22.07.10 06:57 Uhr
 430
 

Kritik an der Leitstelle nach tödlichem Unfall in Bayern

Bei einem Unfall auf der B20 zwischen Burghausen und Marktl kam es am vergangenen Dienstag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem ein 45-jähriger Mann starb.

Bei der Alarmierung der verschiedenen Rettungsdienste kam es zu erheblichen Problemen, welche wahrscheinlich durch die integrierte Leitstelle in Traunstein verursacht wurden. Es dauerte über eine Stunde, bis alle Feuerwehren am Unfallort waren und auch der Notarzt kam zu spät.

Die zuständige Leitstelle weist alle Schuld von sich und sagt, dass der Fehler darin liege, dass der Notruf falsch abgesetzt worden sei. Aufzeichnungen der Polizeileitstelle in Rosenheim sprechen aber dagegen. Laut Notarzt hätte dem Motorradfahrer aber eine schelle Alarmierung auch nicht mehr geholfen.


WebReporter: tai_pan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Kritik, Todesfall
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?