28.07.10 22:49 Uhr
 540
 

Iran: Anwalt einer zum Tod durch Steinigung Verurteilten ist verschollen

Amnesty International berichtet, dass der Anwalt einer Frau, die zur Steinigung verurteilt wurde, nicht mehr auffindbar ist. Der Anwalt Mohammad Mostafaei sei dieses Wochenende in ein Gefängnis in Teheran geordert worden und von dort nicht mehr zurückgekehrt.

Nachdem das Urteil der Steinigung für die Frau, die des Ehebruchs beschuldigt wurde, in den westlichen Medien große Empörung auslöste, wurde die Vollstreckung aufgeschoben. Somit hatte sie die Möglichkeit, einen Anwalt um Hilfe zu bitten. Dies blieb ihr während des Prozesses verwehrt.

Der Anwalt Mostafaei soll den iranischen Behörden schon lange ein Dorn im Auge gewesen sein, da er schon zahlreiche politische Häftlinge und minderjährige Straftäter verteidigt habe und 2008 in einer Kampagne die Abschaffung der Todesstrafe für Minderjährige forderte.


WebReporter: Huhnhut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Iran, Anwalt, Steinigung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 23:56 Uhr von Wanne85
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmm Der letzte Absatz sagt schon alles =)

In den nächsten Tagen wird er bestimmt auf nem Feld wieder gefunden. Mit 2-3 Kopfschüssen oder so...
Kommentar ansehen
29.07.2010 07:45 Uhr von NemesisPG
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Einmal mehr der Beweis: das der Iran durch Terror regiert wird.
Sollte es tatsächlich so sein ,müssten doch unsere Pro-Iran User endlich diese Tatsache einsehen und dieses Lobpreisen einstellen.

[ nachträglich editiert von NemesisPG ]
Kommentar ansehen
29.07.2010 07:55 Uhr von Bokaj
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schande für das Land. Ein Land, dass seine Anwälte und auch andere Menschen einfach verschwinden lässt, ist eine Schande in der Welt.
Kommentar ansehen
29.07.2010 10:13 Uhr von GuruRoach
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Revolutionen müssen immer aus dem Land selbst kommen, sonst funktioniert das nicht. Siehe Afghanistan. Und bei den Moslems funktioniert das Regime deshalb so gut, weil die männliche Hälfte der Bevölkerung ja davon profitiert dass die weibliche Hälfte unterdrückt wird.
Kommentar ansehen
29.07.2010 10:52 Uhr von br666
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ehebruch? das hat bei den Moslems nichts zu bedeuten. Da wird eine Ehefrau ja schon wegen Ehebruchs gesteinigt, wenn sie von einem Fremden vergewaltigt wurde. Die Frau muss also nicht unbedingt schuldig sein.

Ich schreibe extra "Fremden" weil ein moslemischer Ehemann immer das Recht hat, seine Ehefrau zu vergewaltigen und er niemals deswegen angeklagt würde. Tiefstes Mittelalter. Leider auch bei uns. Willkommen, liebe Kulturbereicherer in Deutschland.

Ach ja, und wenn jetzt wieder so ein dauerbeleidigter Moslem ankommt und behauptet das würde nicht stimmen: Einfach mal googeln. Gibt genug Berichte im Netz!
Kommentar ansehen
31.07.2010 00:32 Uhr von ISR
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
1984: Junge du hast Probleme...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?