26.07.10 15:19 Uhr
 992
 

Dresden: Vierjähriger jagt seinen Eltern gehörigen Schrecken ein

Ein vierjähriger Junge hat vergangenem Samstag um 13:30 Uhr seine Eltern in Panik versetzt. Der Junge spielte mit seinen Eltern in der Wohnung Verstecken.

Er war besser als die Eltern annahmen. Er versteckte sich so gut, dass die Eltern lange suchten, ohne ihn zu entdecken. Die Mutter dachte, er wäre hinaus gegangen.

Sie suchte ihn selbst, nachdem sie die Polizei rief. Die Polizei berichtete später, dass der Vater den Jungen im Kleiderschrank fand. Das Kind war wohl auf.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Junge, Eltern, Dresden, Schreck
Quelle: www.dnn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2010 15:39 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
das kommt davon, wenn man eine zu große Wohnung hat. Es ist doch schön, wenn sich Eltern mit ihren Kinder so intensiv abgeben. Allerdings sollte man die Aufsichtspflicht nicht ganz vergessen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 16:56 Uhr von EvilMoe523
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Demnacht wäre also das üblichste Spiel was man mit seinen Kindern hin und wieder im Eigenheim spielt juristisch verboten?

Man kanns auch übertreiben. :)
Kommentar ansehen
27.07.2010 18:20 Uhr von weg_isser
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ KamalaKurt: Stimmt, nach der Geburt des Kindes gilt ja auch striktes Schlafverbot für die nächsten 18 Jahre. Man muss ja Nachts neben dem Kinderbettchen stehen um nicht seine Aufsichtspflicht zu verletzen.

Da ist mal wieder jemand weit weit entfernt von der Realität.
Kommentar ansehen
05.08.2010 09:55 Uhr von dreamlive
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Unser 4 jähriges Kind: hat sich auch im Kleiderschrank versteckt. Mit den Worten "Ich gehe schon zum Fahrstuhl" zog sie die Wohnungstür auf und versteckte sich im Kleiderschrank. Wir suchten das ganze Treppenhaus ab und liefen auf die Straße. Im Treppenhas hatte ich dann die Idee im Kleiderschrank nachzuschauen, weil sie sich schon mal dort versteckte. da lag sie unter einem Berg von Wäsche.
Kommentar ansehen
07.08.2010 12:35 Uhr von Dreamwalker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: Der Junge sollte es später mit Ninjitsu versuchen.Mit solchen Versteckskills ist er ein geborener Ninja :)
Als Eltern würde ich da aber auch durchdrehen.Wobei man die Kids doch mit was Süssem wieder hätte rauslocken können ggfls. :D

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?