21.07.10 09:30 Uhr
 741
 

London: Spekulanten treiben den Kakao-Preis auf den höchsten Stand seit 1977

Ein in London (Großbritannien) ansässiger Hedge-Fonds soll sieben Prozent der weltweiten Kakaoernte aufgekauft haben. Dies führte dazu, dass der Kakaopreis auf den höchsten Stand seit 1977 geklettert ist. Innerhalb von zwölf Monaten hat sich der Preis für Kakao verdoppelt.

Daher haben sich jetzt Händler und Verarbeiter zusammen getan und eine Beschwerde bei der Nyse Liffe (Warenterminbörse) eingereicht.

Schon seit einiger Zeit wird beobachtet, dass an den Agrarmärkten die Preise durch Spekulanten in die Höhe getrieben werden. So ist der Weizenpreis zuletzt um mehr als 40 Prozent gestiegen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, London, Weizen, Kakao, Spekulant, Marktpreis
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.07.2010 09:30 Uhr von rheih
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Spekulationen auf Nahrungsmittel sollten verboten werden. Es kann doch nicht richtig sein, dass die Super-Reichen dadurch noch reicher werden, dass sie die Agrarmärkte manipulieren.
Kommentar ansehen
21.07.2010 09:50 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
mumumumu: finanzcasino schliessen, dann braucht keiner mehr rumheulen^^
Kommentar ansehen
21.07.2010 10:25 Uhr von Slaydom
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Besonders: sind Spekulanten zum großen Teil schuld an der aktuellen Wirtschaftskrise...
Kommentar ansehen
21.07.2010 10:46 Uhr von bigpapa
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schmarn: Diese Spekulationen haben auch ihr gutes. Die meisten Bauern sehen den fetten Preis und ab der nächsten Ernte drückt ein Überangebot dagegen und das drückt den Preis dann wieder in die Abt. "fettes sparen im Supermarkt" .

Bei einen ausgeglichenen Preis würdet ihr euch um gucken. Sowas hat man in der "Planwirtschaft" und was daraus wurde weiss man ja.

Und lausige 7% sind auch nix besonders. Der Benzinpreis schwankt z.Z. um die 10 Cent in der Woche bei uns. Das ist auch anscheinend normal.

Grundlage der Marktwirtschaft.

Ein Preis steigt solange wie es dafür Abnehmer gibt. Kauft kein Kakao und schon fällt der Preis wegen keiner Nachfrage.
Aber jammern macht mehr Spass :)


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
21.07.2010 12:12 Uhr von fallobst
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
spekulation auf grundnahrungsmittel sollte man: verbieten.

aber spekulationen generell als solche verbieten zu wollen ist unsinn. manche leute sollten sich damit mal beschäftigen anstatt nur schlagwörter auf zugreifen ohne die mechanismen dahinter auch nur ansatzweise zu kennen oder gar zu verstehen.

klassische gesehen ist eine spekulation eine wette, meist gegen die gängige meinung oder politische annahme.
bestes beispiel: ob griechenland pleite geht. war natürlich laut politikern ausgeschlossen, deswegen brauchten die sich auch nie sonderlich vorzusehen, wenn es immer wieder zu riesigen schulden kam. wenn alle leute solchen falschen und gefährlichen annahmen folgen und niemand dagegen halten kann (denn nur mit worten dagegen zu halten ist nutzlos in der politik), dann ist es irgendwann zu spät etwas gegen die entwicklung zu tun. ob es jetzt nicht schon zu spät ist wird sich noch zeigen. aber ohne spekulation wäre irgendwann viel später der zeitpunkt des totalen crashs in griechenland gekommen, was den totalen zusammenbruch der griech. wirtschaft zur folge hätte und solche dinge wirken nicht selten wie kettenreaktionen auf andere. und das wäre auch uns noch sehr viel teurer gekommen als jetzt.

meine meinung wird jetzt wahrscheinlich vielen nicht passen, mir letztlich auch nicht. aber es hat auch niemand gesagt, dass die wahrheit angenehm ist.

natürlich will ich damit nicht sagen, dass ich jede form und facette von spekulation gutheiße oder so. da gibts noch einiges wogegen die politik vorgehen sollte (aber wahrscheinlich nicht tun wird).

mir stoßen nur pauschalisierungen und dumme schlagwörter übel auf. das ist alles.

hmm, ich tippe mal auf 10 minus und 4 polemische antworten. vielleicht noch 1 rationales argument gegen meine vermutungen ;-)
Kommentar ansehen
21.07.2010 12:21 Uhr von bigpapa
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
kakao: ist ein Grundnahrungsmittel. :)

Komisch der Abnehmfutzi im TV. sagte was anders.

Und 7% ist ein Witz.

Da machen mich die Pfuschereien mit der Milch mehr sauer, als wenn einige Leute versuchen mit Kakao-Geschäften Geld zu machen.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
21.07.2010 14:19 Uhr von no_trespassing
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Man müsste die Fonds-Leute zwingen dann den ganzen Kakao zu saufen, den sie gekauft haben.

Dann vergehen denen die Scherze. ^^
Kommentar ansehen
21.07.2010 14:59 Uhr von bigpapa
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Oh mann: Kann mir mal einer von euch erklären wie bei euch Wirtschaft funktionieren soll ?

Kleine feste Preise für alles was es zu fressen gibt. ? Gabs nicht vor der Wende in der DDR das Brötchen für 5 Pfennig oder so ?.

War zwar sehr sehr günstig. Nur wollte dafür keiner Arbeiten ergo gabs auch keine sehr günstig da vorgeschriebenen Preise. Und das Resultat war. Der Staat war pleite. Und alle wollten in den "goldenen Westen".


Wenn an der Börse Gewinne gemacht werden heißt es : "Die reichen Bonzen da". Machen die Verluste heißt es :" Die sind zu doof". Wie man es macht man macht es verkehrt.

Der Goldpreis ist aktuell Megahoch. Soll jetzt der Handel mit Gold verboten werden, damit jeder sein Goldkettchen bekommt. ??

Wir reden hier von Kakao. Man kann ohne den Zeug gut leben. Einige Menschen in der Bevölkerung sterben wenn sie Kakao zu sich nehmen. Und seit wann ist den Kakao in der Schokolade. ? Der Anteil darin ist doch eher was für das CSI zum suchen :))

Fakt ist, seit Jahren versucht die Süßwarenindustrie Ihre Produkte zu verteuern. Und fällt auf die Nase weil der Umsatz sofort einbricht. Warum tut er das ? Weil Süßwaren als "ungesund" gelten und Eltern sich nicht mies fühlen wenn sie den Kindern dann eine Tafel weniger kaufen, weil sie eh zu teuer ist. Also versuchen sie nun eine neue Runde, mit ein der bösen Heuschrecken als Schuldigen, in der Hoffnung das die Verbraucher vor Mitleid mit den Hersteller kaufen.

DER MARKT REGULIERT SICH SELBST.

Keiner wird es je schaffen den Markt zu steuern. Falls wer was anders glaubt, der hat schöne blaue Augen. Die EWG (Vorgänger der EU) hat damals die Milch künstlich verteuert. In den sie Milch und Butter aufgekauft hat. Das Resultat war, das sie das Zeug hinterher fast verschenkt haben bzw. ins Klo geschüttet haben. Selbst Sie haben es nicht geschafft den Markt zu beeinflussen.

Fakt ist einfach. Der Verbraucher (also WIR) bestimmen den Preis. Wenn wir das Pfund Kakao für 50 Euro kaufen, wieso verdammt soll dann der Händler es nicht für 50 Euro verkaufen. ?? Lassen wir das Zeug liegen, fällt der Preis. Sieht man sogar bei Luxusfleisch (verschweißt) wenn es nur noch 2 Tage verkauft werden darf. Dann fällt der Preis um mind. 50%.

Sinkt die Nachfrage, geht der Preis runter oder das Produkt verschwindet vom Markt.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
21.07.2010 15:57 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
wegen solchen Zockereien: wird die weltweite Ausbeutung und die Not der Ärmsten noch verschlimmert.
Kommentar ansehen
21.07.2010 17:05 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ BigPapa: Die freie Marktwirtschaft funktioniert nur solange, bis Spekulanten mit ausreichend Kapital im Hintergrund sich einmischen. Das Verhältnis von Produktion und Verbrauch von Rohstoffen hat sich über Jahrzehnte stabil eingependelt. Angebot und Nachfrage regeln den Preis, alle verdienen daran.

Jetzt kommt der Herr Spekulant mit seinen MILLIARDEN-schweren Fonds im Hintergrund. Da reicht es völlig wenn jemand 7% der freien Gesamtmenge aufkauft, um das System aus dem Gleichgewicht zu bringen. Und je mehr er kauft, desto mehr Gewinn macht er mittelfristig, weil die Nachfrage (vor allem von nachwachsenden Rohstoffen) nicht kurzfristig gedeckt werden kann.

Das krasse an der Spekulation ist sobald das andere mitkriegen, springen alle anderen auch auf den Zug auf und die Preisblase schwillt weiter an. Mit dem Erfolg, dass Spekulant nr. 1 in kürzester Zeit seinen kompletten Vorrat zu Mondpreisen an die anderen Spekulanten verhökert kriegt. Seinen Gewinn (und seine 100 Meter Yacht mit Garage für 10 Rolls Royce) finaziert am Ende jeder von uns mit jeder Tafel Schokolade die wir kaufen.

Richtig angeschissen sind am Ende meist die Erzeuger der Produkte. Vor allem, wenn die durch solche Preissteigerungen zu finanziellen Investitionen verleitet wurden, die sich bei wieder fallenden Preisen nicht mehr rentieren werden !
Kommentar ansehen
22.07.2010 04:45 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: Der Nebenwitz hier ist, das diese "Hedge-Fonds" mit den Geld ihrer Anleger spekulieren.

Und nun glaub bloss nicht, das wäre Geld von Leuten am 100 Mio. aufwärts. . Nene, das ist Geld vom kleinen Mann. Geld von EUCH (wenn ihr nicht grade Harz 4 bekommt) und versucht irgendwo was Geld anzulegen.

Das sind die Fonds in die IHR online mal eben euer Urlaubsgeld anlegt für 2 Monate weil ihr hofft bis ihr losfahrt, noch 100 Euro Gewinn zu machen. Das ist Geld was Banke und Versicherungen von euch haben und Anlegen.

Und wehe so ein Fond macht kein fetten Gewinn. Dann jammern alle rum, sie hätten Ihr Geld verloren weil sie nicht gewusst habn das sie ihr Urlaubsgeld verzocken.

Alle wollen kassieren, und alle jammern. Jammern ist auch sooo schlön.

Muss ich auch mal machen :)

Gruß

BIGPAPA

p.s. : Dieser Betrag enthält Ironie.
Kommentar ansehen
25.07.2010 15:50 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diesmal kracht es schneller. Spekulationen mit Rohstoffen wird der Markt langfristig nicht dulden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?