19.07.10 10:29 Uhr
 1.786
 

Radikale Baptistengruppe attackierte Besucher von Lady Gaga-Konzert

Bei einem Konzert von Lady Gaga in St. Luis (US-Bundesstaat Missouri), gab es am vergangenem Samstag eine im Vorhinein angekündigte Demonstration einer radikalen Baptistengruppe. Vor der Konzerthalle kam es dabei zu verbalen Angriffen auf die Fans.

Die extreme Christengruppe protestierte mit der Aktion gegen die Weiterführung der "Monster Ball"-Konzerttour von Lady Gaga und deren Engagement für Schwule und Lesben. Dabei kam es seitens der radikalen Gläubigen zu Beleidigungen der Fans.

Im Vorfeld hatte der Popstar bereits vor den angekündigten Protesten gewarnt und in seinem Blog dazu aufgerufen, sich von den Demonstranten nicht provozieren zu lassen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Konzert, Besucher, Lady Gaga, Baptist, St. Luis
Quelle: www.finanznachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Lady Gaga bekommt für 74 Shows 74 Millionen Dollar
Popstar Lady Gaga in Krankenhaus eingeliefert: "Ich habe heftige Schmerzen"
Lady Gaga hält Madonna für feige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.07.2010 10:29 Uhr von Teffteff
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
In den USA ist der Fanatismus von sogenannten Evangeliken besonders groß. In weiten Bereichen ist die immer größer werdende Gruppe von fanatischen Gläubigen auch hier im Westen eine Gefahr.
Kommentar ansehen
19.07.2010 10:42 Uhr von hertle
 
+20 | -7
 
ANZEIGEN
Wie mich diese weltfremden Homophobiker ankotzen. Wer sind die denn, dass sie sich anmaßen können, anderen vorzuschreiben wie sie zu leben haben?

Nur weil in von Menschen vor tausenden Jahren verfassten Texten steht, dass Homosexualität böse ist???
Diese Leute sind einfach blind vor Hass. Das ist genauso schlimm wie Rassismus.

Und besonders in den USA gibt es eine ganze Menge von diesen Verrückten. Das ist wirklich das Land der unbegrenzten Möglichkeiten und manchmal auch der unbegrenzten Dummheit!
Kommentar ansehen
19.07.2010 11:27 Uhr von Bi-Ba-Butzemann
 
+4 | -12
 
ANZEIGEN
Wenn die wenigstens dagegen protestieren würden, dass Lady gaga trotz Hackfresse auf die Bühne darf-- aber nein...
Kommentar ansehen
19.07.2010 11:59 Uhr von Chefkoch83
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Titel: ist unpassend. dachte erst es ging um körperliche Gewalt.

Sollen die doch rumschreien wie sie wollen, hat die Fans wohl nicht gross gestört...
Kommentar ansehen
19.07.2010 12:02 Uhr von hertle
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Chefkoch83: Schon mal was von verbalen Attacken gehört? Daher passt der Titel schon.
Kommentar ansehen
19.07.2010 12:38 Uhr von woot12
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kontra: Ich glaube kaum, dass die Sachverhalte dort richtig in der Presse weitergegeben wurden. Wäre ja auch eine Seltenheit.

Ich kann mir vorstellen, warum Gruppen gläubiger Menschen vor den Konzerthallen protestieren.

Etwa, weil in GaGas Musikvideos im Nachmittagsfernsehen von Orgien und Genozid bis Opferritualen alles mit dabei ist und sich das dann schon 5-jährige reinziehen, weil Eltern keine Zeit haben und der Fernseher den Erziehungspart übernimmt.
Die (Top40) Musikindustrie da drüben ist in den letzten 10 Jahren zunehmend dermaßen verroht, dass es mich nicht wundert, dass da mal jemand anklopft und protestiert.

http://www.youtube.com/...

Es ist immer gut, mal beide Seiten der Medaille in Betracht zu ziehen.. und nicht immer direkt auf eine Seite kloppen und der Presse in die Arme laufen.

[ nachträglich editiert von woot12 ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 12:43 Uhr von hertle
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@woot12: Nicht dein Ernst oder??

Diese youtube video-serie ist einfach nur lächerlich. Das ist Hexenverfolgung moderner Art. Ganz zu schweigen von dieser schlechten "text2speech"-Stimme.

Evangelikale sind einfach nicht ganz dicht. Das hat nichts mehr mit Moral oder Schutz von Minderjährigen zu tun. Diese Leute sind verblendet und wollen die ganze Welt missionieren.
Kommentar ansehen
19.07.2010 12:53 Uhr von woot12
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@hertie: Und wie das mein Ernst ist.
Der Macher der Serie ist übrigens Atheist, falls das jetzt irgendwen be(un)ruhigt.

Evangelikale hin oder her, ich finds nich okay, dass sowas im Fernsehen gezeigt wird. Selbst wenn man der ganzen Symbolik keinen Glauben schenkt (was ich absolut verstehen kann), ist das trotzdem mehr als menschenverachtend, was da gezeigt wird.

Und dann könnte man jetzt sagen "Ja aber das ist doch kein Einzelfall und sowas sieht man doch andauernd."
Macht es das besser? Ich glaube nicht.

Man kann auch ganz ohne "Verschwörungstheorie" feststellen, dass besonders das Medium Fernsehen in den letzten Jahren an Verrohung beiträgt... Guckt euch doch nur mal 10 Minuten taff an. Das ist die reinste Voyeurshow geworden. Das fing vor 3 Jahren an und wurde zunehmend heftiger.
Wenn dann noch gesagt wird, man soll sich nicht so anstellen und so spießig sein, ist das mmn. der beste Beweis dafür, dass es funktioniert.

[ nachträglich editiert von woot12 ]
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:00 Uhr von deathcrush
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
sorry (etwas radikal von meiner seite aus): Aber alle Homophoben in einen großen Sack stecken und draufprügeln.. -.-
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:04 Uhr von hertle
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@woot12: "menschenverachtend"? Jetzt mach dich mal nicht lächerlich.

Es kann ja gut sein, dass die Macher der Vidoes Atheisten sind, das macht die Sache ja nicht besser sondern nur noch schlimmer, weil die es eigentlich besser wissen müssten. Die sind in meinen Augen paranoid.

Die Verrohung von der Du sprichst, hat ihren Ursprung auch immer in labilen Psychen. Wer psychisch gefestigt ist, dem wird sowas nichts ausmachen. Das Fernsehen als Quelle des bösen zu betrachten ist für mich Augenwischerrei. Sicher ist nicht alles was da so läuft in Ordnung. Aber das ist nicht der Punkt an dem man ansetzen muss. Die wahren Probleme liegen in sozialen Randgruppen. Diese werden jedoch oft links liegen gelassen und nicht genügend gefördert.

Dass, das ganze vor 3 Jahren anfing ist dann wohl eher dein persönlicher Eindruck.
Leute die das Fernsehen verteufelt haben gibt es schon so lange wie das Fernsehen selber. Vorher war es das Kino, davor war es Literatur und Theater.
Kultur und Gesellschaft sind ständig im Wandel. Das ist nun mal so.
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:07 Uhr von woot12
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nochwas: Ich sehe bei Lady Gaga übrigens absolut keine Unterstützung für Homosexuelle, sondern eher eine radikale Stigmatisierung und Sexualisierung.

Die Presse verdreht dermaßen, dass es wehtut. Die Meinungsbildung wird immer radikaler.

Macht euch doch selber mal ein Bild davon.
Wie werden in den Videos denn Homosexuelle dargestellt?
Allen voran das neue Video "Alejandro"...
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:31 Uhr von woot12
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@hertie: Eine Gesellschaft ohne Wandel, wäre langweilig und garnicht möglich, ja.
Der Wandel, zumindest beim Fernsehen (sog. Spiegel der Gesellschaft) ist mmn. schon schlimm genug.
Da werden die wenigen Leute, die Tatsachen auf den Tisch legen und die wirklichen Probleme aufzeigen systematisch rausgeworfen (bestes Beispiel: Kabarettist "Schramm"!), damit die Masse weiter hindösen kann.

Meiner Meinung nach werden in dieser "Gesellschaft" "labile Psychen", wie du sie genannt hast zunehmend _geschaffen_ und ins Abseits gedrängt.
Die kommen nicht einfach aus dem Nichts.
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:31 Uhr von EIKATG
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist egal ob es sich um Vollpfosten-Moslems, Vollpfosten-Christen oder VollpfostenXYZreligion handelt. Ein Pfosten bleibt ein Pfosten...
Extremismus ist eben NIE etwas "gesundes" und gutes.
Kommentar ansehen
19.07.2010 13:36 Uhr von iamrefused
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
eh leute: ihr hab die tibetaner vergessen die haben bestimmmt auch was damit zu tun^^^und yogi bär aus der sesamstrasse^^
Kommentar ansehen
19.07.2010 14:01 Uhr von Keltruzad1956
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Religion - der Grund für soviel Hass auf der Welt! Ich sags euch - der nächste Krieg wird besonders pervers - Krieg gegen ganze Religionen, die sich nicht mehr an unsere weltlichen Gesetze und Regeln halten wollen.

Für mich ham die genauso einen anner Waffel wie die islamofaschos!

Eins ist hier aber zu bemerken - die Baptisten beließen es anscheinend bei verbalen Attacken. Sprich Beleidigungen etc. pp.

Daher Titel irreführend und für mich nen absolutes No-Go in einer News über ein so brisantes Thema!
Richtige objektive Berichterstattung sieht anders aus!
Kommentar ansehen
19.07.2010 14:16 Uhr von hertle
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
woot12: 1. heißt es hertle, nicht hertie
2. Ich weiß nicht welchen "Wandel" Du in Bezug aufs Fernsehen meinst! Die privaten Sender haben schon immer etwas boulevareskes Programm haben. Ich kann da keine Verrohung erkennen.Sorry.

Herr Schramm ist nicht aus der Sendung ausgestiegen weil er die "Wahrheit" gesagt hat, sondern weil er zum Theater will. Das grenz ja schön an übler Nachrede was Du hier betreibst. "Neues aus der Anstallt" ist eine SATIERE-SENDUNG. Da wird doch keiner raus geschmissen weil er etwas überspitzt über politische Zusammenhänge spricht.
Kommentar ansehen
19.07.2010 14:26 Uhr von mysteryM
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
wer sich ein Lady Gaga-Konzert: Freiwillig an tut , hat es nicht anders verdient.!
Kommentar ansehen
20.07.2010 16:36 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Religion verbieten !!!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Las Vegas: Lady Gaga bekommt für 74 Shows 74 Millionen Dollar
Popstar Lady Gaga in Krankenhaus eingeliefert: "Ich habe heftige Schmerzen"
Lady Gaga hält Madonna für feige


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?