28.07.10 08:32 Uhr
 5.236
 

Google erhält Patent für Technologie, die beim User die Maus-Bewegung auswertet

Um besser herausfinden zu können, was den Internetnutzer so interessiert, hat Google schon im Jahr 2005 eine Technologie zum Patent angemeldet. Dieses Patent wurde jetzt erteilt.

Durch den Einsatz dieser Technologie, zum Beispiel auf der eigenen Suchmaschine, erhofft sich Google mehr personalisierte Daten durch die Überwachung der Bewegung des Cursors zu erhalten.

Das Ziel ist es, die Vorlieben der Nutzer zu erfahren, um gezielt Werbung einsetzten zu können. Dabei reicht es schon aus, wenn der Cursor den Link zu einer Webseite oder eine Werbeanzeige nur überquert. Auch bei Suchergebnissen kommt die Technologie bald zum Einsatz.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, User, Technologie, Patent, Maus, Bewegung
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 08:51 Uhr von Gierin
 
+90 | -0
 
ANZEIGEN
Popups: Vielleicht würde man mit der Technologie endlich merken, dass die meisten User die dämlichen Popups sofort und ungelesen wegklicken?!
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:06 Uhr von a_gentle_user
 
+38 | -2
 
ANZEIGEN
die weiterentwicklung ist der einkaufbare link , der immer unter dem mousecursor hovert...
Mist jetzt plappere ich es aus anstatt es zu patentieren!
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:10 Uhr von KingPiKe
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Gierin: Das wissen doch alle.
Nur ist es jedem der Betreiber ect egal ;)

Aber dank dieser tollen Erfindung von Google werden wir bald noch mehr mit Werbung überschwemmt.
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:23 Uhr von PuerNoctis
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Patentgeschichten finde ich echt lächerlich, wieso darf man auf sowas überhaupt ein Patent anmelden... das sind Vorgehensweisen, die kann doch jede Firma implementieren, das sehe ich nicht als "erfindung" an, sondern als gesunde Überlegung.

Für mich genauso sinnfrei wie die Diskussion um Tierpatente, aber das ist wieder ein anderes Thema...
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:24 Uhr von -canibal-
 
+61 | -1
 
ANZEIGEN
2010 - Google erhält Patent für Technologie, die Maus-Bewegung auswertet

2011 - Google erhält Patent für Technologie, die anhand der Pausen zwischen den Mausbewegungen herausfindet, ob ein User sich am Sack kratzt, in der Nase bohrt, einen Happen ist oder sich einen von der Palme wedelt.

2012 - Google erhält Patent für Technologie, die anhand der Art der Mausbewegungen inkl. der Pausen zwischen den Mausbewegungen herausfindet welche Persönlichkeit sich dahinter verbirgt und kann so Rückschlüsse über Vorlieben, Neigungen und Absichten ziehen...

2013 - Google bezieht nun offiziell seine Büroräumlichkeiten im neu ausgebauten 3. Untergeschoss des Pentagons...
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:28 Uhr von dreamlive
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Jatzt darf nur noch Google diese Spionagefunktion nutzen. Ich glaube, dass es gesetzlich verboten ist eine Sprachnachricht ohne explizite Genehmigung aufzuzeichnen. dies bezieht sich auf alle Anwendungen und Formen der Persönlichkeitsentfaltung. Auch die Aufnahme einer Reihe von Mausklicken, versteht sich als Eingriff in die Persönlichkeitsrechte, da dies eine Aussage über die Person trifft. Unser Gesetzgeber darf sich in dieser Hinsicht nicht von kapitalistischen Interessen verbiegen lassen, sonst ist unser Gesetzesbuch nicht deren Tinte wert.
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:52 Uhr von golddagobert
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam macht mir Google Angst.......
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:58 Uhr von dreamlive
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Heute las ich in der Berliner Tageszeitung, dass es der Polizei verboten ist - Demonstranten zu filmen. Da verstehe ich die Welt nicht mehr! Steht jetzt Google über dem Gesetz? So scheint es mir, weil si sich alle Bewegungen im Netz zu Nutze machen können wie es ihnen passt.
Kommentar ansehen
28.07.2010 10:00 Uhr von pippin
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut, dass es neben Google noch viele andere gute Suchmaschinen gibt.
Selbst wenn die alle nach und nach solche Techniken einsetzen, kann man seine Daten so wenigstens etwas "verteilen".

So lange die sich nicht nach und nach alle zusammenschließen, hat man dem Schnüffeln so zumindest "ein wenig" Grenzen gesetzt.

Naja, dann werd´ ich mal auf die Suche gehen, ob schon jemand einen Filter für diese Technik gebastelt hat. Was die Popup-Blocker bei Werbefenster schaffen, lässt sich auf diesem Gebiet bestimmt auch bewerkstelligen.
Kommentar ansehen
28.07.2010 10:30 Uhr von Kelthar
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wie gut das ich NoScript benutze und daher diese ganzen Scripte nicht funktionieren...
Und wer denkt "Google" wäre nur auf "Google.de" zu finden der irrt...
Google-Adds, Google-Analytics, etc...
Kommentar ansehen
28.07.2010 11:35 Uhr von mrshumway
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
ich warte wirklich noch auf einen von Google promoteten Bürostuhl. Der per Sensor meine Fürze auswertet im Bezug auf Zusammensetzung und mir dann automatisiert Ernährungstipps in den Google Suchergebnissen oder den Ads gibt.
Kommentar ansehen
28.07.2010 11:52 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wenn die abermillionen an gigabyte unnützes wissen speichern wollen warum nicht :D

haha di einteressierne sich echt für meine mausbewegungen wie erbärmlich :D
Kommentar ansehen
28.07.2010 12:04 Uhr von lilepe76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: mein mann arbeitet auf seiner webseite auch mit google-analytics (oder ähnlich?!) - es ist schon interessant und auch gut zu wissen, was den besucher interessiert.

gut, solche analysen generell im www durchzuführen ist natürlich fragwürdig - aber hey, google weiß eh alles ;-) (schon mal was von "die goolge-falle" gehört?!).

ich finde es immer merkwürdig, dass sich so viele über die ganze datengeschichte aufregen, aber dann bei fast jedem kreuzworträtsel, preisausschreiben etc mitmachen.

ich kenne nur eine person, die konsequent ihre daten "geheim" hält - aber so ganz ohne konto, ohne festen wohnsitz (bzw. ständiger ab/ummeldung) und dem ganzen drumherum ists doch auch langweilig :-)
Kommentar ansehen
28.07.2010 12:30 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Alice_undergrounD: Naja,

für uns ist es unnützes Wissen - für Google wohl nicht.. wird sich schon, genauso wie sie es sich vorstellen auszahlen.

Google wächst sicher nicht weiter und weiter, weil nur Pfeifen bei Denen die Pläne schmieden. :)

Ich find es eigentlich äußerst interessant, wie oft man neue Ideen von Google liest und wie schnell sie plötzlich auch wirklich eingesetzt werden.

Sonst liest man immer etwas von geplanten Features oder visionären Erfindungen und da passiert 10 Jahre gar nichts. ;)
Kommentar ansehen
28.07.2010 12:34 Uhr von Lacoone
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hoffe: google fällt irgendwann mal so richtig auf die Schnautze.
Kommentar ansehen
28.07.2010 13:04 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Lacoone: Aber wieso?

Nur weil Google steil Berg auf wandert und auf schnellsten Weg erfolgreicher wird. Weil ein Unternehmen endlich mal den Finger zieht und nicht nur redet, sondern macht?

Ja, Google wirkt irgendwie so, als versuchen sie sich gerade Alles unter den Nagel zu reißen, aber es spricht doch für ein erfolgreiches Unternehmen. Kann man denen ja keinen Vorwurf machen, sich den Vorteil zu Nutze zu machen, dass andere IT-Großkonzerne derzeit offenbar Nickerchen halten :)

Und nein, bin nicht mal Google Fan, aber es stört mich als Endverbraucher doch nicht, wenn ein Konzern größer wird und sich nach wie vor darauf konzentriert Features für ALLE zur Verfügung zu stellen, die jeder nutzen kann aber nicht muss. :)

Ich z.B. bin schon alleine mit dem FreeMail Account zufrieden. Find mal was besseres ;)
Kommentar ansehen
28.07.2010 13:28 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer macht mit? Ne Massenklage gegen Google?
Kommentar ansehen
28.07.2010 13:44 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die: können soviel Werbung schalten wie sie wollen, sehen werde ich sie eh nicht.

Wenn das implementiert wurde nach Antigoogleseiten googlen und da jeden Tag 10 min lang mit der Maus drüber fahren.
Kommentar ansehen
28.07.2010 14:19 Uhr von edv-pm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe: Es gibt nichts gegen ein Unternehmen zu sagen, das wächst, ABER es gibt etwas gegen Unternehmen zu sagen, die eine marktbeherrschende Position innehaben und ihre Möglichkeiten nutzen um Konkurrenten mit allen Mitteln auszuschalten. Egal ob die Mittel rechtens sind oder nicht! Und es gibt etwas gegen Unternehmen zu sagen, die ihre Kunden über jegeliche rechtliche Grenze hinweg ausspionieren! Wie würde es dir gefallen, wenn bei der Telekom ein System mitlaufen würde, dass deine Gespräche analysiert und dir dann ein paar Tage später personalisierte Werbung ins Haus flattert? Und sag jetzt nicht, du bist nicht bei der Telekom: Letzte Meile usw. darf man nicht vergessen, genausowenig wirst du nicht nur mit Leuten telefonieren, die nicht bei der Telekom sind.

[ nachträglich editiert von edv-pm ]
Kommentar ansehen
28.07.2010 15:57 Uhr von darkdaddy09
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich patentiere demnächst das: Wichsen.
Kommentar ansehen
28.07.2010 16:28 Uhr von Freedom_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lilepe76: Erstens, gibt es auch andere Statistikprogramme für Webseiten, die man dann auch selbst unter Kontrolle hat.

Zweitens, ist es unprofessionell die Daten von potentiellen Kunden oder Besuchern einfach so an ein anderes Unternehmen preizugeben (besonders an ein Unternehmen wie Google, welches mit den Daten Profit macht und diese an andere Unternehmen weitergibt).

[ nachträglich editiert von Freedom_ ]
Kommentar ansehen
28.07.2010 20:14 Uhr von Eras0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google - We want your soul!
Kommentar ansehen
28.07.2010 21:38 Uhr von kidneybohne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
A-ha Ist ein wenig doof, wenn man mit der Maus grad n Problem hat und die wild durch die Gegend streifen lässt, bis sie wieder richtig geht. Sau gut...nicht.
Kommentar ansehen
28.07.2010 21:47 Uhr von BeaconHamster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Adblock, anyone? Google soll Werbung hinklatschen wo Google Werbung hinklatschen will, ich seh nix davon.
Kommentar ansehen
29.07.2010 00:38 Uhr von ComanderNEO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google überall: Googleporn, Googlebordell (natürlich mit Bordellmaps/Earth und Liveview, Dann Googlamin, anstelle von Aspirin und nicht zu vergessen die Googleairlines.
Meine Mausbewegungen kann ich denen sogar so erklären. Morgens kreuz und quer, Mittags ein wenig durcheinander, abends eine gerade Linie.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?