19.07.10 17:17 Uhr
 1.412
 

Buch der toten Richterin Kirsten Heisig: Berichte über kriminelle arabische Mafia

Am 26. Juli erscheint das Buch "Das Ende der Geduld" der verstorbenen Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig. Dieses enthält brisante Details über die Einwanderungspolitik und Kritik an den deutschen Behörden.

Weiter berichtet die Jugendrichterin, wie arabische Schleuser den Flüchtlingen die Pässe entziehen, damit sie sich in Deutschland als staatenlos melden um Asyl zu erhalten. Viele würden sich dann arabischen Großfamilien anschließen, für die sie als Dealer tätig werden.

Sie berichtet auch, dass die Großfamilien immer mehr auf Jugendliche unter 14 Jahren für sich arbeiten lassen, da diese nicht strafmündig sind. Über den Tod der Richterin sind bisher nur diverse Spekulationen bekannt.


WebReporter: alles.Gelogen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Droge, Buch, Richter, Mafia, Kirsten Heisig
Quelle: www.ka-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2010 17:17 Uhr von alles.Gelogen
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Vor allem kritisiert sie, dass die Behörden in dieser Hinsicht rein gar nichts unternehmen.Die EU will das Asylrecht dahingehend ändern,dass diese Familien fast uneingeschränkt Menschen nach D schleusen können. Meint ihr wirklich, die merken nicht, was abgeht?Kriminelle sind aber von Vorteil. Einem friedlichen Land kann man keine Kameraüberwachung etc. aufzwingen. Der Bürger muss danach betteln, dann klappt der Polizeistaat. Wenn der Mensch vor jeder dunklen Ecke angst hat, dann klappts
Kommentar ansehen
19.07.2010 17:25 Uhr von alles.Gelogen
 
+28 | -8
 
ANZEIGEN
Übrigens: Ich bezweifele sehr stark, dass es sich bei ihr um einen selbstmord handelt. Sie hat kurz vorher Stern TV eine Interview Zusage per SMS gesendet, einen Urlaub gebucht und was ich auch seltsam fand, die Polizei ist zu keiner Zeit von einem Gewaltverbrechen ausgegangen. Am selben Tag gab sie noch ein Interview (glaub ZDF; ARD), wo sie auch sehr stark rüber kam. Ich kenne etliche Interviews von ihr, und die Frau hat Rückrad!

Manche, die nicht sehr weit denken, machen arabische Clans dafür verantwortlich. Halte ich persönlich halte das für mehr als lächerlich, da diese niemals einen Selbstmord vorteuschen würden.

Ein SPD Politiker hat sich mal ähnlich wie Frau heisig geäußert, und hat prompt ein Maulkorb verpasst bekommen. Er meinte, mir ist jeder willkommen, aber wer regelmässig Straftaten begeht, hat hier nichts zu suchen.

Wer mal wirklich intensiv nachdenkt, wird auf ungereimtheiten stoßen. Auch verwunderlich, dass über den Selbstmord kaum etwas berichtet wurde.

Wer wirklich glaubt, die Politiker erkennen die Umstände nicht, der hats echt noch nicht begriffen. Nach dem neuen EU Recht was gerade ausgearbeitet wird, soll der Asylstrom dramatisch ansteigen.

Ich bin überzeugt, dass die Mehrzahl der Einwanderer friedlich ist, und ehrliche Arbeit nachgeht. Aber es gibt eben auch Zuwanderer, die nichts anderers vor haben, als kriminell zu werden. Warum gegen diese, die in sogar in jeder Statistik auftauchen, nicht vorgegangen wird, sollte sich jeder selbst fragen.
Kommentar ansehen
19.07.2010 18:59 Uhr von Earaendil
 
+6 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2010 19:18 Uhr von hofn4rr
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
selbst-mord: "" Heisig hat sich offenbar das Leben genommen ""

titelte rbb-online.de noch am selben tag (03.07), wo heisig gefunden wurde.

am nächsten tag, am sonntag, nach dem "wm-spiel" der deutschen gegen argentinien, hieß es gar: "" Die Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig hat sich selbst getötet.

Das habe die Obduktion ergeben, teilte Staatsanwaltssprecher Steltner am Sonntag mit. ""


nur einen tag nach dem auffinden der leiche, verkündete die staatsanwaltschaft bereits ein ergebnis der obduktion, das natürlich auf selbstmord schließen lassen soll.


p. s.
in dem zusammenhang kann man die kopftuchmafia aus dem näheren kreis der verdächtigen wohl ausschließen.

um presse, staatsanwaltschaft und der polizei das maul zu stopfen braucht es weitaus mehr...
Kommentar ansehen
19.07.2010 19:25 Uhr von tfs
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
RE: blabla: @Earaendil

Du erzählst Unsinn, im Gegensatz zu dir hatte diese Frau im übrigen täglich mit diesem Klientiel zu tun.

Nicht der Anteil der Ausländer bei Straftaten liegt bei irgendwas um die 8-9% liegt, sondern deren Anteil an der Bevölkerung! Aus der offiziellen Kriminalstatistik (und in diesem Fall handelt es sich anders als bei diversen anderen Äußerungen des BKA um belegte Zahlen) geht hervor das der Anteil der Ausländer (Personen ohne deutsche Staatsangehörigkeit, wer eingebürgert wurde wird als deutscher geführt!) im Jahr 2009 bei 21% lag, angesichts des geringen Anteils an der Bevölkerung ist das dramatisch hoch, und besonders Erschreckend ist der hohe Anteil bei schweren Verbrechen wie Raub, Vergewaltigung und Mord.

http://www.faz.net/...
http://www.bka.de/...

Irgendetwas läuft da gewaltig schief, und es nützt nichts wenn das totgeschwiegen wird, das führt nur dazu das sich im besten Fall nichts ändert, viel eher wird es aber nur noch schlimmer werden.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 20:59 Uhr von Earaendil
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.07.2010 22:12 Uhr von tfs
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Ja ne´, ist klar: Nun, das ist wohl noch immer aussägekräftiger als dein Pochen auf Statistiken von denen keiner weiß wo sie herkommen und ob sie überhaupt exisiteren. Ich persönlich traue dem BKA nach den vielen Ausrutschern auch nicht mehr, besonders wenn sie zwecks Befugnisserweiterung mal wieder ohne Beweise irgendwelche abstrusen Behauptungen aufstellen kann man nur noch den Kopf schütteln, doch im Gegensatz dazu ist diese Kriminalstastik, so wie die Berichte der einzelnen Bundesländer aus denen sie sich zusammensetzt ja glücklicherweise nachprüfbar!

Zugegeben, ob du etwas damit zu tun hast kann ich nicht wirklich wissen, lediglich der Umkehrschluss legt es nahe.

[ nachträglich editiert von tfs ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 22:47 Uhr von mustermann07
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Das Moslem/Südländerproblem: gibt es Europaweit nicht nur in Deutschland... Deshalb, das Richtige wählen, nur jammern bringt nichts....
Kommentar ansehen
20.07.2010 00:21 Uhr von tfs
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wählen: Wählen, naja, da haben wir doch auch nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera, wir leben schon längst in einer Plutokratie in der wir über so gut wie gar nichts mehr entscheiden können das wirklich von belang wäre. Was bleibt da noch, Rechts ( http://www.stupidedia.org/... ) ? Nein danke, diese kleingeistigen, bornierten Asozialen sind auch nicht besser als der kriminelle Bodensatz den wir uns aus dem Ausland importieren.

Machen wir uns nichts vor, es wird sich nichts ändern wenn nicht mindestens eine der großen etablierten Parteien aus welchen gründen auch immer den Hintern hoch bekommt und die ganze Ausländer-, Einwanderungs- und Sozialpolitik gänzlich umkrempelt. Die kleinen Randparteien haben da einfach keine Chance. Man könnte aber auch fast den Eindruck gewinnen dass das alles ganz genau so gewollt ist, denn eigentlich sollte doch jedem Menschen klar sein was passiert wenn man die vornehmlich weniger gebildete Unterschicht in sozialen Brennpunkten konzentriert, seien es nun Einheimische oder Ausländer.
Kommentar ansehen
20.07.2010 10:55 Uhr von br666
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Earaendil: du laberst auschließlich Müll. Mehr gibts dazu nicht zu sagen.
Kommentar ansehen
26.07.2010 18:45 Uhr von K-rad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was davon bitte ist neu oder brisant ? - Die Schleuser entziehen den Flüchtlingen die Pässe.

Welcher Flüchtling trägt denn bitte freiwillig seinen Pass bei sich ?. Als ob man den Behörden auf die Nase binden will woher man kommt und wohin man dann direkt wieder abgeschoben werden kann. Abertausende Erwachsene kommen ohne Pass ins Land und geben vor 9 oder 10 Jahre alt zu sein obwohl sie mehr Haare am Sack haben als auf dem Kopf und die Behörden müssen dann das wahre Alter ermitteln. Und das geht nicht mal eben so das es auch rechtskräftig ist.

-Sie berichtet auch, dass die Großfamilien immer mehr auf Jugendliche unter 14 Jahren für sich arbeiten lassen, da diese nicht strafmündig sind.

Welch neue Masche. Die Richterin hat wohl noch nie etwas von bulgarischen oder rumänischen Klau-Kids gehört.

Und warum hat sie sich nun das Leben genommen ?. Wollte sie sich der Kritik entziehen ?. Wenn sich eine Richterin mal so das Leben nimmt wird bei ihr auch nicht alles im reinen gewesen sein.

[ nachträglich editiert von K-rad ]
Kommentar ansehen
26.07.2010 19:08 Uhr von K-rad
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Selbsmordzweifel sind sicher Marketing: Und es würde mich nicht wundern wenn das vom Verleger des Buches ausgehen würde. Aber der Tod der Richterin ist wie ein 6er im Lotto für den Verlag. Und die Gier nach dem Geld ist sogar so gross das man das Buch das eigentlich am 13 September rauskommen sollte noch mit Hochdruck sofort auf den Markt schmeisst um maximalen Profit zu erwirtschaften. Man tanzt quasi auf dem Grab der Richterin und erfreut sich am Medienrummel um ihr ableben das sonst bis September verklungen wäre ...
Kommentar ansehen
29.07.2010 20:07 Uhr von MaraLuv
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist Kirsten wirklich schon "gestorben" ?? Von Kirsten Zeisig – Herrn Klowereit und dem emsigen Verfassungsschmutz.
Oder : „Kirsten soll nicht sterben“ – NOCH NICHT !!!!

Erinnert Ihr Euch noch, BILDis ??

Kirsten war vielen kriminellen Multi-Kultis ein beängstigender Dorn im Auge.
Sie hörte trotz liebevoller Mahnungen nicht auf, die „Auserwählten Berliner“ zu piesacken, zu zwicken und zu zwacken.
Dann war Kirsten plötzlich wech… huschhusch….
Man fand nur noch ihr Auto.
Da sie immerhin zum Kreis der „gefährdeten Promis“ gehörte, suchte man mit größtem Aufwand – drehte jeden Beliner Stein um und forschte im gesamten Vielvölkerstaat BRD, nach der verschollenen Kirsten.

Und nach einer harten Woche aufwändigster Suche und Nachforschungen fand man Kirsten – und ihren Hund…. in unmittelbarer Nähe ihres vorschriftsmäßig abgestellten Autos …..

Rest in Peace ??

------------------------------------------------
Menschen und Weine haben bemerkenswerte Gemeinsamkeiten :
Beide werden mit der Zeit edler – oder sie verwesen und fangen an zu stinken.
SvZ

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?