24.07.10 14:18 Uhr
 1.322
 

Soziale Spaltung wird immer mehr zementiert

Deutschland wird sozial gespalten, nicht nur innerhalb der Regionen, sondern auch zwischen Arm und Reich, so der Chef des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, Eberhard Jüttner.

Im Osten Deutschlands sowie auch im Ruhrgebiet oder in Ostfriesland würde durch Kürzungen von Sozialleistungen die Armut nicht bekämpft, sondern verstärkt werden.

Der Chef des Wohlfahrtverbandes kündigt nun einen Sozialatlas an, in dem Einsparungen beim Arbeitslosengeld, der Wegfall des Elterngeldes von Hartz-IV-Empfängern und auch die Wohngeldkürzungen, eine große Rolle spielen werden. Während man Banken schont, tut man das bei den Geringverdienern nicht.


WebReporter: Klassenfeind
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Spaltung, Zementierung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2010 14:18 Uhr von Klassenfeind
 
+18 | -5
 
ANZEIGEN
In der Quelle wird noch ein heftiges Beispiel angeführt, nämlich in Mecklenburg Vorpommern, Landkreis Uecker-Randow, dort sollen die Menschen nach den Berechnungen des Wohlfahrtsverbandes, von 2011 bis 2014, 448 Euro weniger haben.

Beim Studium dieser Fakten, fällt mir nur eines ein, die Regierung muss weg! ..Nur, wen bloß soll man wählen? Die Linke darf man nicht, bzw... die lässt man nicht, selbst wenn sie die Mehrheit der Stimmen hätte, SPD, Grüne geht nicht !! Man, Man..
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:25 Uhr von anderschd
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Trennung, Splitterung: der Menschen, egal in welcher Art, hat schon immer in jeder Staatsordnung nur Aufstand und Revolte zur Folge gehabt. Das sollte doch auch den Regierenden bekannt sein.
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:31 Uhr von Krawallbruder
 
+19 | -4
 
ANZEIGEN
Das sich die Gesellschaft immer mehr in arm und reich spaltet steht außer Frage.

Die Politiker tun mit Ihrer Klientel und Lobbyistenpolitik Ihr Übriges dazu und sorgen schon dafür das für Sie und Ihresgleichen immer mehr bleibt und die Zahl der Kinder, die ohne Chance aufwachsen immer größer wird.

Es ist leider traurige Gewissheit! "Die Armut hier im Lande, stört die Reichen nicht!"

Deshalb sollten die Sozialverbände BUNDESWEIT sturm laufen und zu Protesten, Kundgebungen, Menschenketten, Protestmärschen nach Berlin und ähnlichen Aktionen aufrufen und die Bevölkerung moblisieren!

Nur wer sich wehrt, hat eine Stimme und kann was erreichen.


Negative Bewertungen von Regierungsbefürwortern und asozialem Bonzenpack gehen mir am A.... vorbei!
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:47 Uhr von Perisecor
 
+3 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:54 Uhr von ernesto61
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@krawallbruder: du hast diesmal den volksaufstand vergessen=D

@anderschd: das stimmt so nicht. das menschen die sozialen spaltungen anprangern und sich da gegen wehren, kann man doch wohl erst mit der französischen revolution datieren. vorher war alles gott gegeben.
nach deiner theorie müsste es dann mal so langsam zeit sein für den aufstand in nordkorea. die revolte ist vor allem ein europäisches produkt.

@perisecor: "Und genau an dem geht uns deine/eure Armut vorbei. Hättet ihr was gescheites gelernt, würd es euch jetzt auch gut gehen - so wie uns."

jaja american dream, schnarch schnarch. ließ mal bourdieu!

[ nachträglich editiert von ernesto61 ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:59 Uhr von CHR.BEST
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Ach, und der Mafia geht es nur deshalb wirtschaftlich so gut, weil deren Mitglieder so gebildet sind?

In welcher Welt lebst du eigentlich?
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:00 Uhr von NeueZeit
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Früher gab es mal soziale Verantwortung, man sprach sogar von sozialer Marktwirtschaft. Heut gehts nur noch um Egos und Gier. Aber bitte nur weiter so...je mehr Ungerechtigkeit gesäht wird, desto schneller kommt der Fall! Und vielleicht schaffen wir es dann mal, unser HIRN einzuschalten und eine Gesellschaft zu gestalten, in denen die wichtigen Dinge des Lebens wieder Raum haben!
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:02 Uhr von Perisecor
 
+0 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:06 Uhr von ernesto61
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@neue zeit: "Aber bitte nur weiter so...je mehr Ungerechtigkeit gesäht wird, desto schneller kommt der Fall! "

denk ich nicht; stattdessen kommt es immer mehr zu einer amerikanisierung unserer gesellschaft. ganz nach dem motto: "du bist selbst schuld, dass du arm bist"
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:09 Uhr von anderschd
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ernesto61: Drum schrieb ich ja:
"Eine Trennung, Splitterung
der Menschen, EGAL in welcher Art"

Es kam mir mehr darauf an zu zeigen, dass eine Abgrenzung bestimmter Gruppen immer zu Ärger für die Herrschenden führte. Nicht erst seit der frz.Revolution.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:10 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: Schade. Denn ohne eine Form von organisierter Kriminalität wären diese Mißstände garnicht realisierbar.

Das Gegenteil davon wäre eine leistungsgerechte Entlohnung - was wir in Deutschland derzeit aber nicht haben.
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:17 Uhr von NeueZeit
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ernesto: Das glaub ich nicht, bzw. es ist natürlich richtig, dass versucht wird, hier den selben Film zu installieren....aber das wird nicht funktionieren. Amerika läuft schon auf dem Zahnfleisch und Deutschland (EU) hängt zwischen den Fronten Ost und West, wobei, aus finanzieller Hinsicht, die Tendenz stark nach Ost geht. Zudem sind die Deutschen von der Mentalität ne ganz andere Nummer als die Amis....sehe das alles sehr positiv, denn die Ungerechtigkeit, auf die unsere Systeme aufbauen, ist ja nicht erst seit heute da. Nur heute kommts solangsam bei jedem an. Und das ist gut und wichtig!
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:25 Uhr von ernesto61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@neuezeit: "Das glaub ich nicht, bzw. es ist natürlich richtig, dass versucht wird, hier den selben Film zu installieren....aber das wird nicht funktionieren."

allein in diesem forum kann ich dir 1000000 zitate bringen, wo von faulen hartz-4 empfängern gesprochen wird.
die fdp wird mit knapp 15% gewählt. nach deiner logik hätte die linkspartei die absolute mehrheit bekommen müssen.

"Zudem sind die Deutschen von der Mentalität ne ganz andere Nummer als die Amis....sehe das alles sehr positiv, denn die Ungerechtigkeit, auf die unsere Systeme aufbauen, ist ja nicht erst seit heute da. Nur heute kommts solangsam bei jedem an. Und das ist gut und wichtig! "

die amis haben schon zwei revolutionen gemacht, und die deutschen?
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:31 Uhr von Perisecor
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
@ CHR.BEST: Du vielleicht nicht, ich und alle, die ich kenne, schon.

Aber wir krebsen auch nicht am unteren Ende der Nahrungskette herum.

Mir ist natürlich klar, dass einige Leute sehr schlecht verdienen. Bei nahezu allen weiß ich aber auch ganz genau, warum das so ist... und wie sie ihr Leben hätten anders gestalten können.
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:37 Uhr von ernesto61
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@perisecor: wenn 5 personen arbeitslos sind, dann ist es wohl höchstwahrscheinlich eigenverschulden; wenn aber x millionen arbeitslos sind, dann liegt es nicht an der faulheit von millionen sondern an einem fehler im system.

"Mir ist natürlich klar, dass einige Leute sehr schlecht verdienen. Bei nahezu allen weiß ich aber auch ganz genau, warum das so ist... und wie sie ihr Leben hätten anders gestalten können. "

befass dich mal mit bildungs- und sozialforschung; auf einzelfälle trifft deine aussage vllt zu, aber nicht für die absolute mehrheit und das ist wissenschaftlich bewiesen!!!!
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:43 Uhr von alles.Gelogen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@anderschd: "Eine Trennung, Splitterung der Menschen, egal in welcher Art, hat schon immer in jeder Staatsordnung nur Aufstand und Revolte zur Folge gehabt. Das sollte doch auch den Regierenden bekannt sein."

Ist es auch. Deshalb wird die Verarmung auch nur schleichend volführt. Warte man bis die RFID Technologie total ausgereift ist, und der Staat über jede Bewegung von dir informiert ist! Viel Spaß bei der Revolution
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:47 Uhr von SN-Beobachter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt Zeit, kommt Rat! Das geht noch ´ne Weile gut. Ein dicker Umbruch, wie auch immer der aussehen wird, lässt sich vielleicht verzögern, aber nicht verhindern.

Ich wünsche jedem, dass er die Zeit gut überstehen wird.
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:51 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Presisecor: Das kann ich mir gut vorstellen.

Aber wie lange könnte deiner Meinung nach eine Gesellschaft existieren, in der alle gutverdienende Finanz-/Anlageberater oder Spekulanten wären?
Und warum werden andere Jobs, die offenbar auch essenziell für unserse Gesellschaft sind, vergleichsweise schlecht bezahlt?
Offensichtlich nur deshalb, damit genug Geld für spezielle Berufsgruppen zum Verprassen da ist - vornehmlich jene Berufe aus der Finanzwirtschaft, die keinerlei Werte für die Gesellschaft schaffen.

Ansonsten kann ich mir ernesto61´s Meinung nur voll und ganz anschließen. Einzelfälle gibt es immer wieder. Aber wenn Millionen von Menschen betroffen sind muß zwangsläufig irgendetwas Grundsätzliches total verkehrt sein.

[ nachträglich editiert von CHR.BEST ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 16:43 Uhr von strausbertigen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: die Regierung machts eben möglich...Das heisst übrigens nicht dass ich jemandem, der viel Geld verdient, dies zum Vorwurf mache sondern es ist Fakt dass der Mittelstand durch diese Regierung komplett fast ausgelöscht wird und Arme fast an der Existenz zu nagen haben.
Kommentar ansehen
24.07.2010 17:05 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Panik, Aufruhr, Revolucion!? Ach was, nicht mit den Deutschen.
Sie harren der Dinge,guckst Du hier:

http://www.shortnews.de/...

Offenbar hat der Herr Parität richtige Studien gelesen.
Nö, das Problem ist nicht neu....

hmmm...
Kommentar ansehen
24.07.2010 17:14 Uhr von aknobelix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier sollten sich die rechten und linken gemeinsam und zusammen gegen diesen raubbau am volk wehren.aber utopie-jeder kocht sein eigenes süppchen.

der spd,den grünen haben wir diese scheiße auch zu verdanken-also kack auf diese systemparteien.
Kommentar ansehen
24.07.2010 17:17 Uhr von ernesto61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aknobelix: die antisystemparteien npd, dkp und co haben deutschland nach dem krieg nicht wieder in die staatengemeinschaft geführt.
Kommentar ansehen
24.07.2010 17:23 Uhr von Eras0r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Einteilung der Gesellschaft in diese zwei Klassen, arm und reich, ist eine alte Geschichte.
Schon im Mittelalter war es so: Du warst reich oder du warst arm.
Sogar früher war dies schon der Fall.
Mit dem Zeitalter der Aufklärung im 18. und 19. Jh. bildete sich allerdings etwas Neues: Die Mittelklasse. Die Gesellschaft hatte nun 3 Klassen, und im Gegensatz zu der 1. Klasse hatte diese Mittelklasse ein Bewusstsein für Solidarität, und man half den Armen, der 3. Klasse.
Mit der Moderne wurde allerdings ein neues System ersonnen, das Gesellschaftssystem mit nur einer Klasse, doch letztendlich war dieses System praktisch nicht vorhanden, auch wenn es sich so genannt hat. Und alle Staaten, die das System angewandt haben oder es wollten, sind letztendlich mit diesem System untergegangen, das 3-Klassen-System hatte also "gesiegt".
Und jetzt ist eindeutig eine Rückentwicklung spürbar, einen Rückfall in das System mit 2 Klassen, auch wenn die Chancen heutzutage, die Klassen zu wechseln, größer sind (dank der wandelmütigen Börse ist es eher wahrscheinlicher, dass man von reich eher wieder in die Mittelklasse "abrutscht" oder finanziell völlig ruiniert ist).
Meine Meinung dazu ist, dass man diese Wandlung auf jedenfall aufhalten sollte.
Ich bin persönlich für ein politisches System mit deutlich kommunistischen Zügen, doch so ein System durchzusetzen, ist schwierig und noch nie jemandem _richtig_ gelungen.
Realistisch bin ich also für ein System mit starker Gewichtung in der Mittelklasse.
Kommentar ansehen
24.07.2010 17:36 Uhr von ernesto61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erasor: "Die Einteilung der Gesellschaft in diese zwei Klassen, arm und reich, ist eine alte Geschichte.
Schon im Mittelalter war es so: Du warst reich oder du warst arm.
Sogar früher war dies schon der Fall."

es war nicht erst seit dem mittelalter so. die klassifizierung arm/reich gibt es schon immer.

und das mittelalter hatte mehrere schichte/stände: adel / klerus / bauern, bürger / knechte, tagelöhner, bettler etc.

ich glaube du gebrauchst den begriff mittelklasse im bezug auf das 18./19. jahrhundert falsch. heute reden wir von mittelklasse und ziehen dafür das einkommen heran. damals war man als kaufmann in einer anderen klasse als der fürst, und das hatte nichts mit dem einkommen zu tun.

"Und jetzt ist eindeutig eine Rückentwicklung spürbar, einen Rückfall in das System mit 2 Klassen, auch wenn die Chancen heutzutage, die Klassen zu wechseln, größer sind (dank der wandelmütigen Börse ist es eher wahrscheinlicher, dass man von reich eher wieder in die Mittelklasse "abrutscht" oder finanziell völlig ruiniert ist)."

also einen rückfall in ein ständesystem wie im mittelalter werden wir wohl zum glück nie wieder bekommen.
aber es ist wissenschaftlich bewiesen, dass die chancen die "klasse" gerade heute viel schwieriger ist als vor 30 jahren!

jemand der von einer hohen einkommensschicht in eine niedriger abrutscht, aufgrund von börsen spekulationen, ist selbst schuld. dann hat er sich wohl nicht genug mit dem was mit seinem geld passiert auseinandergesetzt.

[ nachträglich editiert von ernesto61 ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 18:11 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jip! Und der eine gönnt dem anderen nicht einmal mehr den Dreck unter den Fingernägeln...

Zitat: ´es war nicht erst seit dem mittelalter so. die klassifizierung arm/reich gibt es schon immer.´

Und dann gab es da noch das goldene Mittelalter. Aber das wird hier ja so gerne verminust und verschwiegen.


[ nachträglich editiert von Flying-Ghost ]

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland
Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?