22.07.10 11:05 Uhr
 131
 

Vorsicht: Knöllchen im Ausland viel teurer als in Deutschland

Der TÜV-Süd hat jetzt zu Beginn der Urlaubszeit noch einmal darauf hingewiesen, dass Strafzettel im Ausland bedeutend teurer sein können als bei uns in Deutschland.

So wurde als Beispiel Großbritannien aufgeführt. Wer da mit mehr als 50 Km/h über die Geschwindigkeitsbegrenzung erwischt wird, muss ein Bußgeld von 5.500 Euro zahlen.

In diesem Zusammenhang wird auch noch einmal darauf hingewiesen, dass ab diesem Herbst das Knöllchen, dass innerhalb der EU erteilt wurde, auch in Deutschland bezahlt werden muss.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Deutschland, Ausland, Vorsicht, Bußgeld, Knöllchen
Quelle: auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2010 12:53 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur: bei Knöllchen.
Beispiel Teneriffa, einmal Schwarzfahren mit der Straßenbahn und erwischt werden 400 Euro (VIERHUNDERT!!!)
Kommentar ansehen
27.07.2010 02:19 Uhr von djdomi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....dann Kauf dir das nächste mal ne Fahrkarte *ROFL*

entschuldige den Bösen scherz :-)
Aber besser als wie in DE noch vor dem Gericht zu landen :-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?