23.07.10 17:27 Uhr
 155
 

Köln: Unbekannte fahren mit Auto in Juweliergeschäft und fliehen unerkannt

In der Kölner Altstadt wurde ein Juweliergeschäft am Freitagmorgen zum Tatort eines dreisten Raubüberfalls. Gegen 4:00 Uhr haben der oder die Täter mit einem Pkw die Eingangstür des Ladenlokals zertrümmert.

Auch danach ging es nicht gerade zimperlich zu. Der oder die Unbekannten entfernten auch die Verkleidungen der Auslage mit roher Gewalt. Bei dem Überfall erbeuteten sie Schmuck in fünfstelliger Euro-Höhe.

Die Polizei hat derzeit noch keine Spur. Nach derzeitigen Erkenntnissen sind nicht einmal Fabrikat und Farbe des Fahrzeugs bekannt. Die Ermittler haben daher mögliche Zeugen zur Mithilfe aufgefordert.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Einbruch, Raubüberfall, Schmuck, Juwelier
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.07.2010 17:58 Uhr von AnitaF
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Organisierte Kriminalität: Ich vermute eine Osteuropäische Bande.
Kommentar ansehen
23.07.2010 18:00 Uhr von claeuschen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hallo Anita: Das solltest Du schnell der Polizei melden.
Die suchen nämlich noch und sind für jeden Hinweis dankbar.

:-)
Kommentar ansehen
23.07.2010 18:07 Uhr von AnitaF
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
claeunschen: Nee, hab doch nix gesehen. Schrieb doch, ich vermute.
Ich sehe mir regelmäßig Aktenzeichen XY an, da werden solche Einbrüche eigentlich immer von Osteuropäischen Banden verübt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?