20.07.10 16:50 Uhr
 533
 

Dresden: 30-Jähriger belästigt Achtjährige

Heute Morgen wurde, laut Polizeiangaben, ein achtjähriges Mädchen von einem etwa 30-Jährigen unsittlich berührt. Das Mädchen spielte mit ihrem Bruder am Rand des Landgrabens als der Mann, der ein Fahrrad mit sich führte, neben ihr anhielt.

Er zog ihr die Hose herunter, dabei berührte er sie unsittlich. Dann floh er mit dem Rad. Dies berichtete die Polizei. Der gesuchte ist etwa 1,70 Meter groß.

Der Täter soll schlank sein, schwarze, kurze Haare haben und ein weißes T-Shirt und eine weiße Hose tragen. Außerdem trage er eine rote Sonnenbrille. Das Fahrrad ist ein schwarz-weißes Herrenrad, so die Polizei.


WebReporter: marshaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Dresden, Missbrauch, Fahrrad, Spielplatz
Quelle: www.dnn-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2010 17:37 Uhr von einsprucheuerehren
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
hab: es vorhin im Radio gehört. Hoffentlich treff ich ihn eher als die Polizei. Drecksschwein.
Kommentar ansehen
20.07.2010 18:56 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Abschreckung bei Triebtätern und Mördern?

Da hat Volker Pispers mal was schönes zu gesagt:

etwa: Triebtäter und Mörder überlegen nicht großartig: Für Vier Jahre (Knast) mache ich es, bei Acht lasse ich es bleiben.

Das sehen wir ja auch immer in den USA und den friedlichen Großstädten die die haben, dank der Todesstrafe.

Solche Menschen gibt es in unserer Gesellschaft, da hilft aber keine Abschreckung...
Kommentar ansehen
20.07.2010 19:38 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Flaschparka:

Die war ACHT. Und hat sich garantiert noch nicht "aufgedonnert"...

"aber der "zufalls-"täter wird es sich mehrmals überlegen "ob es das wert ist"

Glaube ich nicht ehrlich gesagt, Strafe ist "Rache", nicht Vorbeugung. Um vorbeugendes zu erreichen müsste es eine akzeptierte phsychologische Behandlung geben, hier in Berlin gab es z.B. eine Studie dazu. Aber wer geht schon ins Krankenhaus und sagt: "Hey Leute, ich bin pädophil"?!

Es muss auf jeden Fall etwas dagegen getan werden, hinterher wegsperren ist aber nicht wirklich die ultimative Lösung...
Kommentar ansehen
20.07.2010 19:59 Uhr von darkdaddy09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Riboot: Richtig und von der Milde der Strafe auch!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?