20.07.10 15:01 Uhr
 3.228
 

Soziologe Ronald Hitzler über die Loveparade: "Techno ist out"

Ronald Hitzler ist Soziologe und sagt offen, dass Techno "out" sei. Die Anhänger dieser Musikrichtung seien gealtert, Techno ist laut Hitzler auch kein Trend mehr.

"Es gibt noch ein paar große Events wie die Loveparade, Nature One, die Mayday in Dortmund oder die Streetparade in Zürich", sagte er und gab zu, dass die Szene nicht tot sei, sondern nur eine "Ruhephase" einlegen würde.

Er berfürwortet auch, dass die Loveparade im gesamten Ruhrgebiet veranstaltet werden solle und nicht nur in einzelnen Städten wie Gelsenkirchen oder Essen stattfinde.


WebReporter: nightfly85
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Trend, Techno, Szene, Loveparade, Soziologie
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2010 15:15 Uhr von Spafi
 
+28 | -7
 
ANZEIGEN
Techno ist nicht out: denn sobald die Mainstream-Idioten endlich einen Musikstil in Ruhe lassen, um dafür einen anderen lächerlich zu machen (siehe momentan Metal), blüht die Szene erst so richtig auf.
Kommentar ansehen
20.07.2010 15:29 Uhr von freakyng
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Muss ja nicht gleich so wie früher sein: und "I Wanna Be A Hippie" auf Platz eins der deutschen Charts :D Aber wenn ich im nachhinein so drüber nachdenk ... coole sache ^^ Dieses Jahr gehts nur zur Nature und nächstes Jahr zur Defqon 1 in Australien :D
Kommentar ansehen
20.07.2010 15:43 Uhr von penetrada
 
+5 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:01 Uhr von hertle
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
hmmm: Also wenn ich mir die Vielfalt und die Besucherzahlen der Festivals anschaue, auf denen elektronische Tanzmusik gespielt wird, dann kann ich nicht sagen, dass Techno out ist.
Maday: 20.000 bis 25.000 Besucher (indoor)
SonneMondSterne: 2009 laut Veranstalter 100.000 Besucher
Loveparade:2008 1,6 Millionen Besucher
Nature One: 2009 61.000 Besucher
Air Beat One: 20.000 Besucher
LoveFamilyPark: 16.000 Besucher


Solche Unkenrufe gibt es und gab es schon lange.
Ich habe schon vor Jahren Leute mit Shirts rumlaufen sehen, auf denen stand "Techno ist tot. Es lebe Techno".
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:04 Uhr von Matze_Inne_Hood
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
Wollt ihr sagen das ich alt bin !? ach iwo Out die jungschen wissen nur nich wo und wie...
Techno ist out war doch schonmal vor 5-6Jahren hab mich gequält noch keine 18gewesen und nach druck gesucht und wat hab ich gefunden RnB black und hip Hop man hab ich die jahre gekotzt,

aber wie freakyng schon sagt sobald die mainstream idioten sich was anderes suchen können wir Technoten wieder aufleben [IronieOn]und sind alt und out[/IronieOff]
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:08 Uhr von pippin
 
+13 | -18
 
ANZEIGEN
Heute ist ja Tag der Meinungsfreiheit ;-): Also behaupte ich mal "kackendreist", dass Techno nie IN war.

Zumindest nicht als Musik, denn Techno ist keine Musik, sondern Geräusch! :-)
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:17 Uhr von Rechthaberei
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt jeden Tag und jedes Jahr neue: Technolieder hinzu, wovon irgendein einprozentigstelliger Teil aller Songs gut ist. Somit ist aber summiert Techno geiler denn je und es ist erst die jüngste der großen Musikrichtungen.







[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:25 Uhr von b0mb
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Techno ist nicht out Techno hat inzwischen sogar eine ordentliche Kultur. ;)
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:26 Uhr von pippin
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:37 Uhr von BlueChipMH
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Mauer: Son quatsch , wer Techno nicht für Musik hält, für den sind moderne Autos bestimmt auch keine Fortbewegungs-mittel und wartet noch auf Pferde Kutschen !
Warum haben manche Leute immer eine Mauer im Kopf, wenn und um Weiterentwicklung geht ??
Kommentar ansehen
20.07.2010 17:01 Uhr von g-afx
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Der Herr Soziologe: geht also auf Party´s, er kennt die Szene und die Musik.
60 Jahre der Mann, wahrscheinlich den Schrank voll mit Rock und Klassik Schellak Platten.
Würd mich mal interessieren wann der seine letzte Club oder Aftersession gehabt hat.
Ich bin beeindruckt von solch einem Fachwissen. (Dödel)

Im übrigen gehen nicht kommerziell orientierte Technofans seit jahren auf keine Loveparade oder Mayday mehr, weil ihnen der Mainstream und das ganze rumgewerbe auf den Sack geht.
Kommentar ansehen
20.07.2010 17:48 Uhr von hertle
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@g-afx: Ich gebe dir Recht. Diese Kommerz-Scheiße bei Loveparade und Co. ist echt nervig. Ich war das letzte mal 1997 auf der Loveparade. Aber schon alleine der Umstand, dass es soetwas wie kommerziellen Techno gibt, widerspricht doch der These, dass Techno out ist völlig.

Und auch nicht so kommerzielle Festivals, zB. die SonneMondSterne erfreuen sich höchster Beliebtheit.
Kommentar ansehen
20.07.2010 18:46 Uhr von vZero
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Herr Soziologe: hat in seinem Leben wahrscheinlich keinen Techno gehört. Die Szene hat sich doch noch nie auf kommerzialisierten (und dazu noch legalen :P) Großveranstaltungen organisiert... Zumindest in Berlin wird in jeder Ecke elektronische Musik aller erdenklichen Subgenres gespielt, meist an Orten, die abseits der Mainstream-Clubs sind - zum Glück.
Kommentar ansehen
20.07.2010 19:37 Uhr von wussie
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Techno und tot? Wo hört der werte Herr denn Musik? Im Altersheim?
Mag ja sein dass Techno in Deutschland im Mainstream ziemlich tot ist (Hardstyle ist für mich keine Musik, sondern wirklich nur dummes utz utz), aber es gibt so viele andere Arten von elektronischer Musik, und die sind ganz bestimmt nicht tot. Gerade in den nördlicheren Ländern (inkl. GB) ist Techno noch immer sehr angesagt und sogar die USA sind mittlerweile auf den Geschmack gekommen.

Techno ist viel zu vielfältig als dass er tot sein könnte. Und solange er mindestens mir noch Gänsehaut gibt, solange ist er auch nicht tot. :)
Kommentar ansehen
20.07.2010 20:12 Uhr von ThehakkeMadman
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Igitt, ein Trend! Ronald Hitzler sagt vielleicht etwas über das "allgemeine Bild" des Techno, mehr auch nicht. Aber, wie man auch an den Kommentaren hier sieht, gibt es meist nur Gut und Böse, Schwarz und Weiss. Techno ist entweder "voll der Shice" oder "total geil". Tolleranz ist ja auch Shice und gehört nicht in unsere kultivierte Geshice...Gesellschaft.
Wer Techno hört, will nicht, dass der Sound im Trend ist. Die Musik (ja, MUSIK) ist keine Modeerscheinung. Man mag Techno nur, wenn der Sound einem gefällt, ganz einfach. Ich steh nicht auf Metal, aber es gibt da wie auch sonstwo genügend Tracks, die mir gefallen.

Egal, ein Trend ist immer da, und zwar nicht Techno selbst, sondern seine Stilrichtungen. Was haben wir schon alles durch? Jumpstyle, Hardstyle, Schranz, Minimal etc etc. Nächstes Jahr ist es vllt. Dub, wer weiss...

But Hardcore will survive muha :P
Kommentar ansehen
20.07.2010 20:14 Uhr von CurrywurstPommesMayo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gute Musik! So - Freunde der Sonne! Jetzt muss ich als "alter Mann" auch mal ein paar Takte dazu sagen:-)
Ich denke, der Begriff "Techno" wird wohl von verschiedensten Generationen verschieden gedeutet.
Als ich Ende der 80er/Anfang 90er in der guten alten Königsburg zu Krefeld noch zu den Anfängen des Techno (Tekkkkkno:-) tanzte verstand man eigentlich was ganz anderes darunter, als das was die "Jugend" heute unter ihrem Kirmestechno versteht. Dieser Mainstream-Stil rund um Blümchen und Scooter wird sicherlich seinem Ende entgegen gehen, aber der Underground-Techno (der im Radio natürlich nicht gespielt wird) bleibt davon garantiert unberührt.
Wie vZero schon sagte: Der Herr Soziologe hat wahrscheinlich noch nie Techno gehört, sondern immer nur Blümchen etc, wo ihm irgendwer gesagt hat:"Das ist Technomusik"

[ nachträglich editiert von CurrywurstPommesMayo ]
Kommentar ansehen
20.07.2010 20:24 Uhr von hertle
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Tja Songs wie der folgende, sind eben für die einen Krach und für die anderen (mich eingeschlossen) ist es reine Energie und Lebensfreude.

http://www.youtube.com/...

Aber solange immernoch tausende Menschen auf Großveranstaltungen gehen, wo nur elektronische Musik gespielt wird, kann man einfach nicht von "out" sprechen.
Kommentar ansehen
22.07.2010 08:45 Uhr von DerFreak22
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
qwe: nur weils nicht mehr in den chartz ist?

ich höre die ganzen miami bass sachen ausn 80ern un 90ern

und mir ist es egal ob was out ist.

menschen die immer nur danach gucken was in ist sind seelisch tot.
Kommentar ansehen
29.07.2010 19:28 Uhr von Testboy007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nuja.. hertle

Das youtube Teil ist ein nett gemachtes Schaustück zum Thema Rythmus, aber zu Musik gehört noch ein bischen mehr ausser Beats...
Kommentar ansehen
19.08.2010 10:23 Uhr von botcherO
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, das meiste Elektrozeug ist furz langweilig, eine unmelodische Drumspielerei bei der man Drogen in rauhen Mengen einschmeißen muss (SonneMondSterne lässt grüßen) um abzutanzen. Zudem ist das Zeug viel zu langsam. Erst ab 155-160 BPM geht was, alles andere ist Hiphop!

Bis ca. 1996-97 gabs noch richtig geile Tracks, ab dann gings steil Bergab, mit dem Höhepunkt der Katzenjammermusik und KirmesVocalTranceVerarsche die so ab 2002 startete und alles vernichtete. Bis heute.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?