20.07.10 12:28 Uhr
 1.713
 

Hollywood wagt sich zum ersten Mal filmisch mit "The Master" an Scientology heran

Der Regisseur Paul Thomas Anderson ist bekannt für seine gesellschaftskritischen Filme über Amerika. Nach "Boogie Nights", "Magnolia" oder "There will be Blood" wagt sich Anderson nun an ein weiteres heißes Eisen, den Film "The Master", der als Scientology-Kritik daherkommt.

Das Thema Scientology wird somit zum ersten mal auf die Kino-Leinwand kommen und man darf gespannt sein, wie die Anwälte der Sekte auf den Film reagieren werden. Die Hauptrolle in "The Master" wird Philip Seymour Hoffman übernehmen, der einen an L. Ron Hubbard angelehnten Sektengründer spielt.

Dieser "Meister" bekommt einen Schüler, gespielt von Jeremy Renner, der innerhalb der Sekte eine große Karriere macht. Doch die Organisation wird immer fanatischer und der Streit zwischen Meister und Schüler ist vorprogrammiert.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Hollywood, Scientology, Sekte, Philip Seymour Hoffman, L. Ron Hubbard, The Master, Paul Thomas Anderson
Quelle: www.cinema.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2010 12:38 Uhr von ibotob
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
hauptrollen: tom cruise und john travolta spielen die hauptrollen :P
Kommentar ansehen
20.07.2010 12:41 Uhr von andreaskrieck
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Deutschland hat sich das schon letztes Jahr getraut.... Und der Film war gar nicht so übel wie ich fand
Kommentar ansehen
20.07.2010 12:45 Uhr von Daniela1985
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ibotob: Genau das wollte ich auch schreiben!

Warst aber schneller :D
Kommentar ansehen
20.07.2010 13:16 Uhr von JonnyBlue
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Wen interessiert das: Sogenannte "Master" gibt es in nahezu jeder Gruppe, Glaubensgemeinschaft oder Organisation. Die Person dürfte also beliebig austauschbar sein. Ob das was mit Scientology zu tun hat, sei mal dahingestellt. Auf jeden Fall verspricht man sich mit der Namensnennung erstmal Aufmerksamkeit. Da es sich nur um einen Spielfilm handelt hat es ja auch mit der Realität nicht viel zu tun.
Kommentar ansehen
20.07.2010 13:51 Uhr von De_Imperator
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
freu mich irgendwie auf den film :)
Kommentar ansehen
20.07.2010 13:53 Uhr von Timmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Philip Seymour Hoffman: Die konnten keinen besseren für die Hauptrolle als "Master" finden, der passt da rein wie die Faust aufs Auge :D
Kommentar ansehen
20.07.2010 14:13 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
in den hauptrollen: tom cruise, john travolta und die titelmelodie stammt von isaac hayes xD

edit: verdammt zu lansgam -.-

[ nachträglich editiert von Alice_undergrounD ]
Kommentar ansehen
21.07.2010 12:01 Uhr von karlderkahle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
noch einer: das scheint das strickmuster für neue filme zu werden? man nehme einen grossen namen wie gandhi, martin luther king oder l. ron hubbard und denkt sich eine nette geschichte dazu aus um dem publikum auch eine story zu geben. "scientology" zieht natürlich auch die aufmerksamkeit des publikums an.
anscheinend kommt es gut an und bei scientology trudeln dann mehr leute rein.
mir solls recht sein, aber ich schau lieber action filme.

[ nachträglich editiert von karlderkahle ]
Kommentar ansehen
05.09.2010 18:19 Uhr von Lieberal
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ibotob ;-).....

ich finde, "Bis nichts mehr bleibt"

ist ein Klassiker


....;-).....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?