24.07.10 12:17 Uhr
 2.562
 

USA: Brief erreicht nach 70 Jahren sein Ziel

Nicht schlecht staunte die Leiterin des Frauenzentrums der kalifornischen Stadt Stockton, als sie einen Brief in der Hand hielt, der schon vor 70 Jahren abgeschickt wurde.

Der Brief war an eine in der Ausbildung befindlichen Nonne gerichtet, die in einem Kloster lebte, welches damals unter dieser Adresse existierte. In dem Brief waren Weihnachts- und Neujahrsgrüße von der Schwester der Nonne.

Auch teilte die Schwester der Nonne ihre Hoffnung mit, dass sie noch viele Jahre in dem Kloster bleiben möge. Diese Hoffnung ging allerdings nicht in Erfüllung, denn die Frau heiratete später und hatte eine Familie. Der Brief sollte sie aber nie erreichen. Sie verstarb im vergangenem Jahr.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Brief, Ziel
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
USA: Bulldogge beißt Pädophilem bei frischer Tat den Penis ab
Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2010 12:29 Uhr von wwewrestling
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hatte sowas ähnliches auch mal: nur das hat "nur" ein Jahr gedauert.
Im Mai 2009 abgeschickt.
Januar 2010 Abgestempelt
Mai 2010 Zurück mit dem vermerk: Unable to Forward zurückgekommen.
Kommentar ansehen
24.07.2010 12:53 Uhr von Klassenfeind
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
..was lange währt..
Kommentar ansehen
24.07.2010 13:38 Uhr von Neverend
 
+12 | -6
 
ANZEIGEN
Der Direktor hat eine neue Sekretärin.
"Ihre Briefe werden von Tag zu Tag besser", lobt er sie. "Es dauert bestimmt nicht mehr lange, bis wir einen abschicken können."

Brief aus ...
"Lieber Sohn", schreibt eine Mutter, "ich schreibe Dir, damit du weißt, dass ich noch lebe. Ich schreibe langsam, weil ich weiß, dass du nicht schnell lesen kannst. Wenn du wieder einmal nach Hause kommst, wirst du unsere Wohnung nicht mehr erkennen. Wir sind nämlich umgezogen.
Sogar eine Waschmaschine war schon in der neuen Wohnung. Ich habe ein Dutzend Hemden hineingegeben und zog an der Kette, die Hemden habe ich allerdings nicht wiedergesehen. Vater hat die Stelle gewechselt. Er hat jetzt 500 Leute unter sich. Er mäht den Friedhofrasen. Und Deine Schwester hat gestern ein Baby bekommen. Da wir nicht wissen, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist, kann ich dir nicht schreiben, ob du jetzt Onkel oder Tante geworden bist.
Letzte Woche hat es nur siebenmal geregnet, zuerst drei Tage, dann vier. Es hat so gedonnert, dass unser Huhn viermal das selbe Ei gelegt hat. Ich schicke Dir auch noch die Weste, die du sicher vermissen wirst. Die Knöpfe habe ich abgetrennt, um das Gewicht und das Porto zu vermindern. Sie stecken in der oberen Tasche rechts.
Am Dienstag sind wir alle gegen Erdbeben geimpft worden.
In Liebe: Deine Mutter

Student in einem Brief an seinen Vater: "Papa, wo bleibt mein Geld?" Antwort des Vaters: "Hier."

Frage an Radio Eriwan: "Gibt es in der Sowjetunion eine Postüberwachung?"Antwort: "In Prinzip nein. Briefe mit anitisowjetischen Inhalt werden jedoch nicht befördert."

Brief aus dem Mädchenpensionat: "Liebe Eltern, obwohl das Essen hier alles andere als gut ist, nehme ich ständig zu. Wenn ich der Waage am Hauptbahnhof glauben schenken kann, wiege ich nackt genau 69 kilo!"
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:12 Uhr von Klassenfeind
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@ Neverend: wo hast Du blos die geilen Witze her !?

Mein Tag ist gerettet und wieder schön !!
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:52 Uhr von YBD
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Sim: den letzen versteh ich aber nicht...
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:54 Uhr von YBD
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
echt schön nur den letzen witz kapier ich nicht...
Kommentar ansehen
25.07.2010 08:51 Uhr von nobby_B
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann: hat es auch wenig Sinn, wenn du ihn nochmal liest.
Kommentar ansehen
29.07.2010 03:08 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Brief von der Mutter stammt doch von einem ostpreussischen Humoristen, wenn ich mich nicht irre.
zumindest habe ich ihn vor rund 25 Jahren in Dialekt auf einer Kassette mit ihm gehört.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?