29.07.10 11:37 Uhr
 160
 

Arbeitslosenzahl stieg im Juli auf 3,19 Millionen

Gegenüber dem Vormonat ist im Juli die Arbeitslosigkeit um 39.000 Menschen auf 3,19 Millionen angestiegen. Die Quote beträgt damit 7,6 Prozent.

Der geringe Anstieg im Juli sei unter anderem wegen den Schulabgängern aber normal, so Fachleute.

Im Vergleich zum Juli letzten Jahres waren sogar 271.000 Menschen weniger arbeitslos.


WebReporter: KurtsNachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quote, Anstieg, Arbeitslosigkeit, Arbeitslosenzahl, Arbeitslosenquote
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 11:41 Uhr von DeeRow
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Selbst hier: bin ich skeptisch, weil es eine D-News ist.

D-News = Shit.

Macht mal 3 gute, ausformulierte News in Folge, dann nehme ich den Standartspruch zurück. Vorerst.
Kommentar ansehen
29.07.2010 11:54 Uhr von aknobelix
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
was soll er denn noch reinschreiben-das sie alle ringelreiher tanzten und sich freuten?
oder das der aufschwung endlich angekommen ist und wir unbedingt mehr"facharbeiter"brauchen?

diese meldung kam auf vielen öffentlichen quellen,kurz und bündig.merk dir-der aufschwung klopf auch an deiner tür-yeah :-)
Kommentar ansehen
29.07.2010 12:04 Uhr von countcoxe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Keine Sorge, Die sind bald gewinnbringend in 1Euro-Jobs untergebracht und tauchen dann nicht mehr in der Statistik auf.
Kommentar ansehen
29.07.2010 15:26 Uhr von realsatire
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
gibt natürlich bessere Quellen: http://www.spiegel.de/...
http://www.n-tv.de/...
Die Wahl der Quelle sollte aber nichts ausmachen.
Interessant finde ich das dort http://de.statista.com/...
Da kann man auch die Jahresmittel sehen, sogar als sich die Veränderungen (Fälschungen) der Statistik auswirkten.
Zum Thema ist nur zu sagen, das es klar ist, Schulabgänger sind bis Beginn der Ausbildung oder Schule erstmal arbeitslos. Umgekehrt bezweifle ich aber das es sich im September bessert.
Der Aufschwung der Wirtschaft an sich findet nur auf den Konten der Politiker (Polytaker) und Vorständen statt.
Kommentar ansehen
29.07.2010 15:40 Uhr von NemesisPG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es fehlen noch: über 1 Million die in Beschäftigungsmaßnahmen und Weiterbildung sind.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?