19.07.10 16:15 Uhr
 260
 

Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen weiter auf dem Vormarsch

Experten haben festgestellt, dass übermäßiger Alkoholgenuss bei Kindern und Jugendlichen weiterhin auf dem Vormarsch ist. Nach einem Alkoholexzess sind bei Jugendlichen die gesundheitlichen Folgen viel gravierender als bei Erwachsenen.

2008 mussten 26.000 Kinder und Jugendliche stationär behandelt werden. 4.500 Kinder davon waren noch nicht einmal 15 Jahre alt. Betrunkene Jugendliche haben auch ein größeres Risiko von sekundären Verletzungen durch Unfälle. Bei Mädchen steigt die Gefahr, sexuell missbraucht zu werden.

Die Experten sehen die einzige Lösung, den Alkoholmissbrauch von Minderjährigen einzudämmen, darin, weiterhin den Kauf von Alkohol für Minderjährige zu erschweren und Eltern über die Folgen des Missbrauchs aufzuklären. Das bisherige Alkoholverkaufsverbot wird häufig nicht eingehalten.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Alkohol, Jugendlicher, Alkoholmissbrauch
Quelle: www.medizinarium.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2010 16:25 Uhr von JediKnightDE
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Steuern Jetzt will man ja wiedermal die Steuer anheben.
Der Leidtragende: Der Gelegenheitstrinker der sehr selten einen hebt und dafür jetzt tiefer in die Tasche greifen darf.

Die sollen lieber mal die Dorffeste kontrollieren.
Da geht doch regelmässig das harte Zeut an die unter 18-jährigen.

Das einzig sinnvolle Vorstoss hier ist das für die Krankenwagenfahrten die Eltern bezahlen sollen.

[ nachträglich editiert von JediKnightDE ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 16:59 Uhr von maretz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
lol: kluge ideen... Steuern anheben, Alk teurer machen... DAS ist der richtige Weg. Warum sich mal mit dem Problem beschäftigen das die Eltern ggf. heute oft beide in Vollzeit arbeiten und kaum noch Zeit für die Kiddys da ist... Nee -> teurer machen löst das Problem. Ok, und wenn die Kohle für den Alk nicht mehr reicht dann eben für die drogen....
Kommentar ansehen
19.07.2010 17:20 Uhr von Spafi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Alkoholmissbrauch? Das klingt immer so, als wäre es überhaupt nicht der Sinn beim Alkoholgenuss, sich zu betrinken. Von daher ist das Wort völliger Schwachsinn
Kommentar ansehen
19.07.2010 17:27 Uhr von weg_isser
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Eltern der Kinder sollten die Behandlung und den Aufenhalt im Krankenhaus aus der eigenen Tasche bezahlen.

@ Spafi
Genau, der Sinn von Alkohol ist die Kontrolle zu verlieren und in seiner eigenen Kotze oder im Krankenhaus aufzuwachen. Wasn Spaß...für die ganze Familie.

[ nachträglich editiert von weg_isser ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 17:59 Uhr von maretz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@weg_isser: guter vorschlag - und wovon soll ein 14jähriger das bezahlen? Allein das was der Arzt in ner Std. kostet dürfte der im ganzen Jahr nich als Taschengeld haben. Vom restlichen Personal / Raum reden wir da lieber nicht...

Dann müsstest du den schon die Kohle anschreiben lassen - und er zahlt wenn er Geld verdient. Dumm nur das die Leute dann eher noch mehr animiert werden: Arbeitslos und spass dabei. Würdest DU freiwillig arbeiten wenn du erstmal 2-3 Jahre keine Kohle hast? (Ich glaube nicht daran das jemand der sich in dem Alter schon zuballert nur einmal den Doc benötigt...)

Hier hilft es mehr das Übel bei der Wurzel zu packen. Und das ist NICHT der Alk-Preis - sondern die Möglichkeit für die Eltern zu schaffen sich um die Kiddys vernünftig zu kümmern OHNE das man gleich kaum noch Kohle zur Verfügung hat...
Kommentar ansehen
19.07.2010 18:02 Uhr von weg_isser
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ maretz: Wer lesen kann, ist klar im Vorteil.

Wo hab ich geschrieben, dass die Kinder zahlen sollen!?
Kommentar ansehen
19.07.2010 18:08 Uhr von maretz
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@weg_isser: 19.07.2010 17:27 Uhr von weg_isser
der Kinder sollten die Behandlung und den Aufenhalt im Krankenhaus aus der eigenen Tasche bezahlen

-> hmm, ich glaub da steht das die Kinder das aus eigener Tasche zahlen sollen, oder?!?
Kommentar ansehen
19.07.2010 18:13 Uhr von weg_isser
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ maretz: Dann schau mal in den Titel meines ersten Kommentares.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?