28.07.10 22:21 Uhr
 497
 

Ehemaliger KZ-Wächter wegen Mord an Juden angeklagt

Der ehemalige KZ-Wächter Samuel K. wird von der Staatsanwaltschaft Dortmund der Beihilfe zum Mord an 430.000 Juden beschuldigt. Der 88-Jährige war von 1942 bis 1943 im Konzentrationslager Belzec in Polen beschäftigt. Des Weiteren soll der ehemalige SS-Mann zehn Juden persönlich erschossen haben.

Der Mann, der mittlerweile in Bonn lebt, wird aber nicht in Untersuchungshaft genommen, da keine Fluchtgefahr bestehe. Ob eine Verhandlung zustande kommt hängt nun davon ab, ob das Landgericht Bonn die Anklage zur Hauptverhandlung zulässt. Der 88-Jährige weist bis jetzt alle Anschuldigungen zurück.

Samuel K. wurde angeblich von den Nationalsozialisten für die Wärtertätigkeit zwangsrekrutiert. Er sollte im derzeit in München stattfindenden Prozess gegen John Demjanjuk, der auch wegen Beihilfe zum Mord an Juden angeklagt ist, als Zeuge aussagen.


WebReporter: Huhnhut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Jude, KZ, Wächter
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 22:38 Uhr von Spafi
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
ganz ehrlich? nö! Er wurde wegen Mord angeklagt, aber nicht wegen Mord an Juden. Denn Mord ist Mord und jedes Opfer gleich, egal ob ein tiefgefrohrenes Baby oder eine unidentifizierbare Leiche im Massengrab. Jeder ist in Deutschland laut Grundgesetz gleich viel wert.
Kommentar ansehen
28.07.2010 22:49 Uhr von hertle
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
@Spafi: Du hast es mal wieder nicht verstanden.
Natürlich ist ein Mord immer ein Mord, egal wer umgebracht wurde.
Hier ist die Rede von "Mord an Juden" weil der Mann in einem KZ seine Untaten an Juden verübte. Wenn er Kinder umgebracht hätte, würde in der News stehen, "er wurde wegen der Ermodung von soundso vielen Kindern angeklagt". Verstehste???
Dass Du jetzt zwanghaft versuchst hier eine Besserstellung oder Extrawurst für Juden anzuprangern ist einfach fehl am Platze.
Was versprichst Du dir davon?

[ nachträglich editiert von hertle ]
Kommentar ansehen
28.07.2010 23:17 Uhr von hertle
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
@Spafi: Aha, Du wünscht mir also den Tod durch "Herzinfarkt". Ja?
Mensch, welch niveauvoller Kommentar!
Kommentar ansehen
30.07.2010 08:23 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Warum werden hier alle Kommentare gegen: Menschenhass und für eine friedliche Welt in der Menschen respektvoll miteinander umgehen, egal welchen Glauben und Rasse sie haben - gelöscht? Kommentare von Menschen, die es einfach abartig und pervers finden, wie im dritten Reich die Juden und ander Menschen regelrecht abgeschlachtet wurden. Hallo??? Was bitte entspricht hierbei nicht der "Etikette"??? Das ist doch der normale Menschenverstand...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?