28.07.10 13:22 Uhr
 865
 

Füssen: 45-Jähriger findet Rucksack voll Geld und gibt ihn bei der Polizei ab

Laut Polizei hat ein 24-jähriger Urlauber aus Russland seinen Rucksack mit Papieren und Geld auf einem Parkplatz in Füssen stehen lassen.

Der Rucksack wurde von einem 45-Jährigen gefunden, der ihn auch direkt zur Polizei brachte.

Der Besitzer meldete sich dann bei der Polizei und freute sich, sein Geld und seine Ausweispapiere wieder zu haben.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Geld, Fund, Rucksack, Füssen
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 13:25 Uhr von Lexx1992
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
der hoffnung einen finderlohn zu bekommen & hinterher total angepisst zu sein & sich zu denken "hät ich das doch mal lieber an mich genommen"

^^

geizige gesellschaft heut zu tage...
Kommentar ansehen
28.07.2010 13:28 Uhr von Atarix777
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Schön zu sehen das es noch ehrliche Menschen gibt...
Kommentar ansehen
28.07.2010 13:31 Uhr von NGen
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
achso: macht man das des finderlohns wegen ja?

ist doch völlig unsinnig, wenn man denn auf geld aus wäre, das ding abzugeben.

außerdem: einige regen sich auf, weil der finderlohn zu niedrig is und wie dumm die leute doch sind den abzugeben. und wenn ihr mal was verlieren solltet, würdet ihr rumheulen wie schlecht die menschen heutzutage doch alle sind.
Kommentar ansehen
28.07.2010 13:55 Uhr von br666
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm, meine Frau hat vor kurzem auch ihre Handtasche liegenlassen, in ner Kneipe, so gegen halb eins morgens. Am nächsten Tag ist sie zur Polizei und siehe da - die Tasche wurde abgegeben. War alles noch drin: Geldbörse, Geld, 3 Kreditkarten.
Aber ganz ehrlich, vor 5-10 Jahren hätte ich so nen Rucksack auch noch abgegeben, heutzutage würd ich das wahrscheinlich nicht mehr tun (trotz der positiven Erfahrung meiner Frau). Schließlich wird man ja auch nur noch betrogen...
Jedenfalls hat mein Weibchen seine Lehre draus gezogen: Geld nur noch am Mann (respektive der Frau), Handtasche bleibt zuhause.
Kommentar ansehen
28.07.2010 14:40 Uhr von StrammerBursche
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tsss: Der hat sich wohl in die Hosen geschissen und wohl Schwarzgeld aus Mafiastrukturen vermutet. Höchstwahrscheinlich zurecht, selbst wenn es in Russland "verdient" worden ist.

Ich hätte das Geld behalten und den Ausweis bei der Polente reingeworfen - um doch noch ein gutes Gewissen zu haben^^

@Lexx
Lesen ftw! Er hat einen Finderlohn bekommen.
Kommentar ansehen
01.08.2010 14:20 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Rucksack: mit Geld auf dem Parkplatz stehen lassen. Sorry, aber selbst schuld wenn die Kohle weg ist.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?