29.07.10 07:51 Uhr
 1.187
 

Google ändert Kopierschutz-System für Android-Anwendungen

Um Android-Apps für Programme, die auf Android-Market gekauft wurden, vor illegalem Kopieren zu schützen, ändert Google jetzt sein Kopierschutz-System.

Der Grund dürfte sein, dass immer mehr unlizenzierte Android-Software im Umlauf ist. In Zukunft wird es einen Lizenzserver geben, auf dem alle Anbieter die Lizenz ihrer Applikationen prüfen lassen können.

Die Anbieter müssen ihre auf Android-Market angebotene Software nur mit dementsprechenden Bibliotheken versehen. Beim Start einer Applikation fragt dann das Betriebssystem auf dem Server nach, ob das Programm eine Lizenz besitzt. Erst dann wird es gestartet.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, System, App, Android, Lizenz, Kopierschutz
Quelle: www.golem.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.07.2010 08:43 Uhr von STN
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Na, klasse Und was ist mit den Leuten die keine "Datenflaterate" haben? Muss ich mir jetzt ein Wlan Hotspot suchen um den "Kompass" oder so an zuschmeißen?
Kommentar ansehen
29.07.2010 08:47 Uhr von Lord Cybertracker
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schweinerei: Wie mein Vorschreiber schon sagt.
Was ist mit dennen die keien Flat haben.
Oder was ist wenn man im Ausland ist.
Wer übernimmt da dann die Kosten wenn das dumme Ding dauernd abfrägt.
Kommentar ansehen
29.07.2010 09:06 Uhr von kette666
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kein guter empang keine funktionierende app..dann kann ich im eigenen haus noch nicht mal doodle spielen.
Kommentar ansehen
29.07.2010 11:30 Uhr von Evohwoo
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lest: euch mal die Quelle durch, da wird beschrieben, dass die Prüfung nicht bei jedem Start durchgeführt wird, bzw. Softwaregesteuert ist.
Außerdem kann diese zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, sollte man in dem Moment über kein Internet verfügen.
Wie gesagt, einfach kurz die Quelle durchlesen (letzter Abschnitt).
Kommentar ansehen
29.07.2010 11:30 Uhr von hinweiser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
an die Vorposter: ein auszug aus der News:
"Wenn beim Programmstart keine Internetverbindung besteht - etwa im Ausland oder im Flugzeug - kann die Anfrage zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden."
hätte mich auch gewundert, wenn man offline die Apps nicht nutzen könnte.

Edit: da war wohl Evohwoo schneller

[ nachträglich editiert von hinweiser ]
Kommentar ansehen
29.07.2010 11:31 Uhr von bimmelicous
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann mir nicht vorstellen, dass eine online Verbindung Vorraussetzung für die Nutzur der Apps wird. Das wäre ja noch krasser als das Empfangsproblem beim iphone 4. Dann kann man es ja gar nicht mehr nutzen.

@cybertracker: Daten Roaming im Ausland einfach nicht einschalten...
Kommentar ansehen
29.07.2010 12:00 Uhr von kingmax
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
rooten: wird bald ein grösseres thema für uns android user sein.
Kommentar ansehen
29.07.2010 12:24 Uhr von Panta666
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nunja... Wo bekommt ihr eure Apps her?

Ich bekomm sie aus dem Android store, wärend ich mit meinem Handy (meist im WLAN) online bin.

So und sie einmal kurz nach dem DL zu starten wird denke ich nicht so das prob sein^^

Onlineregistrierung kennt man ja auch schon von PC spielen.

Und da ja geklärt ist, das man das nur einmal machen muss und nicht 24/7 online seinen muss ist das eig. okay.


Klar könnte man da das "Lurchprinziep" wieder dabringen, vonwegen : Die erlauben sich immer ein Stückchen mehr bis es zuviel ist und der Verbraucher es nichtmehr merkt... naja
Kommentar ansehen
29.07.2010 12:46 Uhr von strausbertigen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Lieber Herr Google: Ich weiss ja nicht ob die inzwischen auf dem Mond sitzen aber schonmal was von "Cracks" gehört?
Kommentar ansehen
29.07.2010 15:47 Uhr von docsnyd3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt mal an die Entwickler: Finde ich eine super Idee das ganze System. Wenn es geschickt implementiert wird muss man das pro App auch nur ein einziges mal machen und bei kostenlosen Apps natürlich garnicht. Das steht jedem Entwickler frei ob er das nutzen will oder nicht.
Man kennt es ja vom iPhone dass es einen richtigen Markt für Raubkopieen gibt und das hält Entwickler ab weiter zu investieren.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Schwulenpopaganda für Kitas wird nachgedruckt!
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?