25.07.10 20:31 Uhr
 1.337
 

Immer mehr Flugpiloten werden mit Laserpointern geblendet

Immer häufiger werden Kapitäne von Hubschraubern und Flugzeugen mit Laserpointern geblendet. Dem Luftfahrt-Bundesamt sind im Jahr 2010 bereits 82 dieser Fälle gemeldet worden.

Vor allem Rettungshubschrauber des ADAC seien häufig betroffen, wie das Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen verlauten lässt.

Der ADAC forderte daher von der Politik, härter gegen die Täter vorzugehen, da es bei Laserattacken auf Piloten bis zum Absturz der Maschine kommen und der Pilot irreparable Schäden an den Augen erleiden könne.


WebReporter: Huhnhut
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Pilot, Hubschrauber, Laserpointer
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2010 22:06 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2010 22:36 Uhr von Tuvok_
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@Sijamboi: vergiss es... Achtungsgebietender beweisst uns mal wieder seine totale Technische Inkompetenz in jeglicher hinsicht.
Schade das ein PC heute so einfach zu bedienen ist...

Hier in der näheren Umgebung wurde vor einer Woche auch ein ADAC Hubschrauber im Landeanflug auf die Klink von irgend so einem Vollidioten mit dem IQ einer Amöbe mit einem solchen hochenergie Laser beschossen. Ende vom Lied war das der Notarzt an Board sowie der Copilot an den Augen verletzt wurden und noch in Behandlung sind.Die Polizei konnte zwar einen evtl. tatverdächtigen festnehmen aber den Laser konnten sie nicht sicherstellen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 00:04 Uhr von Mathew595
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man muss: ja nicht mit dem teufel spielen....

Dumme kinder die das machen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 02:26 Uhr von ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man nicht einfach den Pilotenhelm mit einem Sichtschutz ausrüsten, der die entsprechenden Wellenlängen filtert? Ist doch eh kein sichtbarer Bereich, oder irre ich mich da?
Natürlich wäre es schöner wenn die Personen das lassen würden. Aber grade weil sich das ja scheinbar zu einer Art Volkssport entwickelt, sollte man da evtl. auf Nummer sicher gehen?
Kommentar ansehen
26.07.2010 05:46 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre zu einfach für diese Hirnbehinderten Kotzbrocken. Wenn die Piloten geschützt wären mit Spezialbrillen, würden sie sich andere Opfer suchen. Wie wäre es, wenn man solche gefährlichen Geräte erst gar nicht verkaufen würde?
Kommentar ansehen
26.07.2010 07:27 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ming Ming was du zu meinem Kommentar schreibst, verstehe ich ja. Aber zu welchem vernünftigen Zweck werden denn die brutalen Laserspielzeuge denn überhaupt benötigt? Hier in Patong (Thailand) werden die hundertfach den Touristen angeboten.
Kommentar ansehen
26.07.2010 10:48 Uhr von kingoftf
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was ich: irgendwie nicht kapiere:

Wie wollen die auf XXX hundert Meter genau den richtigen Winkel treffen, um mit einem in der Hand gehaltenen Laserpointer genau den Piloten zu treffen?
Ich habe auch einen grünen Laser und spiele damit manchmal abends auf unserer Finca herum, aber wenn ich sehe, wie der Punkt am Ziel wandert, dann kann ich das irgendwie gar nicht glauben,dass man genau ein fliegendes Objekt anvisieren könnte, da muss man doch schon "froh" sein, das Flugzeug/Heli überhaupt irgendwo am Rumpf zu erwischen.
Die Dinger fliegen mit XXX km/h quer zum "Schützen" und wesentlich höher als er, wie soll das vom Winkel her klappen, wenn man nicht gerade ausgebildeter Sniper ist (und die benutzen ein Stativ).....
Kommentar ansehen
26.07.2010 10:59 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf wenn es nachweislich Piloten gibt die Augenschädigungen haben, dann muss man doch nicht hinterfragen, ob dies überhaupt möglich sein kann. Fakt ist doch, dass ja auch nur diese Fälle aufgenommen wurden, wo die Piloten getroffen wurden. Man muss da nicht minutenlang diesen Laserstrahlen ausgesetzt sein um Augenverletzungen davonzutragen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 11:46 Uhr von kingoftf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: Ist mir schon klar, dass man das Auge nicht minutenlang grillen muss, ich kommt aber mit dem Winkel noch nicht klar, der Laserschütze am Boden und XXXm über /schräg vor ihm der Heli/Flugzeug.
Da ist man doch nie auf Augenhöhe, sondern immer drunter. Und unten sind die Flieger immer geschlossen und wenn man aus dem Winkel ins Cockpit leuchtet, trifft man doch bestenfalls die Decke.....

Na egal, wenn´s passiert, ist es eine Riesensauerei, die diese Evolutionsbremsen da veranstalten, Menschenleben aufs Spiel zu setzen, hat nix mit "Dumme Jungen Streich" zu tun und sollte empfindliche Strafen nach sich ziehen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 14:25 Uhr von ederkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: schau mal hier ein bild des coclpits einer bo 105
http://www.rcpicture.de/...
das ist schon recht weit nach unten offen, das kann vom winkel schon hinkommen.
und Tuvok_ schreibt ja auch zB das die beim Landeanflug geblendet wurden, da ist der Heli ja recht langsam und auch in geringer Höhe, ich denke da kann man das schon "schaffen"...
Kommentar ansehen
26.07.2010 16:34 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sieht nach versteckten Terror aus. 82 Fälle in 7 Monaten kann man nicht mehr von Zufällen und kindlichen Spielereien reden.
Kommentar ansehen
26.07.2010 19:23 Uhr von Tuvok_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Link: Hier falls ihr euch den von mir beschriebenen Fall mal angucken wollt:
http://www.nwzonline.de/...

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?