23.07.10 16:51 Uhr
 382
 

Kerpen: Bienenvölkern droht der Tod durch Faulbrut

Im Kerpener Raum hat man bei einigen Bienenvölkern den Ausbruch der amerikanischen Faulbrut festgestellt. Die Seuche, die die Bienenlarven tötet, kann man nur in den Griff bekommen, indem man die betroffenen Bienenstöcke komplett vernichtet.

Um das betreffende Kerpener Gebiet wurde ein Sperrgebiet verhängt, in dem die Imker ihre Bienenvölker aufs genaueste beobachten und von einem Tierarzt in verschiedenen Abständen auf die Krankheit hin untersuchen lassen müssen.

In das Sperrgebiet dürfen weder Bienen importiert werden, noch dürfen Bienen oder kontaminierte Gegenstände exportiert werden. Falls Bienenstöcke befallen werden, können sich Imker finanzielle Hilfe erhoffen, wenn ihre Bienenstöcke zuvor registriert wurden.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Seuche, Kerpen, Imker, Bienensterben, Brut
Quelle: www.rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Mann nach Kneipenstreit schwer verletzt
Österreich: Mann tötet Bruder und Schwester mit Küchenbeil
Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?