24.07.10 18:45 Uhr
 367
 

Afghanistan: Aufständische entführten zwei US-Soldaten

Eine radikal islamistische Gruppe gab bekannt, zwei Soldaten in ihrer Gewalt zu haben. Sie sollen sich in der Provinz Logar befinden.

Ein Korrespondent der Nachrichtenagentur Reuters berichtete, dass die USA eine Geldsumme für Hinweise zu dem Fall anbietet. Nach Auskünften der Taliban soll zudem ein weiterer US-Soldat getötet worden sein.

Tote sind auch im Süden Afghanistans zu verzeichnen, hier explodierte eine Sprengfalle die vier ISAF-Streitkräfte das Leben kostete. Welcher Nation die Toten angehören, ist unklar.


WebReporter: Edge_1985
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Soldat, Entführung, Aufständische
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2010 19:07 Uhr von Mives
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
oh mann: hoffen wir das es gut für die soldaten aus geht
im endeffekt sind es ja nur arme schweine die garnicht hin wollen

leider erwischt es immer die falschen die könnten ruhig mal die befehlshaber erwischen, aber die halten ihren arsch immer schön unten ....
Kommentar ansehen
24.07.2010 19:37 Uhr von AnitaF
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Selber schuld: Wer freiwillig zur US Armee geht, weiß auf was er sich einlässt. Die USA habe im Laufe ihrer Geschichte schon über 200 Kriege vom Zaun gebrochen und viele Millionen Menschen ermordet.
Was denken die denn wenn sie völkerrechtswidrig in Afghanistan einmarschieren? Das alle Afghanen jubeln und sich freuen?
Kommentar ansehen
24.07.2010 19:43 Uhr von Mives
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
freiwillig? also bei uns in der stadt ist eine kaserne, von der aus viele amerikaner in den krieg ziehen.

ich hab mich mit vielen von ihnen unterhalten, sehr sehr viele meinten sie standen in amerika vor der wahl entweder knast oder armee mit dienst im ausland.

einige haben glück und bleiben in sicheren gebieten wie deutschland etc wo ihre einzigste gefahr die military police ist die sie besoffen aus irgendwelchen clubs zieht

andere müssen nach irak oder sonstwo

wie gesagt die meisten haben dazu keinen bock....
Kommentar ansehen
24.07.2010 19:57 Uhr von AnitaF
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ives: Die Stadt mit der Kaserne, fängt die mit "G" an?
Kommentar ansehen
24.07.2010 19:59 Uhr von -Agitator-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Heftig: Man stelle sich nur vor, die Aufständischen lassen ihren Wut und Hass an den 2 Soldaten aus... hoffentlich kommen sie heil wieder!
Kommentar ansehen
24.07.2010 20:04 Uhr von Mives
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@anitaF: nein die stadt fängt mit B an und ist in bayern
Kommentar ansehen
24.07.2010 20:15 Uhr von penetrada
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
lasst uns für die armen Männer beten: Die werden in diesen Minuten vermutlich von einem afghanischen Freiheitskämpfer nach dem anderen vergewaltigt und irgendwann enthauptet. Möge ihr Martyrium bald ein Ende finden.
Kommentar ansehen
24.07.2010 21:41 Uhr von Old_School
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Na wenigstens: entführen die Aufstänischen die Soldaten um Forderungen zu stellen. Die Soldaten hingegen verhalten sich sehr unziviliesiert und enthaupten ihre Gefangenen gleich.
Kommentar ansehen
24.07.2010 22:25 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Der Einzug von Soldaten bringt nur Tote: Das gilt für amerikanische, deutsche und andere Soldaten. Der Gegner stirbt nie aus.
Kommentar ansehen
25.07.2010 00:40 Uhr von ElChefo
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Ihr mit euren immergleichen, immer gleich abstrusen Argumenten.

Was sagt ihr den Hinterbliebenen von toten Feuerwehrleuten?
Selber Schuld, hat die ja niemand gezwungen, zur Feuerwehr zu gehen.
Oder Polizisten, die auf Demos mit Steinen beworfen werden?
Selber Schuld, hättest ja nicht zur Polizei gehen müssen.

Merkt ihr es eigentlich noch?
Dieser kranke Zynismus dahinter ist einfach nur ekelhaft. Für euch ist doch so ein Soldat, ob tot, verwundet oder entführt nur eine Zahl oder ein Wort. Aber hauptsache ihr habt wieder was, worüber ihr euch irgendwelche Thesen aus den Fingern saugen könnt. Abartig.
Kommentar ansehen
25.07.2010 11:15 Uhr von Jacques_Mesrine
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
jaja, jeder widerstand in afghanistan wird gleich terrorist oder aufständischer genannt. wie einfach für euch lemmings. für mich sind es freiheitskämpfer. frei von besatzung und unabhängig von ausländern!!!

die beiden soldaten (falls sie noch leben) tun mir echt leid. die armen würste werden nun zu spüren bekommen was es heisst in die hände von richtigen kämpfern, also nicht solchen, die in ner box sitzen und mitm JOYstick drohnen ins ziel steuern, zu gelangen.

sie werden schon ihre gerechte strafe bekommen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 11:04 Uhr von maki
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Für Euch: ist doch so ein Soldat, ob tot, verwundet oder entführt nur eine Zahl oder ein Wort."

Wie für Euresgleichen ein Verteidiger / Einwohner der von Euresgleichen besetzten Länder...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?