23.07.10 18:25 Uhr
 558
 

Torpedo-Vorfall: Selbst Südkoreaner bezweifeln Untersuchungsbericht

Wochen nach dem Abschuss eines südkoreanischen Patroullienbootes, bei dem 46 Soldaten ums Leben kamen, gibt es nun ernsthafte Zweifel am offiziellen Untersuchungsbericht. Nach den Ergebnissen der internationalen Ermittlungskommission wurde das Boot von einem nordkoreanischen Torpedo versenkt.

Nun halten aber selbst südkoreanische Wissenschaftler den Untersuchungsbericht für konstruiert und erkannten klare Widersprüche innerhalb des Berichts. Außerdem weigerte sich offenbar die schwedische Abordnung der Ermittlungskommission, den Bericht zu unterzeichnen.

"Ich kann mit gleicher Sicherheit sagen, es war kein amerikanischer Torpedo, wie ich sagen kann, es war kein nordkoreanischer Torpedo. Weil es kein Torpedo war", sagte der südkoreanische Politologe Suh Jae-jung. Der UNO-Sicherheitsrat verurteilte den Vorfall, jedoch ohne Nordkorea zu nennen.


WebReporter: |sAs|
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wissenschaftler, Südkorea, Zweifel, Kriegsschiff, Torpedo
Quelle: www.thurgauerzeitung.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2010 18:49 Uhr von RickJames
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
sAs: Beide Wissenschaftler fordern Südkoreas Regierung auf, wegen der grossen politischen Folgen des Berichts die Untersuchung neu aufzurollen. Kein normales Gericht würde die Belege für einen Indizienbeweis akzeptieren.

Ich hoffe das sie da recht haben und das es eine neue Untersuchung gibt.
Kommentar ansehen
23.07.2010 19:14 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle: "Aufgrund der Schäden am Boot könne man bloss eine Explosion im Schiff und einen Treffer durch ein Geschoss ausschliessen."

Vielleicht war es Materialermüdung? ;-)
Kommentar ansehen
23.07.2010 19:48 Uhr von custodios.vigilantes
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
beim letzten Korea Krieg: liess sich alles noch viel einfacher einfädeln
Kommentar ansehen
23.07.2010 20:21 Uhr von |sAs|
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Rick: Auf jeden Fall! Aber tatsächlich ist es bemerkenswert, dass Südkoreaner sich gegen die Ergebnisse der Kommission gestellt habe.

Wenn wir schon bei Kommission sind, die UN hat heute angekündigt eine eigene Komission bezüglich der Gaza-Flotille aufzustellen! Hab schon ne News drüber verfasst, scheint aber nicht so gut anzukommen!

Freu mich schon auf deren Ergebnisse!
Kommentar ansehen
24.07.2010 00:14 Uhr von Registrator
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
schon eher die USA(mit welchen Mitteln auch immer): wenn es beide dementieren
"Er fragt ferner, warum die Farbe der handgeschriebenen koreanischen Markierung «Nummer 1» frisch sei, während der Lack des Torpedopropellers daneben völlig verwittert sei."
Und es gibt Überreste des Torpedos - lalalalalalalala.
Kommentar ansehen
24.07.2010 14:31 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@|sAs|: Bemerkenswert ist nur, dass Du zu glauben scheinst, diesselbe Nationalität zu teilen müsste auch heissen, die selben Meinungen zu vertreten.

Und wenn Du Dich wirklich auf Ergebnisse von UN-Untersuchungskommissionen freust, dann kann ich Dir nur raten .. geh raus in die Sonne und such Dir ein paar Freunde!
Kommentar ansehen
25.07.2010 16:08 Uhr von |sAs|
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Dr. Gonzo: Schließ bitte nicht von dir auf andere ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?