24.07.10 11:17 Uhr
 305
 

"Deepwater Horizon": Ist eine ausgeschaltete Alarmanlage schuld an dem Unglück?

Bei einer Anhörung in New Orleans zu dem Unglück auf der Bohrinsel "Deepwataer Horizon" kam jetzt heraus, dass offenbar ein wichtiger Alarm nicht eingeschaltet war, der die Arbeiter über Feuer oder austretende Schadstoffe hätte informieren können.

Der Alarm wurde bereits Monate vor dem Unglück ausgeschaltet, damit die Arbeiter auf der Bohrinsel nicht durch einen Fehlalarm geweckt werden.

Wie ShortNews damals berichtete, war die Bohrinsel bereits im April durch eine Explosion gesunken. Vor der Explosion sind giftige Gase ausgetreten, die zwar erkannt wurden, durch den ausgeschalteten Alarm offensichtlich aber nicht weitergeleitet wurden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unglück, Ölpest, Deepwater Horizon
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?