23.07.10 21:48 Uhr
 825
 

Hummelsbüttel: Kinderschänder lockte zwei Mädchen vom Spielplatz

Bereits vor zwei Wochen hatte Peter H. zwei Mädchen in sein Haus mit Süßigkeiten gelockt, dort hat er sie sexuell missbraucht.

Die Eltern riefen die Polizei, da sich die beiden Mädchen unter Schock befanden und so ihren Eltern nichts von alledem erzählen konnten.

Ein erfahrener Polizist hat sich mit einem der beiden Mädchen unterhalten und bekam schreckliche Details zu hören. Peter H. wurde bereits 1998 wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt.


WebReporter: curtive
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Mädchen, Eltern, Schock, Kinderschänder, Spielplatz
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2010 21:51 Uhr von darkdaddy09
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
Kann man vielleicht die Daten von Peter H. auch mal ganz bekannt geben, damit man bei Anmeldungen in Kindergärten etc. etwas mehr Sicherheit hat???


Achja, es war wieder mal ein Deutscher!

[ nachträglich editiert von darkdaddy09 ]
Kommentar ansehen
23.07.2010 22:06 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Was ich mich frage, wieso gab dort keine Eltern die auf die Kinder aufgepasst haben ?

Diese Sorglosigkeit kann ich heut zu tage gar nicht verstehen !
Kommentar ansehen
23.07.2010 22:23 Uhr von bpd_oliver
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: wird das vom Gericht entsprechend mit einer langen Haftstrafe und anschließender Sicherungsverwahrung gewürdigt.
Kommentar ansehen
23.07.2010 22:29 Uhr von Neverend
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Es ist doch total egal, dass die Kinder auf dem Spielplatz alleine waren. Niemand hat das Recht, einem anderen Menschen derartige Dinge anzutun. Später hätte er sie sich vielleicht auf dem Schulweg gekrallt.

Ich denke nur an das so genannte "Tattoo-Mädchen". Die ist auch schon "groß" und wurde trotzdem entführt und vergewaltigt.

Sollen wir jetzt vielleicht alle mit Personenschutz rumlaufen? Solche Verbrecher gehören für immer weggesperrt! Wird halt auf Dauer teuer für unseren Staat. Wenn man aber nich jedes Mal eine riesen Fass wegen Lappalien (wie z.B. Cannabis-Besitz oder bissl Musik runterladen) aufmachen würde, dann hätten wir das Geld für die wirklichen Verbrecher wieder drin.
Kommentar ansehen
23.07.2010 22:52 Uhr von Extron
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Und jetzt ??? Wieso steht da nicht, das er verhaftet worden ist ???

Magere news.

Zur Tat:

Hoffentlich wird er diesmal länger weg gesperrt.

@ Klassenfeind
Meine Tochter darf auch allein auf den Spielplatz der 100 Meter entfernt ist, und klar denkt man daran, aber man sollte seinen Kinder halt beibringen das man nicht mit fremden mitgeht, oder sachen annimmt, und das wird jedesmal geregelt, bevor sie da hingeht.
Kommentar ansehen
24.07.2010 06:49 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Der Psychologe und dieser Kinderschänder gehören weggesperrt. Ich denke mal dieses Schwein wurde vor seiner Entlassung untersucht, ob er rückfällig werden könnte.

Bei mir würde der Kinderschänder zeit seines Lebens nur noch im sitzen pinkeln, da der Penis irgendwo in einer Abfalltonne langsam verrottet.

In den 60ziger Jahren gab es mal einen Fall Bartsch, der Mädchen und Frauen vergewaltigte. Man riet ihm sich einer Kastration zu unterziehen, das sein Drang Frauen sexuell zu missbrauchen nicht unter Kontrolle gebracht werden konnte.
Ein Lob dem Arzt, denn der Bartsch ist leider bei der Operation verstorben. (worden)

[ nachträglich editiert von KamalaKurt ]
Kommentar ansehen
24.07.2010 09:59 Uhr von real.stro
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Psychiater in Verantwortung nehmen, nicht nur bezahlen!!!
Kommentar ansehen
24.07.2010 21:00 Uhr von Bender-1729
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"Peter H. wurde bereits 1998 wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt."

Solche Meldungen machen mich persönlich wirklich wütend. Schon wieder ein Fall sexuellen Mißbrauchs an Kindern, der hätte verhindert werden können, wenn wir hier in Deutschland ein brauchbares Justizsystem hätten, in welchem das Strafmaß nicht ausschließlich von Lobbyisten geprägt wird!

Wie viele Kinder müssen eigentlich noch mißbraucht oder sogar getötet werden, bis unsere Gesellschaft endlich akzeptiert, dass solche "Menschen" aufgrund Ihrer Veranlagung für immer weggesperrt gehören?

Pedophilie ist nunmal eine sexuelle Ausrichtung, ähnlich wie Homo- oder Heterosexualität und damit NICHT therapierbar. Jeder der etwas anderes behauptet sollte sich mal die Rückfallquoten dieser "Menschen" ansehen und sein "Jeder Mensch ist im Grunde gut"-Weltbild nochmal überdenken ...

Ps.: Im übrigen wieder sehr interessant anhand der Minus-Bewertungen der Kommentare meiner Vorredner die "Veranlagungen" einiger User hier herauszulesen ...
Kommentar ansehen
06.08.2010 01:45 Uhr von Marcus_Flavius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin zwar kein allzugrosser freund der todesstrafe aber wenn irgenso ein HuSo meine kleine anfasst und vllt. sogar umbringt ist er tot selbst wenn ich ihn im gerichtssaal erschiessen müsste. das wär mir dann auch sch...egal
Kommentar ansehen
06.09.2010 15:48 Uhr von lu10
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat der Peter einen Migrationshintergrund: ?
Kommentar ansehen
05.12.2012 00:18 Uhr von curtive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Extron,

danke für das kleine Feedback, leider gab Bild nicht bekannt, wie lange die Person im Gefängnis verweilt. Dennoch werde ich dies für das nächste mal vormerken, auch wenn es ein wenig spät ist.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Hamburg: Mutmaßlicher Vergewaltiger wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?