19.07.10 16:43 Uhr
 242
 

Köln: Lkw-Fahrer mit drei Promille angehalten

Am vergangenen Wochenende konnte die Kölner Autobahnpolizei einen volltrunkenen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr ziehen. Der 38-Jährige saß am Steuer eines Lkws mit polnischem Kennzeichen.

Das Fahrzeug fiel einer Polizeistreife auf, weil es auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Dortmund extrem langsam unterwegs war. Nachdem die Beamten den Wagen anhielten, ordneten sie eine Blutprobe an. Die ergab einen Alkoholpegel von drei Promille.

Seinen Führerschein konnte der Angehaltene allerdings nicht mehr abgeben. In einem früheren Verfahren war ihm die Fahrerlaubnis bereits in einem Gerichtsverfahren entzogen worden.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Fahrer, Promille, Lkw
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2010 16:43 Uhr von claeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Drei Promille und dann Lkw fahren. Man sollte dem Mann Sozialstunden aufbrummen, auch wenn nichts passiert ist. So etwas ist absolut unverantwortlich.
Kommentar ansehen
19.07.2010 16:48 Uhr von ric_muc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie oft wird der Fahrer wohl schon betrunken gefahren sein, wenn der mit 3 Promille noch fahren kann, wenn auch langsam.
Kommentar ansehen
19.07.2010 20:15 Uhr von korem72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einzelfall: ????

Mein Onkel war LKW Fahrer und hat oft genug davon berichtet was so alles auf den Rastplätzen zu sich genommen wird bevor man die drei Stunden Schlaf hat.... Ich meide lieber stark LKW befahrene Strecken seit ich das weiß

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?