22.07.10 07:36 Uhr
 2.238
 

Stade: Täter muss sich nach 29 Jahren vor Gericht verantworten

Vor 29 Jahren tötete ein Mann eine junge Frau. Ab dem heutigen Donnerstag steht er deswegen vor Gericht. Die Anklage des Landgerichts Stade lautet auf Mord und soll etwa 14 Verhandlungstage dauern.

Im August 1981 soll der jetzt 50-Jährige die damals 21-Jährige getötet haben. Er soll sie gewürgt und mit 60 Messerstichen auf sie eingestochen haben.

Aufgrund anonymer Hinweise konnte er 2008 durch neue DNA-Untersuchungsmethoden entlarvt werden. Er kam in Untersuchungshaft aus der er 2009 gegen Auflagen entlassen wurde. Er behauptet, unschuldig zu sein.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Täter, Stade
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.07.2010 08:25 Uhr von flc.gizmo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
unschuldig: früher hätte er das behaupten können..heute bzw. schon länger gibt es zum glück neue untersuchungsmethoden.

sein pech, dass mord nicht verjährt ;)
Kommentar ansehen
22.07.2010 09:07 Uhr von FirstBorg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@flc.gizmo: Behaupten kann er es aber immer noch, und solange das Gegenteil nicht 100%ig bewiesen ist, ist er im Zweifel auch unschuldig.
Kommentar ansehen
22.07.2010 09:07 Uhr von mr_shneeply
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
es sei denn er arbeitet in einer Fabrik für sterile Ohrenstäbchen..
Kommentar ansehen
22.07.2010 09:43 Uhr von Cpt.Max
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht: die Anklage des Landgerichts, sondern die Anklage der Staatsanwaltschaft vor dem Landgericht lautet auf Mord.
Ein Gericht klagt niemals an, es verurteilt im Rahmen der Anklage, darüber/darunter, oder eben nicht.

Ansonsten bleibt abzuwarten, was letztendlich dabei heraus kommt. Kürzlich wurde hier auf Grund DNA Spuren ein Prostituiertenmord aus den frühen 1980er Jahren aufgeklärt.

Glücklicherweise gibt es inzwischen derartige Methoden.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?