27.07.10 17:03 Uhr
 3.184
 

Deutschland hat weiterhin die geringste Geburtenrate in Europa

Im letztem Jahr kamen in Deutschland auf 1.000 Einwohner nur 7,9 Geburten. Das fand das EU-Statistikamt Eurostat heraus.

Damit liegt Deutschland weiterhin mit der Geburtenzahl weit unter dem europäischen Durchschnitt von 10,7 Geburten. Die Liste führt Irland mit 16,8 Geburten vor Großbritannien mit 12,8 Geburten und Frankreich mit 12,7 Geburten an.

In Deutschland ist damit die Geburtenzahl weiter rückläufig. 2008 kamen noch 8,3 Geburten auf 1.000 Einwohner. Vor zehn Jahren waren es sogar noch 9,3 Geburten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Deutschland, Kind, Europa, Statistik, Geburtenrate
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.07.2010 17:03 Uhr von leerpe
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Darum sollte sich mal Frau Merkel kümmern. Es ist doch für so ein sogenanntes reiches Land beschämend. Aber Regierung lässt ja mit ihren Kürzungen nichts aus, um potenzielle Eltern von Kinder bekommen abzuhalten. In diesem Land herrscht überall nur noch Zukunftsangst. Da ist für Kinder kein Platz.
Kommentar ansehen
27.07.2010 17:23 Uhr von malhier-malda
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
Tja.
Solange sich in der Politik nichts dreht, wird sich auch in Zukunft nichts daran ändern.
Kommentar ansehen
27.07.2010 17:32 Uhr von penetrada
 
+5 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.07.2010 17:36 Uhr von Mathew595
 
+33 | -2
 
ANZEIGEN
Ich: hab mal eine Tierrepotage gesehen bei der berichtet wurde, dass sich die nur paaren wenn die Bedingungen stimmen.
Kommentar ansehen
27.07.2010 17:45 Uhr von derSchmu2.0
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Nix neues und mit der Sparreform wirds dann auch nich besser...

Ob Einwanderung die Loesung ist? Wenn s nach der Argumentation geht, dass diese Familien hier arbeiten wollen, dann spraeche ja nix gegen Einbuergerungstests und Test zwecks der Faehigkeiten, entsprechende Arbeitsplaetze abzudecken oder? Es gibt naemlich immer noch Familien, die hier einwandern, weil sie es hier einfach nur besser haben, als zu Hause...was damit nun gemeint ist, soll sich jeder selber denken....

Mich wuerde einfach mal interessieren, aus welchen Schichten die meisten Kinder kommen. Daran kann man dann doch am einfachsten ausmachen, was die Gruende sein koennten, warum manche Menschen keine Kinder in die Welt setzen wollen/koennen...
Kommentar ansehen
27.07.2010 17:50 Uhr von SXMPanther
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
@Penetrada: Du hast doch nicht mehr alle Latten am Zaun.
Einwanderung ist genau der falsche weg, und ich erklär dir auch gerne warum. Jeder der Einwandert steht zuerst mal vor dem Problem einen Job zu finden mit den wenigen Deutschkenntnissen. Also liegt er erstmal dem Staat auf der Tasche. Damit steigen die ohnehin schon übermäßigen Sozialabgaben des Staates an. Nun nehmen wir einmal an der Zuwanderer ist um die 40 Jahre alt. Meinst du wirklich bei seiner Qualifikation und den schlechten Sprachkenntnissen wird er einen vernünftigen Job finden sich und seine Familie zu ernähren???
Es bleibt also dabei das der Staat dafür aufkommt. Nun rechnest das mal mit 10000 pro Jahr die mehr dazu kommen und du wirst sehr schnell merken das der Staat alleine durch seine Sozialleistungen pleite geht. Bleibt also nur ein Griff, nämlich wieder der in die Geldbörse des kleinen Mannes damit wieder genug Kapital da ist um alle durchzufüttern.

Ich habe nichts gegen Einwanderer, vor allem nicht weil ich schon lange nicht mehr in Deutschland lebe, aber eine kinderfeindliche Landschaft durch Zuwanderer unbedingt bei 80 Mio Einwohner halten zu müssen ist ehrlich gesagt erbärmlich. Und diejenigen die deswegen nach Zuwanderen rufen, so wie du, haben von dem was passiert nicht die geringste Ahnung!
Kommentar ansehen
27.07.2010 18:10 Uhr von meinemeinungdazu
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
kein wunder bei der familienfeindlichen Umgebung in Deutschland!

Jeder Dummdösel von eingeborenen Deutschen kann sich ausrechnen, wie ihn der Staat """unterstützt""" ;-))))

Für den deutschen Staat ist es mittlerweile günstiger geworden, Kinder samt Eltern aus den Drittweltländern etc. zu importieren, statt hier eine vernünftige Grundlage (Betreuung, Bildung) für den einheimischen Nachwuchs zu schaffen.

Naja, wenn man bedenkt das der importierte Nachwuchs auch nur als Sklave der vorherrschenden feudalistischen Diktatur (anders kann man es nicht nennen) dienen soll - KEIN WUNDER...!!!

Aber auch diese Sklaven werden eines Tages aufwachen...
Kommentar ansehen
27.07.2010 18:10 Uhr von strausbertigen
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Wen wunderts: BEi der Terror-Regierung ist das fast auch nicht mehr möglich...es sei denn man kommt aus dem Ausland, lebt mit 8 Leuten in 3 Zimmern und rechnet mit dem Kindergeld sein Leben schön....dann geht das! Ist ja Gang und Gebe hier inzwischen und wir alle bezahlen diesen Wahnsinn mit!
Kommentar ansehen
27.07.2010 18:22 Uhr von Chuzpe87
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll ich auch sinnlos Kinder in die Welt setzen, wenn ich sie nicht ernähren kann? Kein Bock auf ne eigene Sendung im HaRT(L)z 4 TV.
Kommentar ansehen
27.07.2010 20:15 Uhr von Natoalarm
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Dafür sorgen schon andere: http://www.wiedenroth-karikatur.de/...
Kommentar ansehen
27.07.2010 20:28 Uhr von CrazyWolf1981
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wer will: schon Kinder in die Welt setzen die keine Zukunft haben, wenn schon die Eltern so schlecht dran sind durch diese grausame Politik hier im Land.
Kommentar ansehen
27.07.2010 21:16 Uhr von Hoschman
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
lol: das die geburtenrate in den keller sinkt war doch abzusehen..

wer hartz 4 eltern nun auch noch das elterngeld streicht, braucht sich am ende kaum wundern.

immerhin werden/wurden sehr viele kinder in hartz 4 familien geboren.

eine einwanderung zum kompensieren halte ich für den größten schwachsinn den man sich einfallen lassen kann.
die meisten einwanderer kommen ohne job hierher und brauchen erstmal unterstützung.
nur ein verschwindend geringer teil, sucht sich ausn ausland eine arbeit und kommt dann erst her.

und noch weniger einwanderer bringen kapital mit um die ersten monate zu überbrücken.
also wer darfs wieder mal bezahlen?
unser staat.

toll, da werden dem deutschen volke gelder gestrichen, um es einwanderern zu geben.
das wird nur mehr hass auf einwanderer schüren... man könnte schon meinen, das da ein plan hintersteckt.
Kommentar ansehen
27.07.2010 21:26 Uhr von Titulowski
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ok ich werde mich sofort darum kümmern...Gute Nacht.
Kommentar ansehen
27.07.2010 21:31 Uhr von moloche
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Gründe: die finanziellen Gründe dürften es nicht sein, es gab Zeiten die sind nicht weit entfernt, da gab es größere Engpässe und die Geburten waren mehr hoch.

Ich sehe es eher am Zusammenleben von Mann und Frau.
Eine stabile auf Dauerhaft ausgelegte Ehe ist doch die Ausnahme.
Dann noch die schlechte Situation der Männer bei einer Scheidung.
Welcher Mann will da noch eine Familie gründen?
Kommentar ansehen
27.07.2010 21:41 Uhr von hartz4dankvaterstaat
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Sterilisieren ist die Lösung: Kann jedem Mann nur empfehlen sich sterilisieren zu lassen, bei der Großzügigkeit des Staates mit dem dem Geld, falls es zur Trennung kommt. In diesem Land sollte kein Kind mehr geboren werden. Reich werden die getrennt lebenden Frauen davon nur.
Kommentar ansehen
27.07.2010 21:56 Uhr von Plazebo2
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ BastB: Ach du meinst die reichen Familien sollten mehr Kinder bekommen?

Glaubst du allen ernstes das diese Kinder im Erwachsenenalter dann tatsächlich in das momentan geschaffene System mit Hartz4, 1-Euro Jobs, Leiharbeitern und Billiglöhnern passen würden?

Eine wahnsinnig schwachsinnige Idee. Wer Menschen so unterteilt bei dem kann etwas nicht stimmen.

Warum fördern wir nicht einfach deine sogenannte "Unterschicht"? Damit könnten wir die "Unterschicht" in eine "Mittelschicht" umwandeln. Aber Nein Halt, in der "Unterschicht" ist ja nur der "soziale Abfall und Abschaum" der einfach nur zu faul ist Gell?

[ nachträglich editiert von Plazebo2 ]
Kommentar ansehen
27.07.2010 22:31 Uhr von xenonatal
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich würde gerne dem: Trend entgegenwirken.
Interessierte Damen dürfen sich gerne bei mir melden ;-)
Kommentar ansehen
27.07.2010 22:36 Uhr von penetrada
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@SXMPanther Einwanderung: Einwanderer produzieren das Wichtigste, was ein Volk besitzen kann, in rauhen Mengen: Nachkommen

Wenn Einwanderer gescheit integriert werden, kann schon die nächste Generation später mal unsere Rente zahlen.

Die meisten türkischen Kinder in Deutschland sprechen Deutsch. Erziehung und Bildung sind Aufgabe der Schule und der Lehrer. Wenn die einen guten Job machen, wird auch was aus den Kindern.

Anhang:
Eine Frau, die unter entsetzlichen Schmerzen ein halbes Dutzend Kinder auf die Welt gebracht hat, hat damit bereits mehr geleistet als ein Spitzenmanager in seinem ganzen Leben. Kinderreichtum muss vom Staat belohnt werden - mit einem Leben in Luxus.

[ nachträglich editiert von penetrada ]
Kommentar ansehen
28.07.2010 07:57 Uhr von saber_
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
kapier grad nicht wo das problem ist....


welcher vollmongo beschwert sich ueber solche sachen? global betrachtet kann es nichtmehr lange so weitergehen... zu viele sind einfach zu viel...


das ist genauso wie die manager die immer nur stark steigende zahlen sehen wollen... irgendwo hat das fass dann mal nen boden...

man sollte sich eher darum kuemmern das die leute in der 3. welt es nicht mehr noetig haben droelf kinder als altersvorsorge in die welt zu setzen...


und deutschland hat nur das problem dass das system es vorsieht das der nachwuchs die rentner finanziert... wenn weniger nachwuchs da ist dann gehts eben ins minus...

sollte man also auch mal ueberdenken


vor paar jahren gabs noch 6 milliarden menschen auf der welt... jetzt sinds schon 7... ich hoffe euch ist bewusst wieviel 7 milliarden ueberhaupt ist...

bis ins 19. jahrhundert stieg die weltbevoelkerung ganz leicht linear.... ab da wurden dann die verhaeltnisse fuer den menschen besser und es fand ein exponentiales wachstum statt.... von 500 mio menschen auf 7000 mio menschen in keinen 200 jahren...


und diese kurve muss jetzt durch die politik kuenstlich noch hoeher getrieben werden damit ihre politik greift?
wie waers mit einem kleinen umdenken....
Kommentar ansehen
28.07.2010 09:23 Uhr von CroNeo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kennt ihr den Film "Idiocracy"? So wird es in Zukunft hier aussehen:

http://www.youtube.com/...

;)
Kommentar ansehen
28.07.2010 11:02 Uhr von werhamster40kilo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ich hätte später gerne mal Kinder.
Aber ob ich meinen Kindern ein Leben in diesem verkackten Land antun möchte... Das überlege ich mir lieber noch mal.
Kommentar ansehen
30.07.2010 01:47 Uhr von SXMPanther
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Penetrada: "Einwanderer produzieren das Wichtigste, was ein Volk besitzen kann, in rauhen Mengen: Nachkommen
Wenn Einwanderer gescheit integriert werden, kann schon die nächste Generation später mal unsere Rente zahlen."

Wenn du den Schwachsinn wirklich glaubst solltest du dich dringendst mal auf deinen Geisteszustand überprüfen lassen. Immer mehr Firmen verlagern ihre Arbeitsplätze ins billigere Ausland, dank der wunderbaren Globalisierung. Je mehr Nachkommen "produziert" werden umso mehr Arbeitslose wird es geben und die bezahlen dir nicht deine Rente sondern kassieren Geld vom Staat das immer weniger Erwerbstätige verdienen müssen. Somit bricht das komplette System noch viel schneller in sich zusammen als ohnehin schon.

"Die meisten türkischen Kinder in Deutschland sprechen Deutsch. Erziehung und Bildung sind Aufgabe der Schule und der Lehrer. Wenn die einen guten Job machen, wird auch was aus den Kindern."

Die meisten türkischen Kinder in Deutschland sprechen einen Mischmasch aus deutsch, anglizismen und, entschuldigt den ausdruck, "kanakisch"! Die Deutsche Sprache wird untergehen, das ist Fakt. Die Erziehung der Kinder ist nicht Sache der Lehrer, sondern Sache der Eltern. Das aus diesen Kindern irgendwann mal etwas wird halte ich für ausgeschlossen, denn wir brauchen in Deutschland keine Ingeneure sondern Arbeiter. Das Problem liegt einfach nur darin das es bald keine Arbeitsplätze für die Arbeiter geben wird, weil die Lohnnebenkosten so hoch sind und dank der Globalisierung in andere Länder ausgewichen wird.

"Anhang:
Eine Frau, die unter entsetzlichen Schmerzen ein halbes Dutzend Kinder auf die Welt gebracht hat, hat damit bereits mehr geleistet als ein Spitzenmanager in seinem ganzen Leben. Kinderreichtum muss vom Staat belohnt werden - mit einem Leben in Luxus."

Wer soll diesen Luxus finanzieren? Vielleicht der Staat? Geile Idee. Du bezahlst sowieso schon mehr als 60% deines erarbeiteten Geldes in Form von Steuern und Abgaben an den Staat. Wenn Kinderreiche Familien dann noch in Luxus leben sollen darfst du bald umsonst arbeiten gehen weil es finanziert werden muß. Freust dich dann jeden Monat auf Essensmarken denn Geld wirst keins mehr bekommen, das nimmt der Staat in Empfang um es umzuverteilen.


Zum Abschluss noch eine kleine Bemerkung. Falls du wirklich auf die Idee kommen solltest irgendetwas in der Richtung zu schreiben solltest du vorher die wenigen verbliebenen grauen Zellen nutzen und dir darüber klar werden welche Zusammenhänge es gibt. Mehr Menschen in einem Land bei weniger werdenden Arbeitsplätzen bedeuten nur mehr Staatsausgaben für Sozialleistungen. Dieses Geld muß sich der Staat in seiner Verschwendungssucht immer bei der arbeitenden Bevölkerung holen. Das ganze endet in einer unendlichen Spirale die weiter nach unten zieht und immer schneller wird.
Kommentar ansehen
04.08.2010 00:07 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..Deutschland ist doch schon das dichtbesiedelste Land, wieviel sollen denn hier noch leben?Bis das Land eine einzige Stadt ist? Ohne Wälder nur noch kleine Parks?

Mal ein kleines Zitat aus Matrix:
"Es viel mir auf als ich versuchte Eure Spezie zu klassifizieren.
Ihr seid im eigentlichen Sinn keine richtigen Säugetiere. Jedwede Art von Säuger auf diesen Planeten
entwickelt instinktiv ein natürliches Gleichgewicht mit ihrer Umgebung. Ihr Menschen tut dies aber nicht.
Ihr zieht in ein bestimmtes Gebiet und vermehrt Euch, und vermehrt Euch bis alle natürlichen Recourcen
erschöpft sind. Und der einzige Weg zu überleben ist die Ausbreitung auf ein anderes Gebiet.

Es gibt noch einen Organismus auf diesen Planeten der genauso verfährt. Wissen sie welcher? Das VIRUS."

Zu dem Zitat:
"Einwanderer produzieren das Wichtigste, was ein Volk besitzen kann, in rauhen Mengen: Nachkommen
Wenn Einwanderer gescheit integriert werden, kann schon die nächste Generation später mal unsere Rente zahlen."

Nur komisch, in den 70iger arbeiteten 2,? Millionen Ausländer in Deutschland, heute sind es fast genauso viel, ihre Zahl ist allerdings gestiegen (wieviel Ausländer leben hier inzwischen?). 80% der Türken arbeitslos. Sowas kann aus sozialer Sicht nicht gut gehn.

Das Land ist voll, jetzt sollte wieder etwas abgespeckt werden.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?