, dass es selbst VIELEN familien mit 2 kindern nicht gerade sehr gut geht...

Kinder werden LEIDER immer mehr zum luxus in unserem land... sehr sehr traurig.
Kommentar ansehen
02.08.2010 13:33 Uhr von jingo76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alleinerziehend und verarmt? ein H4-single ist wohl beschissener dran, als ein alleinerziehender:
Mutti mit 2 Kindern:
345 EUR H4 Mutti
2x260 EUR H4 Kind
441 Miete inkl. Nebenkosten
Summe 1306 EUR
ach ja, war da nicht noch Unterhaltsvorschuss?

das zum finanziellen, was aber fakt ist, das alleinerziehende fast keine Chance haben A eine Arbeit zu bekommen und B vorallem in den alten Bundesländern eine Betreuung für diese Zeit bekommen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?