28.07.10 13:42 Uhr
 176
 

Haughton-Mars Project: NASA simuliert Kratererkundung auf der Erde

Das Haughton-Mars Project dient der Simulation einer Kratererkundung durch Astronauten auf einem fremden Himmelskörper. Im Rahmen dieses Projektes werden der kanadische Haughton-Krater und dessen Umgebung untersucht. Seit einigen Tagen befindet sich die Unternehmung in einer weiteren Erprobungsphase.

Wegen des trockenen Klimas und der geologischen und biologischen Gegebenheiten gilt der Krater als ideales Studienobjekt. Zum Einsatz kommen Roboterfahrzeuge des Typs "K10", die mit verschiedensten Messinstrumenten und Sensoren ausgestattet sind, darunter Spektrometern, Radargeräten und Kameras.

Getestet wird außerdem der "MARS-1 Humvee Rover" als Transportfahrzeug für eine große Gruppe von Astronauten. Ein Ziel dieser umfassenden Experimente ist die Automatisierung und Perfektionierung bestimmter zeitaufwändiger Aufgaben, welche bislang von der Landungscrew selbst durchgeführt werden mussten.


WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Erde, Mars, Krater, Erkundung
Quelle: www.sciencedaily.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 13:42 Uhr von alphanova
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz entfernt mag es an Kinder erinnern, die mit ihren Baggern im Sandkasten spielen, aber diese Projekte haben durchaus einen sehr ernsten Hintergrund. Wenn eines Tages Astronauten wieder auf dem Mond, oder zum ersten Mal auf dem Mars landen, hätten sie viel mehr Zeit für die wissenschaftliche Auswertung der Daten, die dann durch Roboterfahrzeuge und Rover gesammelt würden.
Das Bild zeigt eine Radaraufnahme des Haughton-Kraters.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?