28.07.10 07:45 Uhr
 774
 

Radsport: Beweismaterial von 2004 gegen Lance Armstrong angefordert

Die US-Behörden forderten für Doping- und Betrugsermittlungen gegen Lance Armstrong Unterlagen aus dem Jahr 2004. 2004 wurde Armstrong schon verdächtigt, gedopt zu haben.

Aus diesem Grund wollte die Versicherung SCA Promotion versprochene Preisgelder an Armstrong nicht auszahlen. Er klagte dagegen. Die Versicherung musste dem damaligen Tour de France-Sieger sechs Millionen Euro zahlen.

Nun will man den Fall wieder aufrollen. Der frühere Anwalt der Versicherung sagte, er sei bereit, die Unterlagen von 2004 auszuhändigen.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Betrug, Doping, Verdacht, Radsport, Beweis, Lance Armstrong
Quelle: www.sportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong zieht über Verbandschef her
Rad: Lance Armstrong zieht über aktuelle Tour-de-France-Fahrer her
Radsport: Lance Armstrong bezeichnet Sagan-Tourausschluss als "abgefuckt"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.07.2010 07:54 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: wird es langsam eng für ihn .
Kommentar ansehen
28.07.2010 08:33 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Armstrong: Ich würde mich freuen wenn, sofern nachweisbar, ihm die Siege etc. aberkannt werden und er all die Kohle zurückzahlen muss.
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:10 Uhr von CrazyTitan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
armsotrong war legal gedopt: armstrong durfte sich auf grund seiner hodenkrebserkrankung legal bis an den rand der der höchstgrenzen mit testosteron und ähnlichen hormonen vollspritzen. vor dieser erkrankung war er ein mittelmäßiger sprinter.
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:41 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich kommt jetzt raus: das er niemals Krebs gehabt hat, sondern alles ein Fake war um sein Doping zu verschleiern.

Zu Zeiten wo ALLE gedopt haben, sollte er völlig ungedopt der restlichen "Elite" mehrere Minuten pro Etappe abgenommen haben ??? Und morgen kommt der Weihnachtsmann ^^
Kommentar ansehen
28.07.2010 17:22 Uhr von m.a.i.s.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: die Tour de France gehört entweder ganz abgeschafft oder als Dauerwerbesendung für Pharmaunternehmen deklariert werden. Mit Sport hat das ganze doch nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
29.07.2010 08:31 Uhr von derMazz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Als wäre auch nur ein einziger der Top 50 Fahrer im Endklassement nicht gedopt.

So komisch es klingt aber er hatte halt doch seine gesundheitliche Vorgeschichte aufgrund der Medikation einen Vorteil gegenüber anderen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong zieht über Verbandschef her
Rad: Lance Armstrong zieht über aktuelle Tour-de-France-Fahrer her
Radsport: Lance Armstrong bezeichnet Sagan-Tourausschluss als "abgefuckt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?