25.07.10 11:31 Uhr
 108
 

Boston Symphony Orchestra: Spekulationen um Rücktritt von Chefdirigent James Levine

Während der letzten Zeit wurden vielfach Spekulationen um die Nachfolge des bisherigen Chefdirigenten des BSO (Boston Symphony Orchestra), James Levine, diskutiert. Dieser hatte in letzter Zeit vermehrt gesundheitliche Probleme, und die örtlichen Medien nahmen es zum Anlass, dies verstärkt zu thematisieren.

Nach einem Gespräch des Musikreporters Norman Lebrecht mit James Levine, kam als Nachfolger der derzeitige Kapellmeister des Leipziger Gewandhauses, Riccardo Chailly, nach unbestätigten Berichten zur Sprache.

Der Leiter der Bostoner Symphoniker hatte wegen Rückenproblemen in den zurückliegenden Monaten viele Veranstaltungen absagen müssen. Es ist ihm auch nicht möglich, in seiner Sommerresidenz Tanglewood mit der Orchestervereinigung zu üben.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Rücktritt, Orchester, James Levine, Riccardo Chailly
Quelle: www.codexflores.ch
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2010 11:31 Uhr von jsbach
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was für einen Dirigenten bei Rückenproblemen zu beruflichen Einschränkungen führen kann, geschah dem Weltklasse-Pianisten Murray Perahia in den 90er Jahren mit einem Blatt Papier. Er schnitt sich damit so unglücklich, dass er mehrere Jahre mit seiner Karriere aussetzen musste.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?