26.07.10 23:38 Uhr
 557
 

Tübingen: Zwei Jugendliche des Mordes aus Rache angeklagt

Zwei Jugendliche im Alter von 18 und 14 Jahren wurden in Tübingen des Mordes an einem 15-Jährigen angeklagt. Im Februar diesen Jahres sollen sie den Teenager erstochen haben.

Hintergrund der Tat war eine Aussage, die der 15-Jährige gegen den 18-Jährigen machte und die den Volljährigen wegen eines Waffendeliktes belastete. Der 18-Jährige soll sein Opfer zuerst gewürgt und ihn dann mit einem Messerstich in den Hals getötet haben.

Der 14-Jährige nahm selbst nicht aktiv an der Tat teil, billigte sie jedoch aufgrund einer vorangegangenen Demütigung bei einer körperlichen Auseinandersetzung mit dem Getöteten. Die beiden Teenager befinden sich zur Zeit in Untersuchungshaft.


WebReporter: Huhnhut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mord, Messer, Rache, Jugendlicher, Tübingen
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2010 23:55 Uhr von BeaconHamster
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das Bild: stammt vom Loveparade-Artikel der Quelle. Darum auch die Nummern "14" und "15".

[ nachträglich editiert von BeaconHamster ]
Kommentar ansehen
27.07.2010 08:22 Uhr von mr_shneeply
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
würde es diese Art von Gewalt geben wenn nicht so viele "Lehrfilme" in den Kinos laufen würden?

Ich glaube ich wäre mit 18 nicht auf die Idee gekommen jemanden abzustechen.

Vielleicht hat ja der 15 Jährige angefangen und die beiden Jungs hatten ein Blackout.
Letztendlich ist der 15 Jährige dann ja an Herzversagen gestorben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?