29.07.10 15:34 Uhr
 374
 

"Crazy Town" nach Trennung 2003 wieder vereint

Die Band "Crazy Town" steht wohl vor einer Reunion. Die Musiker hatten sich im Jahr 2003 getrennt.

"Crazy Town" waren mit ihrem Hit "Butterlfy" wochenlang in den Charts präsent. Nun wird sich die Band wieder zusammenfinden um in den USA ein Konzert zu spielen.

Angeblich soll die Band aber auch an einem neuen Album arbeiten. Dieses soll den Titel "Crazy Town ist back" tragen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Band, Trennung, Split
Quelle: powermetal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 15:34 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
In der Tat ein sehr poetischer Titel für eine Reunion-Album. :-)
Na ja, ich fand "Butterfly" zu Anfang extrem nervig und es wurde überall gespielt und jeder hat es gehört. Mit der Zeit fand ich es aber doch auch gar nicht so schlecht. Oder hab ich mich nur damit abgefunden? Ich weiß es nicht.
Kommentar ansehen
30.07.2010 19:10 Uhr von RainerKoeln
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
nunja: ein one hit wonder, dazu auch noch mit einem geklauten riff (butterfly enthält das riff von Pretty Little Ditty von den Red Hot Chili Peppers). was soll das für einen wert haben?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?