24.07.10 11:45 Uhr
 2.913
 

Jeden Tag schließt eine Bäckerei in Deutschland

Täglich würden Bäckereien schließen. Das meinte der Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks.

Im Moment wären noch 14.500 Bäckereien, die traditionell arbeiten, übrig. Dies meinte ein Präsidiumsmitglied und Vorsitzender von dem Bäckerinnungs-Verband Westfalen-Lippe.

Obwohl traditionelle Bäckereien schwer gegen Supermärkte oder Discounter zu kämpfen hätten, meinte der Vorsitzende, gäbe es eine Zukunft für das Bäckerhandwerk. Es gäbe zwar weiterhin einen Rückgang, der jedoch nicht mehr so sehr ins Gewicht falle.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Schließung, Bäckerei
Quelle: www.volksfreund.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.07.2010 12:20 Uhr von loman69
 
+25 | -9
 
ANZEIGEN
und täglich macht eine Neue auf!!!
Kommentar ansehen
24.07.2010 12:20 Uhr von stanlay
 
+17 | -4
 
ANZEIGEN
was heisst traditionell??? das die bäckerein nur noch die gelieferten schrippen aufbacken oder das der bäcker um 4uhr anfängt schrippen/brot selber herzustellen?
Kommentar ansehen
24.07.2010 12:21 Uhr von Psyphox
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich macht jeden tag auch eine neue auf, also in der Stadt wo ich wohne gibt es sehr viele Bäckereien
Und meist wird nicht selbst gebacken, sondern in einer Zentrale in der Stadt wird Brot/Brötchen gebacken und an alle Bäckereien der Kette ausgeliefert, erst die 2. Fuhre Brötchen wird wieder im Laden gemacht.

[ nachträglich editiert von Psyphox ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 12:38 Uhr von phal0r
 
+5 | -14
 
ANZEIGEN
Solange die Brötchen schmecken, ist: mir egal wo sie aufgebacken werden :D
Kommentar ansehen
24.07.2010 12:44 Uhr von diehard84
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
....also: die normalen Bäcker(meister) um die Ecke mit ihrer kleinen Filliale haben auch keine Chance gegen die Supermärkte welche ihre Backwaren aus Großbäckerein wo zehntausende oder hunderttausende vorgebacken vom Band laufen und nur nochmal für 5 Minuten im Supermarkt aufgewärmt werden müssen...wie denn auch?

Der Bäcker steht mitten in der Nacht auf und muss alles per Hand machen und kommt auch nicht auf solche Stückzahlen wo dann nen ganzer Beutel zu dem Preis verkauft werden kann wie er für 2 Brötchen verlangen muss um auf seine Kosten zu kommen...

Zudem kostet die Fillale Miete und Nebenkosten fallen an eine Verkäuferin muss auch da sein...wie soll sich das also noch rechnen? Zudem muss deren Technik sprich Backofen den Bestimmungen entsprechen....Bei mir hat auch erst ein Bäcker dicht gemacht der schon über 30 Jahre da war weil er sich keinen neuen Ofen leisten kann weil der "alte"welcher auch erst einige Jahre alt war nicht mehr den aktuellsten Bestimmungen entspricht...(nen neuer kostet auch über 10.000€) wie soll man das bezahlen? kommtdoch nie wieder rein...

Diese ganzen kosten hat der Supermarkt nicht bzw fallen sie dort nicht weiter ins gewicht...die vorgebackenen Brötchen schiebt mal nen praktikant nebenbei beim Regale einräumen in diese mobilen kleinen Backöfen und das wars...nix mitfrüh aufstehn, Teig machen, backen....tz

Und wer hier meint den "kleinen" Geschäften egal ob Bäcker oder auch Fleischer etc. geht es gut der sollte mal die Augen aufmachen...

hauptsache billig bis irgendwann gar keiner mehr da ist der "richtig"backt denn diese Teile aus den Supermärkten schmecken nach garnichts und da is nur Luft drin...

Sowas gehört verboten wozu machen dieLeute denn ihren Meister? Damit sie dann in so einer großbäckerei die Monitore überwachen...tz Verbrecherstaat ist das hier wird alles kaputtgemacht und den Leuten die Existenz genommen

[ nachträglich editiert von diehard84 ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 13:32 Uhr von bassmensch
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
na ja Ich kann mich noch an die Einführung des € entsinnen, da waren es gerade die Bäckereien und Mertzgereien die ganz schön unverschämt die Preise erhöht haben. In unserem Kaff kostete ein Berliner z.B. 50 Pf. , 6 Monate nach dem € waren es 50 Cent........ Und die Brotpreise bei so manchem Bäcker sind auch heute noch jenseits von gut und böse. Geschmacklich kann ich auch keinen wesentlichen unterschied zwischen einem frischenm Brot vom Bäcker oder ner Supermarktkette feststellen. Und die "Fertigbackmischung" bezieht der Bäcker genauso wie Supermärkte vom Großhandel. Um ne fertige Backmischung in den Ofen zu schieben brauchts halt keinen "Meistertitel".
Die Geister welche das Bäckerhandwerk rief, holen es jetzt halt gnadenlos ein - sorry da hab ich kein Mitleid - erst absahnen, dann jammern.......

[ nachträglich editiert von bassmensch ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 13:38 Uhr von LocNar
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
I love selbstgemacht: (ok, das war jetzt von der Werbing abgeguckt ^^).

Ich kaufe mein Brot und meine Brötchen nur bei unserem Stammbäcker, der macht noch echte Brötchen und keinen aufgebackenen Scheissdreck.

Genau so sehe ich es beim Metzger.... ich weiss, woher seine Waren kommen (nämlich von der örtlichen Schlachterei (Viernheim)).

Ok, es kostet bei beiden ein wenig mehr...... dafür schmeckt es aber auch.
Kommentar ansehen
24.07.2010 13:47 Uhr von Sobel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und: eine Woche nachdem der Bäcker seine Laden geschlossen hat, arbeitet er auf 400 Euro-Basis in der Supermarkt-Filiale, die sein Geschäft versaut hat. Ist doch alles super.
Kommentar ansehen
24.07.2010 13:57 Uhr von bassmensch
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@LocNar: Ich Wohne gar nicht so weit weg von dir ;-)
An der Ecke unserer Straße ist ne Bäckerei, von wegen selbst gemacht - jeden Morgen so gegen 5:00 Uhr hält dort mit Getöse ein BÄKÖ Laster, aus dem dann die Fertigbackmischungen in die Backstube gekarrt werden. Etwas Wasser dran, bischen gehen lassen, etwas Sesam oder Salz drauf - Backen, fertig. So machen das inzwischen fast alle - also nix mit Handgemacht und "echte Brötchen....
Der unterschied liegt lediglich darin dass der Bäcker seine fertigen Backmischungen noch selbst zum "Endprodukt" verarbeitet, und die Supermärkte fertig verarbeitete Mischungen zum Backen bekommen - kein großer Unterschied......

[ nachträglich editiert von bassmensch ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:07 Uhr von DerNik
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt Brot und es gibt Brot Wer hier behauptet, dass er/sie keinen Unterschied zwischen Brötchen und Brot aus dem Supermarkt und vom Bäcker erkennt, der hat noch nie Brot und Brötchen bei einem guten Bäcker gegessen. Der Bäcker in meinem Ort ist so gut, dass da Leute aus allen umliegenden Orten hergefahren kommen und man sein Brot vorbestellen muss. Als ich in der Ausbildung nach Dortmund gezogen war, habe ich immer weniger Brot gegessen, weil die dort alle nicht schmeckten.
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:11 Uhr von zer0six
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was? Wie geht denn das? Obwohl doch alle angeblich beim Handwerksbäcker kaufen?

Seien wir doch mal ehrlich, das Handwerk ist auf lange Sicht dem Tod geweiht. Das wissen die auch selber.
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:55 Uhr von Marius2007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu kann ich nur sagen: Klar ist es nicht schön das Discount Bäckerein wie Backfactory und Co die Preise extrem drücken weil es so gut wie keinen Service mehr gibt.

Andererseits waren die Brötchenpreise beim Bäcker am Ende so teuer da blätter ich ja 4 oder 5 Euro für 10 Brötchen hin da kann ich die sogar schon selber für backen!

Die Bäckerbranche hätte sich einfach weiterentwickeln müssen mit Innovation und nicht an alten Mustern festhalten müssen.
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:01 Uhr von LocNar
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo Bassmensch ich meine die Bäckerei Pfenning auf der Wasserstrasse..... da brennt schon morgens um 2 Uhr das Licht.

Und meine Metzgerei ist der Kühner auf der Kirschenstrasse.

Ok, ich wohne seit 2000 auf der Vogelstang, aber ganz ehrlich, der Weg nach Viernheim ist es uns (also meiner Frau und mir) Wert, weils einfach schmeckt.

Und ich wohne gleich am Vogelstang-Center, also keine 30 Sekunden Fussweg zum nächsten Bäcker und Metzger).... aber trotzdem fahre ich lieber nach Viernheim.

LG Dirk
Kommentar ansehen
24.07.2010 15:48 Uhr von Floppy77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei einigen: Bäckern wundert mich das gar nicht. Wenn dort nicht mehr selbst gebacken wird und nur aufgebacken, das kann ich zu Hause auch. Den Kuchen in solchen Geschäften kann man dann auch meist vergessen.

Es gibt gute Bäcker die noch alles selber machen, das schmeckt man dann auch und sieht es vor allem auch am festen Kundenstamm.

Traditionelle Bäcker sind für mich nur die, welche alles selber anrühren und backen, wer nur aufbäckt, der kann dies auch im Discounter tun.
Kommentar ansehen
24.07.2010 16:38 Uhr von Devilnight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
reusper nun ja, die Konkurenz in diesem Geschäft ist halt hart geworden, aber ich finde Qualität und neue Ideen zahlen sich aus. Bei uns in der Stadt sind mehrere Ketten einer Bäckerei die mit K anfängt, nur komisch das die soweit ich das sehe, kaum Laufkundschaft hat. Zweitens finde ich diese Kette total überteuert. Und drittens schmeckt es da noch nicht mal.
Bei Billigbäckereien kann man auch gut seine Backwaren kaufen, aber auch nicht auf die Dauer. Am besten ist, so finde ich der gute Bäckerei um die Ecke, wo der Kunde noch geschätzt wird und ich auch die Qualität erhalte, die ich erwarte.
Noch dazu man kann nciht erwarten, die Kundschaft zu halten, wenn man 30 Jahre an seiner Bäckerei nichts verändert.
Kommentar ansehen
24.07.2010 16:40 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@stanlay: "..das die bäckerein nur noch die gelieferten schrippen aufbacken oder das der bäcker um 4uhr anfängt schrippen/brot selber herzustellen?"
Ey, ich kenne in meiner Gegend noch EINEN Bäcker, der selbst in der Backstube in der Nacht sein Zeug macht. Lustigerweise sind das die einzigen Brötchen, Brote und Bretzen die nach was schmecken... DAS wäre Schade, wenn der zu macht... die paar duzend anderen machen alle die gleichen Sägemehlbällchen... brrr
Kommentar ansehen
24.07.2010 21:34 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, gute Qualität gibt es nicht in Supermärkten: Auf die Brötchen aus der Tüte kann ich getrost verzichten.
Kommentar ansehen
24.07.2010 22:01 Uhr von saber_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ein guter baecker hat nichts zu befuerchten... weil es gibt noch leute die auf qualitaet achten und somit auch einen hoeheren preis in kauf nehmen...

und sofern der baecker selber backt schmeckt man auch den unterschied... und dafuer zahlt man auch gerne!

aber die baecker die nur aufbacken muessen sich nicht wundern das die leute lieber die GLEICHE ware im supermarkt nebenan fuer weniger geld kaufen;)
Kommentar ansehen
25.07.2010 08:22 Uhr von AnotherHater
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich les in den Comments fast immer das selbe und das find ich ausnahmsweise mal schön. =)

Fakt ist: Ein Bäcker, der noch richtig backt und nicht aufbackt, expandiert in unserer Gegend immer weiter. Aus einer Bäckerei sind nun fünf geworden, Zufall? Nein.. die Sache da schmecken einfach geil!
Kommentar ansehen
25.07.2010 08:58 Uhr von Mr.Gato
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist nur eine Frage der Zeit bis der Nachfolgende an den Chefposten kommt und dieser dann der Meinung ist, man könne an den 5 Backereien ja noch etwas optimieren...

Tadaa... eine neue Grossbäckerei ist geboren, die dann die später 20 Filialen mit Standardschrott beliefert.

Ich weiss, pessimistisches Szenario, aber durchaus möglich. So sind wohl alle Grossbäckereien entstanden.
Kommentar ansehen
25.07.2010 09:14 Uhr von shathh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wie kann man denn ernsthaft: den Fraß aus dem Supermarkt gut finden? Bezogen auf Backwaren..

Für Zwischendurch sicherlich ok, aber Sonntagsbrötchen oder ein Kuchen vom Bäcker - da kommt kein Supermarkt auch nur annähernd ran.

So, ich geh jetzt frühstücken. War nämlich auch grad beim Bäcker.
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:38 Uhr von NemesisPG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott sei Dank: lebe ich in einer ländlich geprägten Gegend. Tolles Holzofenbrot,klasse frische Brezeln u.a.Backwaren . Ebenso spitze Fleisch und Wurstwaren . Das ist das schöne wenn man wie ich im Gebiet Hohenlohe-Mittelfranken-Ries lebt.Dazu noch die schönsten Biergärten und spitze kleine Bauernwirtschaften.Herz was willst du mehr. Die Eltern meiner Freundin kommen aus Essen und sind immer wieder baff über das Angebot.
Kommentar ansehen
25.07.2010 10:45 Uhr von stanlay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tipp: bratkartoffelbrot hab ich letztens mal auf den wochenmarkt gekauft, bratkartoffelbrot mit rüherei, das war eins der leckersten mahlzeit die ich jeh gegessen habe:-)
Kommentar ansehen
25.07.2010 12:11 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
solang noch: genug übrig bleiben, dass man auf dieses unglaublich ekelhafte zeugs aus dem penny/aldi/lidl/... regal verzichten kann^^

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?