21.07.10 10:51 Uhr
 624
 

Wegen über 600 sexuellen Übergriffen steht 49-jähriger Vater vor Gericht

Zwischen 1998 und 2002 soll ein Vater seinen zu der Zeit zehn- bis 14-jährigen Sohn missbraucht haben.

Es soll sich um über 600 Übergriff handeln. Er bestreitet jedoch, seinen Sohn jemals sexuell missbraucht zu haben.

Der jetzt 49-Jährige steht seit gestern vor Gericht. Wird er vom Landgericht Gera schuldig gesprochen, muss er für mehrere Jahre ins Gefängnis.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Vater, Sohn, Missbrauch, Gera
Quelle: www.stz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2010 10:59 Uhr von XL-Schrauber
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sollte er schuldig sein: Dann wünsche ich ihm viel (sexuellen) Spaß im Knast.
Kommentar ansehen
21.07.2010 11:02 Uhr von darkdaddy09
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Hoffentlich hat er auch Steuern hinterzogen: und raubkopiert, damit er auch wirklich in den Knast kommt.

Wenn das mit den Bewährungen so weitergeht, sollte es auch legal sein, dass man Vergewaltiger abstechen oder abknallen darf. Nach Mord, Totschlag und Körperverletzung die schlimmste Straftat!!!!

Im Knast soll er dann schön die Seife aufheben. Bevor jetzt Demokratie-Leute kommen: Ich scheiß auf eure demokratische Meinung!
Kommentar ansehen
21.07.2010 11:14 Uhr von midn8
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@dunkelvater: wie viele (ich wiederhole W I E V I E L E) Raubkopierer kennst du die im Knast sitzen?
Du bist echt eine Windmühle.
Ich scheiss auf deine Mimimiraubkopierermeinung!



@news: verurteilen und einlochen, so schwer kann das nicht sein! Und die Demokratie sagt, dass es für solcher Art Verbrechen X Jahre gibt, also soll er sie $%&/( auch im Knast absitzen!
Kommentar ansehen
21.07.2010 11:27 Uhr von Menthanar
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@darkdaddy09: du solltest weniger von den drogen nehmen, die du intus hast.

leute könnten denken du meinst den bullshit ernst
Kommentar ansehen
21.07.2010 13:27 Uhr von flireflox
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
bei sowas sollte man immer ganz vorsichtig sein seine Schuld ist noch nicht bewiesen und er hat nicht gestanden. Es wäre nicht das erste mal, dass es sich um einen Racheakt handelt!!!

Also bitte mit Hasstiraden etc. warten bis die Schuld erwiesen wurde, falls das überhaupt möglich ist.
Kommentar ansehen
21.07.2010 15:05 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Menthanar: Solche Konsumenten wie du nehmen meine News halt ernst. :)
Kommentar ansehen
21.07.2010 18:06 Uhr von wuenschdirwas
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
traurig: so etwas. aber darkdaddy hat recht.

[ nachträglich editiert von wuenschdirwas ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?