29.07.10 17:51 Uhr
 17.543
 

Loveparade: Seit Jahren wurden die Besucherzahlen manipuliert

Zeitungsberichten zufolge wurden die Zahlen zu den Teilnehmern an der Loveparade im Ruhrgebiet in den letzten Jahren von Beginn an falsch angegeben.

So sprachen die Veranstalter bei der Loveparade in Essen von 1,2 Millionen Menschen und in Dortmund sollen es gar 1,6 Millionen gewesen sein. Aus einem vertraulichen Dokument der Veranstalter geht jetzt allerdings hervor, dass die reellen Zahlen keinen Bezug zur offiziellen Besucherzahl hätten.

Es ging den Organisatoren der Veranstaltung nur darum die Besucherzahl für mediale Zwecke zu erhöhen. So wurde die Zahl der erwarteten Teilnehmer einfach verdreifacht.


WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Duisburg, Besucher, Loveparade
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 17:58 Uhr von mario_o
 
+67 | -15
 
ANZEIGEN
In Essen waren auf jeden Fall mehr als 400000 Menschen.

Meiner Meinung nach wird hier nur versucht das Unglück am Samstag durch angeblich falsche Besucherzahlen zu "verharmlosen", von wegen "da waren garkeine x Millionen Menschen, sondern vieeeel weniger... wir tragen da keine Schuld".
Kommentar ansehen
29.07.2010 18:08 Uhr von blu3bird
 
+24 | -8
 
ANZEIGEN
Push it to the limit! @sirana

flugzeugabstürze gibt es einfach zu viele, das können die medien nicht so gut hochpushen, aber bei der loveparade ist es hat das 1. mal das sowas passiert, damit kann man noch einschaltquoten/leserzahlen erreichen...
Kommentar ansehen
29.07.2010 18:15 Uhr von derSchmu2.0
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
es geht wohl weniger um die Loveparade: bei dieser Berichterstattung, sondern viel mehr um die Tatsache, dass wieder einmal der Deutsche in die Realitaet zurueckgeholt wird durch Aktionen, Umstaenden und Unfaelle, die man sonst nur aus Laendern kennt, die man haeufig als weniger entwickelt, korrupt und sonst wie mittellos etc bezeichnet....

Ansonsten schliesse ich mich mario an...klaro...auf einmal kommt ein Dokument raus, das beweisen soll, dass die Zahlen gefaelscht wurden. Natuerlich kennt der Veranstalter das Dokument, der Buergermeister auch, deswegen haben die das Konzept entsprechend klein angesetzt....is ja nich so, dass der Veranstalter vorher fuer die Oeffentlichkeit andere Zahlen in Dortmund und Essen angegeben hat...
Kommentar ansehen
29.07.2010 19:26 Uhr von Snoops el Cid
 
+16 | -10
 
ANZEIGEN
Makaber: @TurkischerAnalphabet

"1million und ein paar zerquetschten"

Das ist ja mal ein makaberer Satz.
Kommentar ansehen
29.07.2010 19:37 Uhr von meks3478
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Egal: wie viele Leute da waren.

Fakt ist das es zuviele für diesen winzigen Zugang waren. Dazu noch die schlechte Steuerung [sofern man davon reden kann] der Besucherströme.

Eigentlich ist auch das egal: Der Veranstalter hat dafür zu sorgen das soetwas nicht passiert und das hat er hier nicht geschafft. Er gehört also zur Rechenschaft gezogen.
Kommentar ansehen
29.07.2010 19:38 Uhr von jens Hagen
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Hochmut kommt vor dem Fall: Zuerst waren alle Verantwortlichen wie aus dem Häuschen SUPER wie haben ca. 1.4 Millionen Besucher erreicht. Und nun bemerken sie dies "Doof" ist. Und Prompt. sind es nicht einmal 250.000 laut deren Aussage gewesen. Ich denke auch, das es so auf vielen andere Events gewesen seien wird

Ich habe mich eh immer gefragt, wie sie so schnell auf Besucherzahlen kommen. Denn Selbst mit der "Anzahl der Menschen je m² Formel" ist sowas kaum zu berechnen, wenn man die Gesamtfläche kaum abschätzen kann.
Kommentar ansehen
29.07.2010 19:41 Uhr von AnotherHater
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.07.2010 20:49 Uhr von snice1337
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
alles nur des geldes wegen: im endeffekt gehts doch nur um Geld.
Oder wieso wurde in Amerika das Stromauto trotz erfolgreicher infrastruktur wieder abgeschafft???
ganz einfach weil die Öl multis zu derzeit nix mehr verdient haben und im endeffekt gewinnen und entscheiden immer die mit der meisten kohle denen ist es doch egal wer wir sind,was aus uns wird und was wir machen...
genau deswegen verkaufen sie uns auch durch die medien schlechte nahrung die wissen das sie schlecht ist und essen sie selber kaum die wollen nur unser hart verdientest geld...
DENKT MAL DRÜBER NACH ...
Kommentar ansehen
29.07.2010 21:31 Uhr von Hartz4User
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die Loveparade war ursprünglich mal ein Festumzug, ohne Bühnen und eingezäuntes Gelände. Warum hat man das nicht so gelassen ? Und warum musste sie in Duisburg stattfinden ?

Zur News:
Ich hätte gern mal die Luftbilder der Polizei, dann könnte man ziemlich genau sagen wieviele Menschen dort waren.
Kommentar ansehen
29.07.2010 21:50 Uhr von Rosettenfett
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Hartz4User: ganz einfach: wenn man die leut durch nen zentralen eingang schleust und sie allesamt kontrolliert und ihnen dabei getränkegebinde (flaschen, dosen etc.) abnimmt, kann man ihnen auf dem gelände wieder getränke verkaufen. nehmen wir mal an es waren wirklich "nur" 200.000 da dann kannst dir ausrechnen was man mit denen für einen reibach machen kann.

als veranstalter ist man doch nicht daran interessiert den mitmenschen was gutes zu tun, sondern einzig und allein daran kohle zu scheffeln.
Kommentar ansehen
29.07.2010 22:07 Uhr von Nikeeey
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
aber sicher: in essen waren das mehr als 400000 auf jeden fall jedre der da war weiß das, diese komische geheime papier is doch nur ein schwindel ich will Herrn Schaller nich in schutz nehmen ganz bestimmt nich aber würde mich nich wundern wenn dieses Papier von OB Sauerland diesem d***** W****** in umlauf gebracht wurde.

SAUERLAND TRAG ENDLICH DEINE VERDAMMTE MITVERANTWORTUNG!!!
Kommentar ansehen
29.07.2010 22:25 Uhr von anderschd
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist ja nix neues. Und welcher Zusammenhang besteht zwischen den richtigen Zahlen und dem Unglück?
Selbst bei nur 50000 Besucher hätte das Unglück bei diesen eklatanten Fehlern aller, nicht vermieden werden können.
Schlimm. Es müssen endlich die Verantwortlichen an den Pranger.
Kommentar ansehen
29.07.2010 22:29 Uhr von Moepjunge
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm: Sowas muss doch niemand erfahren. Jetzt meckert eh jemand rum. Sowas hätte man echt nicht verraten sollen.
Kommentar ansehen
29.07.2010 23:09 Uhr von hnxonline
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch
Ich war war 5 mal zur Loveparade in Berlin aber nur einmal im Ruhrgebiet. Das Publikum hat sich da nicht so sehr verändert. Du tust so als wenn es in Berlin keine saufenden Kids geben würde, dass deckt sich aber keinesfalls mit meinen Erfahrungen. Es macht wohl einen großen Unterschied ob man Live vor Ort war oder aber die Parade nur aus dem TV kennt.

@Hartz4User
Auch in Berlin fand die Abschlusskundgebung auf einer Bühne statt.
Kommentar ansehen
29.07.2010 23:18 Uhr von Hartz IV
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmmmm das Wort manipuliert kling so, als hätte der Veranstalter aktiv eingegriffen, um die wahren Besucherzahlen zu verändern.

Hier übrigens eine Meldung aus dem Jahr 2008: http://www.ruhrnachrichten.de/...
Kommentar ansehen
29.07.2010 23:52 Uhr von tsuyo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Das Menschen: weniger Wert sind, als Geld.
Traurige Wahrheit.
Kommentar ansehen
29.07.2010 23:57 Uhr von Hartz IV
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nikeeey: ich verstehe nicht so richtig, weshalb der Bürgermeister zum Sündenbock gemacht wird.

Bei einer guten Organisation, kann die LP sogar in meinem Wohnzimmer abgehalten werden. Es wird allerdings immer mehr deutlich, dass die Veranstalter die Lage nie so richtig unter Kontrolle hatten. Als das geplante Konzept mit den Floats, die die Masse hinter sich ziehen sollten, nicht funktionierte, waren die Veranstalter machtlos.

Bei solchen Veranstaltungen wird vom Amtswegen eine nur sehr abstrakte Auflage, z.B. über die Anzahl der Fluchtwege, Anzahl des Sercurities, Anzahl der Besucher, erteilt. Die Planung obliegt den Veranstaltern. Sonst würden Großveranstaltungen doch gar nicht funktionieren. Siehe Fußballspiele, Konzerte, Kundgebungen, Public Viewing usw.
Das Problem hier war, dass man in diesen Räumen zuvor noch nie etwas veranstaltet hat. Es gab keine Erfahrungswerte, auf die man zurückblicken könnte. Anders die LP in Berlin, wo zich Events zuvor am selben Platz stattgefunden haben. In Fußballstadien hat man auch immer wieder aus Tragödien gelernt.
Wir müssen das einfach so in Kenntnis nehmen, dass bei Großveranstaltungen immer die Gefahr besteht, dass etwas passiert, weil die Menschen auch für (Panik-)Forscher ein Rätsel sind. Alternative ist, dass wir auf Großveranstaltungen verzichten und alles in Stadien stattfinden lassen, wo bereits Erfahrungswerte existieren.
Kommentar ansehen
30.07.2010 05:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Chorkrin: Leicht sarkastisch aber netter Schmunzler, wenn natürlich auch frei erfunden und totaler Blödsinn, aber ernste Kommentare zu dem Thema findet man ja eh selten
Kommentar ansehen
30.07.2010 05:53 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ein weiterer skandalöser Versuch die eigene Unfähigkeit herunterzuspielen. Solche Versuche lassen sich, wie weiter oben schon erklärt wirklich feststellen. Und jeder Versuch die Realität zu verschönen, wäre für mich ein weiterer Anklagepunkt. Geld- und Geltungsgeiles Pack hehört einfach hinter Gittern, wenn sie ihren Suchtwahn auch noch schlampig und unverantwortlich ausleben.
Kommentar ansehen
30.07.2010 07:10 Uhr von Jummi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In Germany: wird doch alles gefälscht, ob die Besucherzahlen bei der L-P, die Arbeitslosenzahlen, oder die Wirtschaftsdaten.
Es gibt eben tatsächliche und gefühlte Zahlen, das ist wie mit dem Wetter, nur daß diese Zahlen, anders als beim Wetter, der Manipulation dienen.

http://www.nachdenkseiten.de/...
Kommentar ansehen
30.07.2010 07:21 Uhr von penetrada
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Techno ist tot! Nur deshalb hat die Loveparade überhaupt in Kleinstädten wie Duisburg stattfinden dürfen.
Kommentar ansehen
30.07.2010 08:05 Uhr von BeatDaddy
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@anotherhater: Du müsstest seit Jahren eigentlich wissen, wie man das Wort "wissen" durchkonjugiert. Ansonsten halte es mal lieber mit Sokrates..
Kommentar ansehen
30.07.2010 08:18 Uhr von erichmiller
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Oh man: Ich kanns bald nicht mehr höern. besteht den alles nur noch aus der Löveparade. Traurig genug das Menschen umgekommen sind. Nun sollte aber mal Schluss sein
Kommentar ansehen
30.07.2010 08:36 Uhr von no_trespassing
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde eher sagen die Zahl wird dieses Mal manipuliert, weil es ein berechtigtes Interesse zur Manipulation gibt.
Kommentar ansehen
30.07.2010 08:36 Uhr von erichmiller
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wer: dahin geht sollte mit allen risiken leben müssen. hört sich hart an, is aber so. der mensch ist ein geselliges wesen, aber kein herdentier

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?