29.07.10 15:30 Uhr
 281
 

Australien: Schmerzensgeld für Familie eines bei Gefangenentransport umgekommenen Aborigines

Die Familie eines vor zwei Jahren bei einem Gefangenentransport umgekommenen Aborigines hat heute von einem australischen Gericht Schmerzensgeld in Höhe von umgerechnet 2,2 Millionen Euro zugesprochen bekommen. Der Mann wurde im Januar 2008 von der Polizei auf einer Autofahrt betrunken aufgegriffen.

Deshalb wurde er, bei Außentemperaturen von über 50 Grad Celsius, von einer Sicherheitsfirma in einem unklimatisierten Fahrzeug in ein Gefängnis transportiert. Während der vier Stunden andauernden Fahrt zog er sich auf dem heißen Metallboden des Wagens Verbrennungen dritten Grades zu.

Weil von den Sicherheitsleuten, die ihm nur wenig Trinkwasser mitgaben, kein einziges Mal nach dem Rechten gesehen wurde, starb der Mann an einem Hitzschlag. Der Familie steht es nun frei, weitere rechtliche Schritte gegen die bundesstaatlichen Behörden und die Sicherheitsfirma einzuleiten.


WebReporter: Huhnhut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Urteil, Familie, Schmerzensgeld, Aborigine, Hitzschlag
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Zwei Ersthelfer sterben auf der Autobahn
Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?