25.07.10 10:01 Uhr
 9.040
 

Loveparade: Die Zahl der Toten hat sich auf 19 erhöht (Update)

Nachdem am Samstag bei einer Massenpanik auf der Loveparade in Duisburg die Zahl der Todesopfer noch mit 16 angegeben wurde (ShortNews berichtete), hat diese sich nun auf 19 erhöht.

In der Nacht starben drei weitere Menschen an ihren schweren Verletzungen. Die Ärzte im Krankenhaus konnten nichts mehr für sie tun.

Die Zahl der Verletzten bei dieser Katastrophe liegt bei 342 Menschen. Davon sind immer noch viele durch ihre schweren Verletzungen in einem kritischem Zustand. An dem Einsatz waren ca. 5.000 Rettungskräfte und Polizisten beteiligt.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Duisburg, Todesopfer, Loveparade, Massenpanik
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.
Flugzeug im Iran abgestürzt - 66 Tote
Köln: Verurteilter Vergewaltiger soll seine Zelle angezündet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

40 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.07.2010 10:06 Uhr von Mui_Gufer
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
mal sehen wer diesmal seinen rücktritt erklärt, nur um der schlinge zu entkommen, egal in welcher position er/sie steht.
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:16 Uhr von claeuschen
 
+8 | -90
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:22 Uhr von wussie
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Gelände: Als ich das Gelände zum ersten mal von oben gesehen habe, wusste ich sofort dass das viel zu klein ist. Die sind da ja wie Schlachtvieh zusammengezwängt worden und von hinten kamen immer mehr obwohl das Gelände schon voll war.
Unglaublich dass das alles abgesperrt war. Auch viel zu wenige Polizisten. Wahrscheinlich sogar laut Gesetz zu wenige.

Die wahren Verantwortlichen werden eh wieder mit lächerlichen Strafen, wenn überhaupt, davonkommen.

[ nachträglich editiert von wussie ]
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:23 Uhr von Mark_Aurel
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Unfassbar: Wie kann ich 1,4 Millionen Menschen nur durch einen engen Tunnel schicken, ich glaube es hackt... Ich hoffe die ziehen die Veranstalter und die "Sicherheitskräfte" zur Verantwortung.

Im Übrigen spreche ich hiermit mein Beileid an die Hinterbliebenen der ums Leben gekommenen Love-Parade-Besucher aus.

[ nachträglich editiert von Mark_Aurel ]
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:27 Uhr von Lyko
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Hat jemand den Panikforscher auf Ntv gesehen?

Der mit für die Planung verantwortlich war und meinte die Massenpanik wurde nur ausgelöst weil einige von oben runter gefallen sind?
Und das man für sowas nichts kann?


Mieser Typ... wegen falscher Planung starben 19 Menschen!!!
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:30 Uhr von claeuschen
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Mark Aurel: Da hast Du glaube ich, etwas an der Live-Berichterstattung verstanden.
Nicht 1,4 Millionen Menschen wollten durch diesen Tunnel, sondern das ist die Zahl, mit der Duisburg offiziell an die Öffentlichkeit ging.

Dass allerdings hier wohl Fehler in der Koordination abgelaufen sind und eine solch große Menschenmenge bei den Zugängen eine Gefahr bedeutet haben, steht auf einem anderen Blatt.

Möglicherweise, aber auch nur möglicherweise, hätten die 19 Menschen bei anderer Leitplanung nicht sterben müssen. Das dürfte nun die Staatsanwälte und Gerichte beschäftigen, wir werden das Thema noch einige Zeit behalten.
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:31 Uhr von N0sFeratu
 
+0 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:36 Uhr von OliDerGrosse
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
das ist wohl das aus für die Show :(: Die LP wurde tod gespart.

Es war meine schlimmste LP und das nicht nur wegen dem Unglück.
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:44 Uhr von muhschie
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Zuallererst mein Beileid: allen Betroffenen.
@Lyko Dieser Typ hat in mir spontane Aggression wachsen lassen...

Man muß wahrscheinlich noch von Glück reden das es nicht soo heiß war. Sonst wären noch mehr Menschen kollabiert, und mehr Aggression entstanden.
Wer schon einmal solch ein Großereignis erlebt hat kann nur mit dem Kopf schütteln über die Aussagen der Verantwortlichen.
"Das Sicherheitskonzept war stichhaltig..." "Einzelfälle..." "unvernünftige Jugendliche"

Meine schönste Loveparade war auch meine erste 1992 mit kuscheligen^^ knapp 20.000. Über eine Million "Zaungäste" waren mir schon in Berlin zu viel. Das im Pott zu einer solchen Veranstaltung locker eine Million kommt ist vorauszusehen.

[ nachträglich editiert von muhschie ]
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:49 Uhr von penetrada
 
+3 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.07.2010 11:17 Uhr von bombenjaeger
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
veranstalter war schuld: ich war vorort gewesen.schlimm sowas weil dadrunter auch Minderjährige waren.wo wir zum Veranstaltungsplatz wollten fuhren oben die LKW rum so das mann garnicht zum platz kamm deswegen haben wir die Seiten zäune eingerissen damit die Menschen von der seite hoch gehen konnten damit es kein Rückstau gibt.ich denk mal das der Veranstalter und die Polizei die zäune wieder aufgestellt haben anders kann ich mir diese Sache nicht erklären. den die LKW fuhren immer in kreis rum und wen es zum stocken kamm standen die genau zum aufgang zur der Loveparade
Kommentar ansehen
25.07.2010 11:29 Uhr von Keltruzad1956
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
So ist das: wenn eine Regierung am falschen Ende kürzt!

Die Polizeiausgaben werden ja immer weiter minimiert obwohl der Bedarf und das Aufgabenfeld viel zu krass gewachsen ist.

Aber wenn die Leute weiter so bescheuert wählen und am falschen Ende sparen wollen, dann passieren solche Dinge in Zukunft immer häufiger. Man lähmt die Organisation, Das Krisenmanagement.

Die 19 Menschen wurde Opfer vom Sparwahn unserer Regierung an der falshcen Stelle und der ekelhaften Profitgier der Veranstaltungsfirma.
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:00 Uhr von Ehli
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
.. schlimm finde ich eher das die einen Ausgelassen gefeiert haben, nachts nach hause gegangen sind und dann erst mitbekommen bzw. heute morgen mitbekommen das Menschen gestorben sind gestern -.-´´
Das war wie damals im Perkins Park in Stuttgart, wo ein 20 jähriger beim Spunrg in den Pool so unglücklich in eine Scherbe gesprungen ist, dass er in der Disco noch verblutete während die anderen Party gemacht haben :(
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:27 Uhr von El Damiano
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das wars: für die LP. Jetzt ist es offiziel. Es wird keine mehr geben.
(Wäre sie nur in Berlin geblieben wo sie auch geboren wurde...) :-(
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:27 Uhr von Haggart
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Mark_Aurel: Die Sicherheitskräfte können da, so denke ich, nichts für, da sie die Anweisungen vom Veranstalter bekommen haben sie sollen die Tore und Fluchtwege zu lassen.
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:35 Uhr von stanlay
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@claeuschen: nicht weinen...alles wird gut:)

wenn de willst spende ich dir 100 shorties, so als entschädigung.
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:38 Uhr von nougatkeks
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Und als ich da am Bahnhof saß, so gegen 19 Uhr, und beobachtete, wie sich ca. 1000 Leute versucht haben gewaltsam in einen Bus zu schieben, der als Schienenersatz fahren sollte, wobei Fensterscheiben platzten und Leute Schnittwunden erlitten. Da schau ich auf den Boden und lese einen Flyer auf dem steht: "Dance or Die"...
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:54 Uhr von Hardscore
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das sind: 19 zu viel!!!
Kommentar ansehen
25.07.2010 13:10 Uhr von HansiHansenHans
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel dazu: Bild:
Ein Ordner: „Schon als der Druck der Masse größer wurde, hätten wir die Tore aufmachen müssen, doch wir durften nicht. Nach der Massenpanik lagen teilweise sechs bis sieben Menschen übereinander.“

Warum durften die nicht?
Kommentar ansehen
25.07.2010 13:17 Uhr von Harry3333
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Viel Schuldige: Untersuchungen werden eindeutigst ergeben das sich hier einige Leute der fahrlässigen Tötung schuldig gemacht haben.

Schuldig sind auf der einen Seite ganz klar die Veranstalter - DAS WISSEN DIE VERANSTALTER AUCH - und die Behörden die das auf solchem Gelände genehmigen.

Das Ganze ist mir unbegreiflich und ich hoffe nur das die Schuldigen über Jahre ihr Schuld sühnen müssen.

Den Hinterbliebenen meine allertieftes Beileid. Unfassbar schrecklich was geschehen ist.
Kommentar ansehen
25.07.2010 13:22 Uhr von sedy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@ NewDestination: nur ein halbes Gehirn?
Kommentar ansehen
25.07.2010 13:28 Uhr von csmx
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ wussie: "Als ich das Gelände zum ersten mal von oben gesehen habe, wusste ich sofort dass das viel zu klein ist"

guck dir mal die Luftbilder genau an, das Gelände war zu keinem Zeitpunkt komplett voll. Ich glaube nicht das die Größe des Geländes das tragische Ereigniss ausgelöst hat.

[ nachträglich editiert von csmx ]
Kommentar ansehen
25.07.2010 13:35 Uhr von SteveM45
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Massenpanik? Sie sind Erstickt!! Ich denke es ist so passiert:

Jeder Mensch atmet Kohlenstoffdioxyd (CO2) aus und gibt eine Wärme von 300 W ab.

Da es bei der Menschenmenge, aufgrund des andauernden Nichtweiterkommen, im Tunnel keine ausreichende Frischluftzufuhr gab, stieg der Kohlenstoffdioxydpegel immer höher (CO2 ist schwerer als Luft!), bis die erste Menschen erstickten. Reanimationen am Boden sind da sinnlos.

Zusätzlich ist diese Strasse noch von hohen Wällen links und rechts umgeben, damit war es eine Perfekte Falle für das CO2

Große Ventilatoren an Ein- und Ausgang hätte die Toten wohl verhindert.

Ursache: Verantwortungslose Fehlplanung aller Beteiligten.

[ nachträglich editiert von SteveM45 ]
Kommentar ansehen
25.07.2010 13:59 Uhr von vitamin-c
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Planungen: Ich glaube, wir können es schlecht beurteilen wie genau die Leute ums Leben kamen, wenn wir nicht dabei waren.
Mich wundert es nur, das in diesem bürokratischem Land so etwas Möglich ist. Bei jedem kleinen Schrebergarten können einem Auflagen erteilt werden, das man die Hecke ordentlich schneiden soll, damit sie nicht zu Stolperfalle wird. Aber eine Mio Menschen in einen Tunnel schicken, das wird schon gehen.
Kommentar ansehen
25.07.2010 14:08 Uhr von penetrada
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
WDR 1 Live: Einslive macht gerade einen guten Job, die Ereignisse noch mehr zu emotionalisieren:

http://www.einslive.de/...

Das letzte Mal waren die bei 9/11 so gut. Bei Massenkarambolagen, bei denen viele Menschen sterben, gibts dagegen weiter Gute-Laune-Musik.

Refresh |<-- <-   1-25/40   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?