22.07.10 17:19 Uhr
 3.380
 

Neues Tool: Wie sich Cyber-Stalker vor sich selbst schützen können

Schon jeder hat wohl mal seine Verflossenen im Internet gesucht. Entweder über Suchmaschinen oder über soziale Netzwerke, wie zum Beispiel Facebook oder Twitter.

Doch eigentlich bringt einen diese Art von Stalking nicht sonderlich weiter, besonders, wenn sie zur Obsession wird.

Ein neuer Dienst aus den USA soll jetzt dabei helfen, vom Stalken im WWW loszukommen: Mithilfe der Freeware lassen sich spezielle Namen und URLs blocken, so dass man sie nicht mehr aufrufen und suchen kann.


WebReporter: sina111
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Schutz, Cyber, Tool, Stalker
Quelle: www.fem.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2010 17:35 Uhr von Mathew595
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
selbst zensur? sowas nutzloses...
Kommentar ansehen
22.07.2010 17:37 Uhr von Rödelhannes
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
als ob sich diese leute dann freiwillig diese software runterladen würden, großer schwachsinn. und selbst wenn, würden sie sie sofort wieder deinstallieren, wenn sie ihr stalking-bedürfnis hätten
Kommentar ansehen
22.07.2010 18:47 Uhr von KingPiKe
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Sinnlos: Ist genauso sinnig, wie einem ALkoholiker vorzuschlagen, sein Alkohol in einem Scrank einzuschließen.
Wenn er das Bedürfnis hat, schließt er ihn einfach wieder auf.
Hier wird das Tool einfach wieder deaktiviert und fertig.
Kommentar ansehen
22.07.2010 21:47 Uhr von Floppy77
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Kann man damit auch: bestimmte Autoren und Quellen bei SN blocken?
Kommentar ansehen
23.07.2010 08:19 Uhr von nospherato2
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
lol? wozu braucht man dafür eine software?
einfach das ganze in die host datei von windows eintragen und ins nirvana leiten lassen oder auf google...

sinnfreie news zu einer sinnfreien software!
Kommentar ansehen
23.07.2010 08:25 Uhr von mymomo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also wenn es die möglichkeit gäbe diese software NICHT wieder deinstallieren zu können... dann könnte das vielleicht sinnvoll sein...

wie flaming schon sagte so einen "hellen moment" haben diese leute ja auch... und wenn sie sich dann dazu entschließen gegen ihre "sucht" was zutun und sich das teil installieren... dann könnts helfen...

aber halt wirklich auch nur, wenn man das teil auch nicht durch ein paar klicks wieder loswird... wenn die einzige möglichkeit ne neuinstallation des systems wäre - dann würds vielleicht abschrecken^^...
Kommentar ansehen
23.07.2010 10:03 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Schon jeder hat wohl mal": Nein, hab ich nicht
Kommentar ansehen
23.07.2010 11:33 Uhr von maretz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: klasse... und dann schaltet man das aus weil man suchen will...

ähm - ich könnte auch einfach den rechner formatieren -> schon sucht man ohne neuinstallation gar nix mehr. DAS is dann innovation pur -> man hat danach nämlcih sogar wieder viel platz auf der platte...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?