20.07.10 07:01 Uhr
 13.090
 

Codemasters: Künftig kein Spiele-Kopierschutz, dafür unvollständige Spiele

Der Vorsitzende des Spiele-Herstellers Codemasters, Rod Cousens, ist der Meinung, dass auf einen Kopierschutz für Spiele verzichtet werden kann.

Stattdessen sollten nur noch Spiele in den Handel kommen, bei den die Nutzer Komponenten dazukaufen müssen, um das ganze Spiel nutzen zu können. Das kann so geregelt sein, dass der Endpreis dann den jetzigen Preisen entspricht.

Dadurch hätten es die Raubkopierer auch schwerer, weil sie selbst erst einmal Geld ausgeben müsste, um ein Komplettes Spiel zu erhalten. Der positive Nebeneffekt dabei ist, dass ehrliche Kunden keine Probleme mehr mit Kopierschutztechniken hätten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Spiel, Kopierschutz, DRM, Codemasters
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.07.2010 07:06 Uhr von CaptainFuture81
 
+108 | -20
 
ANZEIGEN
Dieses Verfahren: gibt es bereits und wird seit jahren eingesetzt.
Es heisst: Patch!
Kommentar ansehen
20.07.2010 07:19 Uhr von PuerNoctis
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Und es nützt mal überhauptnichts. Ob jetzt DRM geknackt, Fake-Aktivierungs-Server programmiert, oder eben diese "Komponenten" einmal beschafft und der breiten Masse zur Verfügung gestellt werden, ist nun doch wirklich Hoch wie Breit...

Ist doch dasselbe wie die DLC Packages von z.B. Dragon Age & Co - die kann sich so manch bewanderter Raubkopierer auch schon seit kurz nach Release aus dem Netz laden.

Die Idee von DRM usw. wegzugehen begrüße ich, allerdings habe ich das Gefühl, dass man mit der Variante die Codemasters verfolgt, dem ehrlichen Kunden fast noch mehr auf den S**k geht...

EDIT: Ich denke, so lange es wirklich nur um logische Einser und Nullen geht (also keine Hardwarekopierschutze), wird es immer nur eine Frage der Zeit bleiben bis ein Schutzmechanismus ausgehebelt ist. Code Obfuscating etc. mag den Prozess vielleicht zäh verlaufen lassen, aber es wird immer passieren...

[ nachträglich editiert von PuerNoctis ]
Kommentar ansehen
20.07.2010 07:45 Uhr von usambara
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
auch die DLCs: (Download Contents) sind ebenso leicht wie die Haupt-Spiele im Netz downloadbar...
Kommentar ansehen
20.07.2010 08:18 Uhr von Amarandwolf
 
+80 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt nur einen guten schutz: und das sind sauber programmierte und gut gemachte spiel zu einem fairen preis und nicht so eine kundengängelung wie sie momentan durch die spielewelt geht.
Kommentar ansehen
20.07.2010 08:23 Uhr von Maestro79
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Mini-Content: Es gibt aber auch den Ansatz, dass das Spiel automatisch Content nachläd, wenn der Spieler im Spiel eine wichtige Entscheidung getroffen hat. Es werden also Häppchen nachgeladen, die in Abhängigkeit zu einer Vielzahl von Entscheidungen stehen.

Natürlich wäre es möglich, diesen Häppchen-Inhalt auch als illegalen Fake Content bereitzustellen und dem Spiel dies vorzutäuschen - aber bedenkt dabei, dass es extrem aufwendig ist, sämtlichen Entscheidungscontent in allen Varianten erstmal zu bekommen.

Die Methode, wie man ein Spiel durchspielt - also mit zahlreichen aufeinanderfolgenden Entscheidungen - ist derartig unterschiedlich, dass ein Potentieller Cracker erstmal sämtliche Entscheidungsmöglichkeiten und dem damit verbundenen Content streamen muss, um diesen dann illegal gefaked zur Verfügung zu stellen.

Der Aufwand wächst somit rapide an.
Kommentar ansehen
20.07.2010 08:26 Uhr von wupfi
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist neu? Was ist denn daran neu?
DLC gibt es bereits seit einiger Zeit. Ein gutes Beispiel sind die Fallout 3 Addons.

Die man übrigens auch mit 2 minuten Suche zum illegalem Download findet.

Glaubt Codemasters dass sie da wirklich etwas sinnvolles entdeckt haben?


Wie wäre es denn damit.
Kein Kopierschutz der bei 25% der Besitzer der Orginal CD den dienst verweigert. Kopierschutz darf gerne sein, dann aber einer der NIEMANDEN ZWINGT das Spiel online zu aktivieren ODER irgendwelche seltsamen Treiber und Spionagesoftware zu installieren.
Fürs Onlinegaming weiterhin nur mit gültigen CD Keys.
Spiele bei denen nicht nur auf grafikschlacht sondern auch auf Spielspaß und wiederspielwert gesetzt wird.
Weniger Grafik OH HO und dafür die Spiele vielleicht auch auf 3 Jahre alten Systemen flüssig spielbar machen (Grafikoptionen. Niedrig ist oft nicht niedrig genug)
Mehr Möglichkeiten für Mod und Map entwickler geben.
Mehr auf die Community hören was DIE wollen, nicht was ihr wollt.
Die Preise um 10€ senken.

Dem Benutzer vielleicht auch endlich mal IN JEDEM SPIEL die möglichkeit geben eigene Musik aus dem MP3 Ordner einzubinden.

"Raubkopien" (ich hasse dieses Wort da es einfach falsch ist) kann man damit verhindern in dem man den Leuten etwas vernünftiges zum Spielen gibt.
Kommentar ansehen
20.07.2010 08:28 Uhr von wupfi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Maestro79: Ich erinnere nur daran dass ja auch die Steam Plattform mehrfach gehackt wurde.

Es sollte also auch kein Problem sein ein system zu entwickeln dass einfach alles herunterladet.

Nicht gegen "Raubkopierer" sollte man vorgehen, sondern einfach mal ein wenig Qualität bieten ohne den Kunden ständig nur mehr einzuschränken.

Kopierschutz Systeme haben es zu 99% bisher nur geschafft für Leute die das Spiel gekauft haben für Probleme zu sorgen.
Kommentar ansehen
20.07.2010 08:40 Uhr von Slingshot
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Gut zu wissen. Jetzt kaufe ich nicht mehr nur keine Ubisoft Spiele, sondern auch keine mehr von Codemasters. Glückwunsch!
Kommentar ansehen
20.07.2010 09:04 Uhr von Jack_Sparrow
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
was ist mit Leuten bei denen die kein I-net haben oder die Verbindung schlecht ist? Seien wir doch mal ehrlich, nicht jeder hat I-net auch in D nicht. Das schreckt solche Kunden doch ab.

[ nachträglich editiert von Jack_Sparrow ]
Kommentar ansehen
20.07.2010 09:26 Uhr von moloche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
´Raubkopien: der Kampf gegen Raubkopien ist doch Unsinn.
Wer kein Geld für Software ausgeben will, wird auch beim allerbesten Kopierschutz das Spiel nicht kaufen.
Und der ehrliche Käufer wird es kaufen, selbst wenn er nach 5sec Googlesuche schon einen Downloadlink findet.


Klar, wird natürlich eine kleine prozentuale Verschiebung Richtung Raubkopie geben, aber unterm Strich wird es evtl. biliger werden, weil der ganze Kopierschutz wegfallen wird.

Das Spiel Oblivion kam vor ein paar Jahren auch ohne Kopierschutz (nur ganz rudimentären DVD-Check) heraus und wurde auch ganz gut verkauft.
Kommentar ansehen
20.07.2010 10:03 Uhr von deewed
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ähm...sinnlos? dann wird eben nicht das komplette spiel sondern nur eben der eine teil hochgeladen, und die anderen "Patches" werden mithochgeladen...was soll das??
Kommentar ansehen
20.07.2010 10:06 Uhr von Pursy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Paradebeispiel, dass es auch anders geht Für mich ist "World of Goo" in den Belangen immer noch das beste Beispiel, dass es auch ohne großen Kopierschutz, DLC oder sonstigem Schnickschnack geht, ein gutes Spiel ab zu liefern was nicht von "Raubkopierern" kaputt gemacht wird/wurde!
Besonders toll an "2d Boys" ist, dass sie so experimetierfreundig waren und gleich mehrere Statistiken und und sogar Preisaktionen starteten.

Dennoch, offizielle Ergebnisse, wieviele Gewinn oder verlust sie damit gemacht haben, habe ich bis jetzt noch nicht gefunden.
Und wer das Spiel nicht kennt:
http://www.4players.de/...
Kommentar ansehen
20.07.2010 10:39 Uhr von AnotherHater
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Außenseitermeinung: Ich stell nun mal eine Behauptung auf: Würden alle Publisher absofort ihre Spiele ohne Kopierschutz releasen, könnten sie gleich Insolvenz anmelden. Das hängt zum einen damit zusammen, dass die Spiele nicht mehr so gut sind wie früher und daher weniger gekauft werden und zum anderen daran, dass die Kaufmoral ebenfalls gesunken ist, während gleichzeitig das Urheberrecht von den Jüngeren immer weniger akzeptiert wird.

Achja: Ich bin gerne bereit über diese Behauptung zu diskutieren (auch wenn sie relativ subjektiv ist), wortlose Minuspunkte sind nicht sehr.. sagen wir mal hilfreich. :D
Kommentar ansehen
20.07.2010 12:09 Uhr von Vasto-Lorde
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und wieder ein Publisher der kein Geld von mir sehen wird.
Kommentar ansehen
20.07.2010 13:29 Uhr von Raginmund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die großen: ihrem "Raubrittertum" nicht entsagen werden sie den Kampf nie gewinnen, schon gar nicht wenn Firmen wie Microsoft codeknacksoftware zur Verfügung stellen.
Patching kann ich auch überall bei denen die was kosten für freie Patches geht man halt nicht hin...Verdienen die gierigen denn immer noch nicht genug an der monatlichen Gebühr?

Als Schriftsteller bin ich auch interessiert Geld dafür zu bekommen. Aber hier gieren nur wieder Konzerne. Oder soll man das als gerecht bezeichnen wenn ein Autor von einen Papierbuch nur 8-10% vom Reingewinn erhält. Raubkopiren wäre so etwas von unrentabel wenn die Konzerne Ihren Gewinn bis zum gleichen Betrag senken würden.

[ nachträglich editiert von Raginmund ]
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:11 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kaufe keine: Codemasters Spiele mehr.
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:51 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn sie die Richtung einschlagen dann sollten sie den ersten Teil des Spiels kostenlos als Demo anbieten, dann wissen die Leute ob das Spiel bei ihnen läuft und ihnen Spass macht, weitere Teile kann man dann Stück für Stück dazu kaufen und sie werden während dem spielen direkt gestreamt, sodass es dann weitergehen kann. Das würde die Entwickler dazu anreizen die Langzeitmotivation bei spielen zu beachten und auch eine angemessene Spielzeit zu bieten. Man könnte ja 4-5€ pro Stunde Spielzeit machen und der Multiplayer kostet auch noch mal 10€ plus Geld für später dazukommende Maps etc.. Dann würden Spiele die auf lange Zeit Spielspaß und immer neue Features bieten mehr Geld bringen, als durch Werbung gepushte 2Stunden-Spiele wie Call of Duty.
Wenn ich mir aber angucke welche Spiele Codemasters vertreibt ist so ein Konzept für die eher negativ, bei F1 2011 will ich nicht die hälfte der Fahrer und Strecken extra kaufen müssen, dass versaut doch die ganze Atmosphäre. Simulationen funktionieren nur wenn das was simuliert werden soll auch komplett im Spiel ist.
Kommentar ansehen
20.07.2010 17:46 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieso is dieser intelligenzbolzen der meinung, dass man die additiven inhalte nicht auch illegal downloaden kann?
Kommentar ansehen
20.07.2010 18:00 Uhr von wupfi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Alice_undergrounD: Er hofft wohl auf eine Zensur des Internets ;)
Kommentar ansehen
20.07.2010 18:18 Uhr von Bordeaux_Carnigo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nen Spiel in Einzelteilen zu laden ist zumindest komplizierter als alles auf einmal, wobei das Spiel, sobald alle Teile released sind wahrscheinlich auch als Koplettpaket auf den Warezseiten und Tauschbörsen landet. Mechanismen ermöglichen zwar nach wie vor Raubkopien, aber Leute die sich kaum mit Computern auskennen werden es speziell kurz nach dem Release schwer haben das Spiel illegal zu spielen. Denke da steckt weniger Bekämpfung der Raubkopien hinter, sondern reduzierung der Entwicklungskosten. Wenn sich das Spiel niht verkauft werden die Teile die fehlen mit weniger Sorgfalt entwickelt.
Kommentar ansehen
20.07.2010 19:17 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: was glauben die eigentlich?

Der DLC zu Spielen steht genauso schnell im Netz wie das Spiel selbst..

Scheinbar ist da wieder so nen alter Sack Chef der keine ahnung hat
Kommentar ansehen
20.07.2010 22:45 Uhr von XKeksX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@"Kaufe keine Codemasters Spiele mehr": Ihr seid so sinnlos wie unterhaltsam.

Was ist das denn für eine Logik? Da überlegt sich jemand eine akzeptable Lösung und ihr findet es scheiße. Codemasters kann auch einfach jedesmal einen neuen Kopierschutz machen und viel Geld für das komplette Spiel verlangen, und dann heult ihr rum "Ja das ist mir zu teuer".

Ich möchte euch mal in der Situation eines Publishers/Entwicklers sehen.

@Pitbullowner545:
Ja, genau, und du hast natürlich viel mehr Ahnung als Chef einer solchen Firma. Depp. Codemasters war schon immer innovativ in Sachen Kopierschutz (ich sag nur "Fade"), und daher glaube ich, dass diese Idee auch einen recht guten Erfolg haben kann.

Aber hauptsache mal flamen, ne? Du Experte.

[ nachträglich editiert von XKeksX ]
Kommentar ansehen
21.07.2010 00:55 Uhr von Haggart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unnützig: Völlig Unnützig. Irgendwer findet da zu 100% auch ne Möglichkeit das zu cracken.
Kommentar ansehen
21.07.2010 10:01 Uhr von Li4m
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man: Ich würde sogar darauf wetten das diese Spiele dann schneller gecrackt im Internet landen als die mit den DRM-Maßnahmen von Ubisoft.

und: @Amarandwolf: ich muss dir Recht geben. Wenn ein Spiel richtig gut ist und es sich lohnt es zu kaufen, werden dies auch viele tun. Nur ich finde in letzter Zeit kamen nicht so viele gute Spiele raus.

Da bleib ich doch lieber bei CoD2 und Sacred 2^^

achja: @Maestro79:
Es haben auch erst alle esagt Ubisofts Kopierschutz ist sehr schwer zu knacken. Rausgekommen sind 44 Kilobyte Python um den Server zu Emulieren.

[ nachträglich editiert von Li4m ]
Kommentar ansehen
21.07.2010 12:56 Uhr von AnotherHater
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Judas II: Danke für deine Antwort und tut mir leid, dass ich so spät poste.

Vorweg: Unsere Meinungen sind nahezu identisch, das wirst du feststellen, wenn du meine Aussagen mit deinen vergleichst. Wirklich jede Aussage von dir (bis auf den hohen Preis) findet man in anderer, allgemeinerer Form in meinem Post wieder.

Trotzdem hat dein Post eine Bewertung von 4+ | 0- und ich hab 2+ | 3-. Wie kann das eigentlich sein, sind die Nutzer von ShortNews wirklich geistig so beschränkt? Achja, wer mir nun ein wortloses Minus geben will: Denkt dran, dass würde meine Theorie nur noch untermauern. :D

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?