28.07.10 10:42 Uhr
 502
 

Roman Polanski erneut unter Vergewaltigungsverdacht

Der weltberühmte Regisseur Roman Polanski steht erneut wegen Missbrauch unter Verdacht. Eine weitere Frau wirft dem Regisseur Vergewaltigung vor. Die Frau war damals als 21-Jährige vom Beruf Model.

Angeblich hat Polanski sein mutmaßliches Opfer vor mehr als 30 Jahren mit Drogen betäubt und anschließend sich an ihr vergangen.

Der Vorfall soll 1974 nach einer Party des Filmproduzenten Robert Evans, in der Villa vom berühmten Schauspieler Jack Nicholson stattgefunden haben. Aus Scham habe die Frau von dem Vorfall bis heute nichts erzählt. Polanski war erst vor kurzem wegen ähnlicher Fälle in den Schlagzeilen.


WebReporter: ______
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vergewaltigung, Verdacht, Regisseur, Roman Polanski
Quelle: portal.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
"Keine Ehrung für Vergewaltiger": Barbusiger Protest gegen Roman Polanski
Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 10:42 Uhr von ______
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Immer mehr Frauen melden sich heute nach über 30 Jahren zu Wort. Ich frage mich warum sich alle erst heute melden.
Kommentar ansehen
28.07.2010 10:55 Uhr von GuruRoach
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
es soll auch trittbrettfahrerinnen geben, hab ich mal gehört...
Kommentar ansehen
28.07.2010 11:21 Uhr von BessaWissa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Achja mir ist grad eingefallen - bzw. ich war ganz traumatisiert - das der Polanski mich unter Drogen verführt hat.


Ist doch lächerlich - am Ende ist dat auch ne Stalkerin, wie beim kachelmann "Fall"...
Kommentar ansehen
28.07.2010 15:20 Uhr von fallobst
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
ist doch egal was jetzt irgendwer erzählt: wenn der typ sogar problemlos eine kindesvergewaltigung begehen kann und laufen gelassen wird, dann wird in dem fall schon gar nichts mehr passieren... außer vielleicht noch mehr mitleidsbekunden für polanski aus aller welt...
Kommentar ansehen
28.07.2010 23:04 Uhr von gypsyland
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@fallobst: du hast den Nagel - leider - auf den Kopf getroffen.
Kommentar ansehen
29.07.2010 13:29 Uhr von MTKsays
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
sowas: sowas sollte man immer ernst nehmen, leider ist es meist schwer zu beweisen. Am besten wäre immernoch, die Frauen hätten keinen Grund mehr jemanden Anzuzeigen (keine Vergewaltigungen), oder wenigstens keinen Grund mehr sich dafür zu schämen, dass Sie vergewaltigt wurden. Leider sind die meisten Menschen dumm wie 50 Meter Feldweg..ich hätte auch Angst davor, soetwas erlebtes öffentlich zu machen. Scheiss Triebe und scheiss Gewalt!
Kommentar ansehen
29.07.2010 16:12 Uhr von cookies
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Trittbrettfahrerinnen Es war doch schon damals bekannt,dass Herr P. eine Schwäche für junge Mädchen hatte. Klar, von Reife zeugt das nicht.Und es soll Mädchen geben, die gerne mit älteren, reichen Herren rauschende Feste und mehr erleben wollten. Nur schämen sie sich nicht dafür, heute dafür eine Klage einzureichen, vermutlich, weil sie nicht Frau Polanski wurden!! Späte Rache!

Es ist gemein gegenüber denjenigen Frauen, die wirklich vergewaltigt wurden!
Kommentar ansehen
29.07.2010 21:52 Uhr von cookies
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Tieftaucher: "als 21-Jährige "...das Mädel war volljährig!
Ich bleibe dabei, es gibt immer noch einen Unterscheid zwischen Vergewaltigung, Verführung und einvernehmlichen Sex mit einem Mann der Prominenz. Oder soll Liliana jetzt Lothar anzeigen, weil er ihr erster Mann war???
Kommentar ansehen
29.07.2010 22:06 Uhr von cookies
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
tja die USA beißen sich oft an etwas fest! Das ist nicht immer der allgemeine Maßstab. Wenn ein Feindbild erstmal aufgebaut ist, dann bleibt es auch über Jahrzehnte in Stein gemeißelt. Es ist doch bekannt, was man mit Klagen an Schmerzensgeld erhalten kann, gerade wenn man die Moral vieler Konservativer hinter sich weiß.

Es ist immer noch ein Unterschied, ob ich ein scheinbar williges junges Ding verführe, weil es Karriere machen will oder ein wirklich hilfloses Kind belästige.
Welche Mädels haben sich denn damals mit wissen der Eltern auf Partys alter Säcke herumgetrieben?
Alle "echten" Opfer werden auf diese Weise verhöhnt!
Kommentar ansehen
30.07.2010 16:36 Uhr von fallobst
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ cookies: "Welche Mädels haben sich denn damals mit wissen der Eltern auf Partys alter Säcke herumgetrieben?
Alle "echten" Opfer werden auf diese Weise verhöhnt! "

meinst du damit, dass er das 13-jährige mädchen gar nicht vergewaltigt hat oder verstehe ich dich dabei falsch?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Polizei ermittelt wegen Kindesmissbrauch gegen Roman Polanski
"Keine Ehrung für Vergewaltiger": Barbusiger Protest gegen Roman Polanski
Roman Polanski wird sexueller Missbrauch von Zehnjähriger vorgeworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?