22.07.10 16:48 Uhr
 331
 

Elektronische Wegfahrsperre könnte durch Blackbox abgelöst werden

Die Firma Novanto hat zusammen mit Continental ein neues System entwickelt, welches Autodiebe zukünftig in die Flucht schlagen soll. Innerhalb des Autos wird eine schwarze Plastikbox befestigt, in der sich ein GPS-Empfänger befindet, womit eine Ortung des Autos jederzeit möglich ist.

Das Gerät wird aktiviert, sobald die Alarmanlage des Autos durch zum Beispiel einen Einbruch in Kraft gesetzt wird. Zusätzlich gibt es auch noch eine Option, die es ermöglicht, per Fernsteuerung den Motor nach einer Stehzeit des Autos von 30 Sekunden abzuschalten.

Das System soll aber keinesfalls nur eine Alarmanlage darstellen, da es zum Beispiel Versicherungsunternehmen ermöglichen könnte, Kunden zu belohnen, die auf bestimmten Strecken fahren, welches anhand der Ortung feststellbar wäre, wie es in Italien schon der Fall ist.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Diebstahl, Blackbox
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2010 16:48 Uhr von Marius2007
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte die elektronische Wegfahrsperre ersetzen vorausgesetzt das Auto wird nicht an einen Ort gebracht, an dem kein GPS Empfang wegen fehlender Sichtverbindung möglich ist.

Noch ein Nachteil ist, dass die Technik in den falschen Händen den Bürger noch gläserner macht als ohnehin schon.

Der Preis für die Box beträgt übrigens 650 Euro und könnte somit teilweise serienmäßig integriert werden.
Kommentar ansehen
22.07.2010 17:13 Uhr von Spafi
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Denkt da jemand nicht mit? Die Wegfahrsperre verhindert das Klauen. Was bringt mir ein gestohlenes Auto, wenn ich weiß, in welchem Hinterhof in Polen das gerade steht? Und den Motor kann ich damit ausschalten? Klasse. Nur blöd, dass der Wagen dann wahrscheinlich schon auf nem Transporter oder Anhänger ist
Kommentar ansehen
22.07.2010 18:00 Uhr von Jaecko
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Versicherung geht das nichts an, wo ich rumfahr.

Aber wie schon gesagt: Lieber präventive Massnahmen ergreifen; ist leichter, als die Karre dann später zu retten.
Bis da aufm Rechtsweg mal was passiert ist der Kübel schon zerlegt oder anderweitig "unkenntlich" gemacht.
Kommentar ansehen
22.07.2010 21:00 Uhr von MyRevolution
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
toll: Wenn man diese Technik öfter verwendet, werden die Diebe irgendwann auch auf die Idee kommen, diese Box zu entfernen oder zu deaktivieren.
Dauert zwar sicherlich ein bisschen aber auf einem Hinterhof kann man mit ein bisschen Kenntniss sicherlich was machen.
Überwachung=dauerhaft
Schutzfunktion=kurzfristig
Paranoia gegen andere=immer present
Kommentar ansehen
23.07.2010 12:11 Uhr von phal0r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum deaktivieren? Wie der Autor schon gesagt hat, einfach den Empfang der Antenne stören und das war´s dann.
Kommentar ansehen
27.07.2010 12:20 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ab in die Tiefgarage: der GPS empfang dürfe auch mit etwas Alufolie unmöglich werden...von daher....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?