29.07.10 15:10 Uhr
 964
 

Uganda: 82 Nilpferde sterben an Milzbrand

In den letzten eineinhalb Monaten haben sich in einem Nationalpark in Uganda 82 Nilpferde mit Milzbrand infiziert und sind daran verendet. Auch für acht Büffel hatte die Infektion mit Milzbrand tödliche Folgen.

Da keine Menschen angesteckt worden seien, hätten die Vorfälle laut der Aussage des Sprechers der nationalen Arbeitsgruppe für Milzbrand, keine Auswirkungen auf den Tourismus im Queen-Elizabeth-Nationalpark.

Die sporenbildenden Milzbrand-Bakterien können im Boden des Nationalparks vorgekommen sein. Sie wurden aller Wahrscheinlichkeit nach durch die Witterung an die Oberfläche gebracht und dort von den Tieren mit der Nahrung aufgenommen.


WebReporter: Huhnhut
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Uganda, Nilpferd, Milzbrand
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haartransplantation in der Türkei günstiger als in Deutschland
Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 20:54 Uhr von SXMPanther
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Und ich: dachte schon die hätten Post bekommen.....
Kommentar ansehen
30.07.2010 00:17 Uhr von mobock
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
War das nicht: der Ex-Ministerpräsident des Freistaates Sachsen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?