26.07.10 14:19 Uhr
 921
 

Auto: Ratgeber gegen Marderbisse

Jedes Jahr in der Paarungszeit beschädigen Steinmarder alleine in Deutschland etwa 200.000 Fahrzeuge.

Auf ihren nächtlichen Streifzügen markieren Marder mit Duftstoffen ihr Revier, was andere wiederum dazu verleitet, die markierten Autokabel zu beschädigen. Besonders die Autos von Pendlern sind betroffen, da sie den Geruch in andere Reviere bringen.

Sollten irgendwelche Beschädigungen am Auto auffallen oder der Wagen nicht mehr richtig laufen, sollte man unbedingt vorsichtig sein, da unter Umständen auch wichtige Autoteile beschädigt sein können. Zudem empfiehlt sich eine Motorwäsche. um den Geruch los zu werden.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Ratgeber, Mader, Steinmader
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.07.2010 14:38 Uhr von __x
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry aber wo ist das jetzt eine News?
Kommentar ansehen
26.07.2010 16:19 Uhr von AdiSimpson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch diesen: sommer folgt der herbst...
Kommentar ansehen
26.07.2010 21:20 Uhr von LocNar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal eine auffällig dumme Frage von mir.

Warum in der Paarungszeit ? Benutzen die Tierchen dann die Batterieklemmen als Handschellen und fesseln sich mit der Kabeln der Bordelektronik an den Motorblock ???

Fragen über Fragen ^^
Kommentar ansehen
27.07.2010 18:10 Uhr von mittenimleben
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und wo ist jetzt der Ratgeber?
Kommentar ansehen
28.07.2010 16:54 Uhr von LocNar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mittenimleben: Der Ratgeber ist von Mardern zerfleischt worden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?